Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Der Hafen von La Ciotat stand einst in Konkurrenz zu Marseille

Der Hafen von La Ciotat stand einst in Konkurrenz zu Marseille

Reise nach Frankreich Traumhafte Fischerstädtchen südlich von Marseilles

Hundert Jahre alte Häfen, mittelalterliche Gassen und schicke Restaurants – die Küstenstädtchen südöstlich von Marseille haben einiges zu bieten. Schöne Sandstrände sind hier zwar eher selten, doch dafür kann man hervorragend die französische Lebensart genießen.

Schon am Flughafen ist klar, wer warum nach La Palma fliegt. Die meisten tragen Trekkingstiefel und studieren ihre Wanderkarten. Das Ehepaar gegenüber kreist mit einem neongelben Marker die Wanderwege in und auf der Caldera de Taburiente ein und diskutiert. »PR LP 13, Höhendifferenz minus 1.000 Meter plus 100 Meter, Länge: vierzehneinhalb Kilometer. Zu viel für den Anfang«, entscheidet die Frau schließlich und streicht die große Caldera-Runde von der Liste. Der junge Mann mit der Nerd-Brille daneben, der zum wiederholten Mal die Objektive seiner Spiegelreflexkamera putzt, hat offensichtlich anderes im Sinn. Ebenso der Mittdreißiger mit den muskulösen Waden. »Die besten Mountainbike-Touren«, titelt die Zeitschrift, die vorne in seinem Rucksack steckt. Und die Familie mit den beiden Kindern, die um die hellgelben Plastiksitze rennen und die »Reise nach Jerusalem« spielen, was haben die eigentlich auf La Palma vor? Urlaub in einem schönen Ferienhaus am Meer vielleicht oder der erste Wanderurlaub zusammen mit den Kindern? Wer weiß. Früh übt sich bekanntlich. Und La Palma ist sicher der allerbeste Ort dafür.

Marseilles kleine Schwestern

SANARY-SUR-MER – Schicker Küstenort mit Flair

Pastellfarbene Prachtbauten aus dem 19. Jahrhundert säumen den Quai Général de Gaulle im kleinen Hafen, allen voran die niedliche Kirche Saint-Nazaire. Davor dümpeln die berühmten Pointus im Wasser, die provenzalischen Fischkutter mit den spitzen Bootsenden – ein historisches Nationalerbe. Sanary war früher ein Fischerdorf und das merkt man noch heute. Man flaniert neben den Booten von Café zu Restaurant, setzt sich mit einem Eis aus der »Maison Meire Glacier« (ab € 2,50/Kugel) auf eine der Hafenbänke und beobachtet das verbliebene Dutzend Fischer und die Bootsvermieter (Boot ab € 100/4,5 Std.). Spaß macht es auch, durch den Ort bis zum Strand Portissol oder auf dem Kreuzweg der Corniche des Baux zu spazieren und den tollen Ausblick zu genießen. Schon Schriftsteller wie Bert Brecht, Thomas Mann und Lion Feuchtwanger, die vor dem Naziregime hierher flüchteten, wussten die besondere Atmosphäre zu schätzen.

 TIPP   Das Restaurant »La p’tite Cour« hat zwei leckere, französisch-mediterrane Drei-Gänge- Menüs zur Auswahl (Rue Barthélemy De Don 6).

€€ Ruhige, liebevoll eingerichtete Zimmer in der Hafen-Fußgängerzone hat das »Hotel Beauséjour« (www.hotelbeausejour.fr). Zimmer nach hinten mit Balkon.
€€€ Traditionelle AC-Zimmer mit Hafenblick gibt es im »Hôtel de la Tour« (www.sanary-hoteldelatour.fr). Restaurant. Tipp: Nach Zimmer im 2. Stock fragen.


Hier findest Du die besten Reiseangebote BEI REISE-PREISE.DE 120 VERANSTALTER VERGLEICHEN

OLLIOULES – Von Tourismus keine Spur

Wer typisch provenzalischen Alltag erleben und dennoch nah am Meer sein möchte, ist in dem gemütlichen Städtchen im Hinterland richtig. Mittelalterliche Gassen wie die Rue Gambetta laden zur Erkundung der Altstadt ein. Dazu die Moulin de Palisson, eine vom Stadtfluss Canal des Arrosants betriebene Weizenmühle (Eintritt frei), und die romanische Kirche Saint Laurent mit ihrem grottenartigen Inneren. Man hält einen Plausch in den kleinen Läden am Place Jean Jaurès, trinkt einen Cappuccino in einem der Open-Air-Restaurants mit Blick auf das weiße Rathaus oder bummelt über den Markt, auf dem Bauern vorzüglichen Honig und bestes Olivenöl anbieten. Sportlicher ist der Weg den Hausberg Gros Cerveau hinauf. Von den Ruinen des Château Féodal genießt man einen herrlichen Blick auf die Altstadtdächer und das Meer, das mit dem Stadtbus 120 (ab € 1,40) nur sieben Minuten entfernt liegt.

