Wohin möchten Sie reisen?

Reiseziel Hotel
Tui sitzt auf einem hohen Schuldenberg. Nun investiert der Reisekonzern in den Bau neuer Hotels im Nahen Osten.

Tui sitzt auf einem hohen Schuldenberg. Nun investiert der Reisekonzern in den Bau neuer Hotels im Nahen Osten. Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Große Investition geplant Tui will Zahl seine Blue-Hotels mehr als verdreifachen

Um neue Investoren anzulocken, will der Reisekonzern Tui weitere Hotels für seine Hotelkette Tui Blu bauen lassen. Standorte hierfür sind vor allem Südostasien und der Nahe Osten.

Der weltgrößte Reisekonzern Tui will seine Hotelkette Tui Blue in den kommenden Jahren kräftig ausbauen. Geplant sei eine Erweiterung auf mehr als 300 Häuser, teilte das Unternehmen mit. Derzeit kommt die Kette auf 96 Hotels.

Als Standorte hat das Management vor allem Südostasien, China, Afrika und den Nahen Osten im Fokus. Wann die Marke von 300 Hotels geknackt werden soll, ließ der Hannoveraner Konzern offen.

Das Unternehmen sitzt infolge der Corona-Krise und der Rettung durch den deutschen Staat auf einem milliardenschweren Schuldenberg. Um neue Hotels leichter finanzieren zu können, hat er auch einen Hotelfonds aufgelegt. Über diesen sollen sich professionelle Investoren wie Pensionskassen und Versicherer an Immobilien beteiligen können.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Reisenews »
Auch in Griechenland stieg die Zahl der Neuinfektionen im Sommer zwischenzeitlich stark an. Über neue Corona-Maßnahmen soll jedoch erst im September entschieden werden.

Auch in Griechenland stieg die Zahl der Neuinfektionen im Sommer zwischenzeitlich stark an. Über neue Corona-Maßnahmen soll jedoch erst im September entschieden werden. Foto: Giovanna Dell\\\'orto/AP/dpa

Infektionsschutz Im Ausland sind neue Corona-Regeln ab Herbst noch kaum Thema

Nach der Sommerpause debattiert Deutschland bereits um neuen Corona-Regeln für den Herbst. Für die meisten Länder ist das zu früh. Lediglich Dänemark sieht das auch anders.