Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Ergänzend zum Beitrag »Von Madras in den Süden« aus der Ausgabe 2/2011 finden Sie hier Informationen zu Anreise, Klima, Unterkunft und mehr.

Ergänzend zum Beitrag »Von Madras in den Süden« aus der Ausgabe 2/2011 finden Sie hier Informationen zu Anreise, Klima, Unterkunft und mehr.

Foto: ...

INDIEN Infokasten zum Beitrag »Von Madras in den Süden«

Faszinierende Tempel, quirlige Pilgerstätten, stille Ashrams, einsame Strände… Indiens Ostküste auf eigene Faust zu entdecken, hat es in sich.

Nachdem wir Ihnen in unserer letzten Ausgabe den Reiseabschnitt von Kalkutta bis Madras vorstellten, folgt nun in der Ausgabe 2/2011 Teil 2: die Strecke von Madras bis zum Kap Komorin. Zusätzliche Informationen rund um Indien finden Sie hier.

FLÄCHE 3.287.590 qkm, Einwohner: ca. 1,2 Mrd., Ortszeit: + 4,5 h, Netzspannung: 220 Volt

EINREISE Visumpflicht. Das Touristenvisum, ab Ausstellungsdatum gültig für 6 Monate, kostet € 50. Je nach Wohnort ist es von autorisierten Visadienstleistern zu beantragen (Info: www.indianembassy.de).

GELD Währung ist die Indische Rupie (Rs). € 1 = 60 Rs (Stand: 3/11).

GESUNDHEIT Keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert ist Impfschutz gegen Polio, Tetanus, Hepatitis, Diphtherie und Typhus. Akutmedikamente sind in jeder großen Stadt erhältlich, viel billiger als in Deutschland.

KLIMA Beste Reisezeit ist von Dezember bis April, dann ist es im Süden noch nicht zu heiß.

KOMMUNIKATION Mit Englisch kommt man überall durch. Praktisch überall in Indien gibt es Telefonshops, von denen sich Internationale Telefonate machen lassen. Auf die gelben Schilder mit »SDT« »ISDN« achten. 5 Minuten nach Deutschland kosten ca. € 1. Den Zähler im Auge behalten! Für Handytelefonate kauft man sich das billigste indische Handy (ca. € 12) und dazu eine SIM-Karte (ab € 5).

UNTERKÜNFTE Einfache, saubere Doppelzimmer mit eigenem Bad lassen sich überall für € 10 finden, für € 20-50 wird schon recht viel Komfort geboten. Nach oben gibt es keine Grenze. Die Preise der oben empfohlenen Unterkünfte sind die Vor-Ort-Preise.

ESSEN & TRINKEN Grob teilt sich die indische Gastronomie in vegetarische und nicht vegetarische Gerichte. Prinzipiell ist es auch für Nicht-Vegetarier keine schlechte Idee, in Indien auf Fleisch zu verzichten. Die indische Küche ist scharf, abwechslungsreich, hervorragend und spottbillig. Die Restaurants, oft Hotels genannt, bieten z. B. Masala Dosa zum Frühstück, eine Art Crêpe, gefüllt mit Gemüse (50 Cent). Tagesgerichte zum Sattessen werden Meals oder Thalis genannt: verschiedene scharfe Gemüse, Curry, Joghurt, dazu Reis und ein Stück Kuchen als Nachspeise (€ 1). Traditionelles Getränk ist immer noch der Tee, meist mit viel Zucker und Milch. Am Meer gibt es oft frischen Fisch (Fisch Rs 150, Hummer Rs 600).

VERKEHRSMITTEL In Indien verkehren diverse (Billig-) Fluglinien (www.jetairways.com, www.flykingfisher.com, www.spicejet.com, www.goair.in). Für weitere Strecken ist an Land immer der Zug vorzuziehen. Preiswert ist die 2. Klasse Sleeper (100 km € 0,50), komfortabler die 2. Klasse AC (100 km € 2). Mindestens einen Tag vorher buchen (Infos, Preise und Buchung unter www.indianrail.gov.in). Bei kürzeren Strecken ist der Bus am praktischsten, manche Fahrer fahren allerdings wie Kamikaze-Piloten. Am bequemsten ist das Taxi (Preis Verhandlungssache, 100 km ca. € 25).

AUSKÜNFTE India Tourism, Baseler Str. 48, 60329 Frankfurt, Tel. 069-242949-0, www.india-tourism.com

REISEFÜHRER »Indien«, Stefan Loose Travel Handbücher 2010, € 29,95; »Indien«, Lonely Planet/Mairdumont 2010, € 28,95.

Ausgesuchte Pauschalreisen ID Reisewelt (Tel. 03491-407373, www.id-reisewelt.de) hat einen 14-tägige Privattour ab Madras ab € 1.004 im Angebot. Im Pkw mit Fahrer geht's von Madras über Mahabalipuram, Trichy, Madurai, ins Periyar-Schutzgebiet, auf Bootstour in den Backwaters. Endpunkt ist Cochin. Unterkunft, Frühstück und Besichtigungsprogramm sind inklusive. Bei Djoser (Tel. 0221-9201580, www.djoser.de) ist eine 23-tägige Südindien-Pauschalreise ab € 2.095 inkl. Flug und Unterkunft buchbar. Nach der Strecke von Madras bis Madurai geht's u. a. an den Strand von Kovalam und auf Bootstour in den Backwaters.

FLÜGE Best Price Wer die Route machen möchte, bucht am besten einen Gabelflug. Chennai (Madras)//Trivandrum in Kerala. Dort lassen sich noch ein paar Badetage in Kovalem oder Varkala einlegen. Als Airline kommen Air India (ab € 570), Emirates und Etihad (ab € 672), Qatar Airways (ab € 704) und Oman Air (ab € 750) in Frage. Wer zurück nach Madras möchte, fliegt mit Jet Airways von Trivadrum ab € 41. Tagesaktuelle Best Price Angebote finden Sie hier (im Fenster Rote »Gabelflug« wählen).  

Toogle Right