 TIPP   Die »L'Auberge du Vigneron« (Place Victor Clément 2) serviert mit ihrem Zwei-Gänge-Mittagsmenü auf der gemütlichen Sonnenterrasse hervorragende französische Küche.

€€ Ordentliche Zimmer nahe dem Einkaufszentrum vermietet das »B&B Hôtel« (www.hotelbb.com).
FLAIR Schöne Ferienwohnungen gibt es bei www.fewo-direkt.de, z.B. vermietet Dominique Huot eine Ferien-Villa am Fuße des Gros Cerveau mit Pool und Blick auf das Meer (Objekt-Nummer 1270687a).

LA CIOTAT – Urlaubsort mit Strand und Tradition

Über einen Kilometer erstreckt sich die mit Palmen und Platanen gesäumte Bucht-Promenade François Mulet am Meer, bevor sie als Louis Jeansoulin einen weiteren Kilometer einnimmt. Links liegen vereinzelte Urlauber am Sandstrand. Rechts zieht sich der Boulevard Anatole France entlang, mit beige- und pastellfarbenen Wohnhäusern, mal ein kleines Hotel oder Restaurant, mal ein paar Wasserfontänen, die völlig überraschend aus dem Boden sprühen. Wer es traditioneller mag, geht in den Vieux Port, setzt sich zu den Einheimischen in ein Fischlokal und blickt auf die im Wasser dümpelnden Boote, die kompakte Kirche Notre-Dame und die gewaltigen Hafenkräne – Relikte aus dem 19. Jh. Damals wurde La Ciotat schlagartig berühmt, zeigte man im Eden-Théatre doch den ersten Kinofilm Frankreichs.

 TIPP   »La Pecherie« (Quai François Mitterrand 41) serviert köstliche Fischgerichte in einer Grotte, z. B. gratinierte Muscheln und Sole Munière, gebratene Seezunge.

Sympathische Hostel-Atmosphäre hat »La Croix de Malte«  bei Booking.com buchen(www.croix-de-malte.com).
€€€ Im »Best Western Premier Hôtel Vieux Port« bei Booking.com buchen »Best Western Premier Hôtel Vieux Port« haben die Balkonzimmer einen tollen Hafenblick (www.bestwestern-laciotat.com). Pool.

CASSIS & DIE CALANQUES – Das Tor zu den Calenques

Cassis ist ein typisch französischer Urlaubsort an einem Berghang am türkisfarbenen Meer: zwei kleine Strände, ein kleiner Hafen, verwinkelte Straßen, niedliche Restaurants mit hübschen Terrassen, Souvenirgeschäfte und provenzalische Spezialitäten in den Seitengassen. Über allem thront trutzig das Château. Im Mittelalter lebten darin bis zu 250 Menschen, heute ist es ein Luxushotel. Allein die Lage von Cassis mitten im Parc National des Calanques lockt scharenweise Touristen. Man bucht eine Tour mit dem Ausflugsboot zu den imposanten Kalksteinbuchten (ab € 16/45 Min) oder erkundet sie bei einer Wanderung auf eigene Faust. Spaß macht es, ein Bad an der Kieselbucht der Calanque de Port Pin zu nehmen und die frei lebenden Wildschweine zu füttern. Den imposantesten Ausblick gibt es an der Calanque d'En Vau. Das Touristenbüro am Hafen hat Stadtpläne, in denen Wanderrouten eingezeichnet sind.

 TIPP   Leckere Kleinigkeiten und Meeresspezialitäten serviert die »Brasserie de la Mer« (Plage de Bestouan), z. B. einen Teller mit Seeigeln, Austern, Schnecken, Garnelen, Mies- und Venusmuscheln.

LUXUS Hübsche Design-Zimmer mit Terrasse in einem wunderschönen Garten hat das »Maison°9« (www.maison9.net). Pool.
€€€ Die »Villa Cassis« bei Booking.com buchenbietet geräumige Studios mit Balkon und Meerblick (www.villacassis.com).

REISE & PREISE Hefte bestellen - versandkostenfrei!


 Unsere Autorin empfiehlt   

Avignon: Die Brücke und das Volkslied

Das jahrhundertealte Volkslied »Sur le Pont d'Avignon« ist weltberühmt und genauso die besungene Pont Saint-Bénézet (Eintritt ab € 3,50). Zwar steht Avignons bekannteste Brücke heute nur noch als Ruine über der Rhone, doch die Urlauber lieben es, auf ihr zu tanzen und davon ein Foto zu machen. Wie eine Stadt aus dem Mittelalter wirkt Avignon: eine hohe und endlos lange Stadtmauer, schmale Gassen mit grauen Steinhäusern, dazu der eine oder andere kleine oder auch mal größere Platz. Wie der Place du Palais, an dem der gewaltige Papstpalast (Eintritt ab € 15,50) thront. Zwei Dutzend Säle, in denen neun Päpste residierten, machen das gigantische Weltkulturerbe besuchenswert. Das Touristenbüro bietet einstündige Führungen durch die Stadt an (Cours Jean Jaurès 41, ab € 15,50). Ein leckeres Formule gibt es im »Restaurant le Vintage« (ab € 12, Rue Galante 10).

Highlights der Region

Train Touristique Eine 45-minütige Sightseeing- Rundfahrt durch Cassis und über die Presqu'île bietet CPTS Compagnie des petits trains du Sud (ab € 8, www.cpts.fr). Start ist an der Esplanade du Général de Gaulle vor dem Touristenbüro.

Mugelpark Auf dem Cap de l'Aigle von La Ciotat überrascht der 12 Hektar-Park aus dem 19. Jh. (Eintritt frei) mit einem großen Pflanzenmix. Kleine Pfade führen durch den Park, in dem Palmen, Kakteen und Bambus wachsen und sich atemberaubende Ausblicke eröffnen. Infos und Wanderkarte beim Touristenbüro (www.laciotat.info).

Fallschirmsegeln In Sanary-sur-Mer kann man ein 10-minütiges Flugerlebnis bei Sanary Parachute buchen (ab € 90, Quai Charles de Gaulle, 0033-611553408, www.sanaryparachute.com).

Fischen in den Calanques Eine traditionelle Angeltour in die Felslandschaft gibt es bei Peche Calanques (ab € 50/2 Std, 0033-630564855, www.peche.calanques. com). Start ist im Hafen von Cassis.

 TIPP   Badetipps für warme Tage

CALANQUE D'EN VAU Eine traumhaft gelegene Kieselbucht, die nach rund einer Stunde Fußmarsch von Cassis aus erreicht ist, umgeben von den fjordähnlichen Felswänden der Calanque. Flaches, türkisfarbenes Meer. Keine öffentlichen Einrichtungen vorhanden.

PLAGE DES CAPUCINS Der lange Strand aus feinem Kies erstreckt sich an der Promenade Louis Jeansoulin in La Ciotat. Flaches Meer, Sonnenschirme können mitgebracht werden, sanitäre Einrichtungen und ein Volleyballplatz sind vorhanden.

PLAGE DU PETIT MUGEL Mini-Strandbucht zu Füßen des Mugelparks in La Ciotat. Der verwunschene Kieselstrand mit zauberhaftem Blick auf die Île Verte bietet sogar Schatten. Sanitäre Einrichtungen im Mugelpark.

 TIPP   Designhotel in Marseille

Das Hotel »C2«, untergebracht in einem alten Herrenhaus aus dem 19. Jh., vereint Stil und modernen Komfort. Es liegt auf dem Cours Pierre Puget im Herzen von Marseille, hat eine begrünte Außenterrasse, eine hippe Bar, einen Wellnessbereich und einen kleinen Privatstrand (www.c2- hotel.com/de).

einfach €€ einfache Mittelklasse €€€ gehobene Mittelklasse €€€€ anspruchsvoll


Autorin: Martina Katz (4/2017)

Den vollständigen Beitrag mit fundierten Tipps für die Reiseplanung, Hotelempfehlungen und Preisangaben findest Du in der jeweiligen Ausgabe von REISE & PREISE. Hier kannst Du die Hefte - Verfügbarkeit vorausgesetzt - portofrei nachbestellen.