Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Traumurlaub am Strand der Malediven genießen

Acht Resorts im Indischen Ozean für Sie besucht

Urlaub auf den Malediven Acht Resorts im Indischen Ozean für Sie besucht

Die Malediven bestehen aus 26 Atollen mit 1.190 Inseln, auf jeder zehnten steht ein Resort. Alle werben sie mit schicken Bungalows am Strand, einer türkisgrün leuchtenden Badelagune, besten Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten und hervorragendem, freundlichem Service. REISE & PREISE-Tipps für die Malediven.

Eines haben alle Malediven-Inseln gemeinsam: Sie sind klein. Doch macht es einen Unterschied, ob das gesamte Mini-Eiland nur aus dem Resort besteht oder ob die Insel drei, vier Kilometer lang ist und etwas »Auslauf« bietet. Was die Unterkunft angeht, haben wir bei der Auswahl Inseln mit stilvollen Einzelbungalows und Villen favorisiert. Wichtig waren uns die Bade- und Schnorchelmöglichkeiten, in unserer Auswahl finden Sie Inseln, bei denen das Hausriff schwimmend erreichbar ist. Ein weiterer Aspekt ist das Publikum: Viele Inseln zielen auf ein interkontinentales Publikum ab, auch der asiatische Mittelstand ist mittlerweile auf die Malediven gekommen. Einige Resorts sind Erwachsenen vorbehalten, andere wiederum richten sich explizit an Familien mit kleineren Kindern. Ein wichtiges Kriterium sind natürlich die Kosten: Was ist im Preis inkludiert und wie hoch sind die Preise für Spa, Tauchen und Ausflüge? Für Drinks, Snacks und Speisen außer der Reihe wird meist heftig hingelangt – gerade auf den Malediven ist die Wahl zwischen Halbpension, Vollpension und all inclusive ein wichtiges Thema. Last not least haben wir noch einen Tipp für Individualreisende, die im Urlaub auch Einheimische treffen möchten, eine Option für alle, die im Urlaub nicht unter ihresgleichen bleiben möchten.

DHIGUFINOLHU – SÜD-MALE-ATOLL – Ein Urlaub, vier Inseln

Vier Inseln, drei Sandbänke: Dhigufinolhu ist Teil eines kleinen Urlaubsatolls. Mit 500 x 100 Metern ist sie die größte der Inseln, langgestreckt und umgeben von einem breiten, feinsandigen Strand und einer türkisblauen Lagune zum Baden (mit Delfinen!). Im Inselinneren und zu den Wasserbungalows ist man mit dem Fahrrad unterwegs. Per Boot geht es zur Schnorchel- Insel und zwei Hausriffen, je rund 300 Meter entfernt, sowie zu sechs nahen Tauchplätzen. Mit Infinity-Pool, Wassersportzentrum mit Tauchschule, Tennisplätzen, Spa und Kids-Club ist alles da. Boote fahren in die Lagune zur Schwesterinsel Veligandu Huraa mit dem Adult-Only-Resort »Anantara Veli«, dessen Einrichtungen mitgenutzt werden können. Die Insel Naladhu ist den Gästen von 19 Luxusvillen mit Butler vorbehalten, Bushi den Angestellten.


Hier findest Du die besten Reiseangebote BEI REISE-PREISE.DE 120 VERANSTALTER VERGLEICHEN

LUXUS Zum »Anantara Dhigu Resort« Pauschalreise buchen gehören 70 sichtgeschützte Strand-Villen (125–180 qm!) mit Außenbad und 40 geräumige Overwater-Bungalows (120–130 qm) mit Terrasse und Panoramafenstern (z. T. mit kleinem Pool). Das Publikum ist international sehr gemischt. Gäste mit Halbpension können frei wählen zwischen acht Restaurants auf den Inseln Dhigu und Veli (http://dhigu-maldives.anantara.de.com).

Anreise: per Speedboat 35 Minuten

KURAMATHI – RASHDOO-ATOLL – Inselperle mit Rundum-Versorgung

Mehr als Sand und Meer: Das tropfenförmige Kuramathi ist dicht mit Palmen und Bäumen bewachsen. Sandige Fuß- und Radwege führen über die zwei Kilometer lange, durchschnittlich nur etwa 50 Meter breite Insel. Am westlichen Ende ragt eine mehrere Hundert Meter lange Sandbank in die Lagune hinein. Das Hausriff verläuft parallel zum Südufer und ist bei Flut durch Schnorchelkanäle in kurzer Zeit erreicht. Getaucht wird am Außenriff, an nahen Wracks und dem acht Bootsminuten entfernten Hammerhead Shark Point. Kuramathi hat ein kleines Medizinzentrum mit zwei deutschen Ärzten, einen Spezialisten für Tauchunfälle und Notfallmedizin sowie einen Allgemeinmediziner.

€€€€ Zum »Kuramathi Island Resort«Pauschalreise buchen gehören schicke, palmblattgedeckt Villen in elf Kategorien (www.kuramathi.com), 231 Garten- und Strandvillen und 129 Overwater-Villen, davon 49 mit Pool, an Stegen oder zwischen Südufer und Hausriff. Es gibt 21 Restaurants und Bars, davon drei Hauptrestaurants für All-inclusive-Gäste, drei Pools, Sport-, Wassersport- und Tauchzentrum, Spa und Kids Club.

Anreise: per Wasserflugzeug 20 Minuten

REISE & PREISE Hefte bestellen - versandkostenfrei!

KANUHURA – LHAVIYANI ATOLL – Lässig-luxuriöses Barfuß-Resort

Ein frisch renoviertes, lässiges Barfuß-Resort der Luxusklasse. Die Insel Kanuhura ist vollständig von einem sehr schönen Strand umgeben, auf dem man die 1.000 x 200 Meter große Insel schnell zu Fuß oder mit dem Fat-Bike umrundet hat. Sie liegt in einer flachen Lagune mit guten Bademöglichkeiten. Mit dem Boot geht es zum 400 Meter entfernten Hausriff und zwei unbewohnten Nachbarinseln (exklusiv für Hotelgäste!). Das seit 1999 bestehende, zu den Leading Hotels of the World gehörende Resort wurde Ende 2016 nach 18-monatiger Renovierung unter deutscher Leitung wieder eröffnet.

LUXUS Die meisten der 60 hellen, palmblattgedeckten Strandhäuser des »Kanuhura Resorts« Pauschalreise buchen»Kanuhura Resorts« haben einen eigenen Pool. Die 20 Overwater- Villen (125 qm) haben Außenbäder und Treppen in die Lagune. Es gibt zehn Restaurants und Bars mit Loungefeeling, ein Spa und (Wasser-)Sportaktivitäten wie Kitesurfing und Yoga am Strand (www.kanuhura.com).

Anreise: per Wasserflugzeug 35 Minuten

VILAMENDHOO – SÜD-ARI-ATOLL – Das Hausriff direkt vor der Tür

Zum Hausriff schnorchelt man direkt vom Strand aus, an den drei Dutzend Tauchplätzen in der Nähe tummeln sich Haie und Rochen – das 900 x 250 Meter große Vilamendhoo ist ein Paradies für Wasserratten. Besonders Paare fühlen sich hier wohl. Am weißen Strand rings um die Insel stehen die Strandvillen, die Overwater- Villas reihen sich am Steg in der Lagune am Westende. Im Adult-only-Bereich liegen die Jacuzzi-Villen, die Sunset Bar, ein Pool und eines der Restaurants. »All inclusive« umfasst die meisten Getränke und Nutzung von Sportgeräten. Gut: Auf der Insel wird weitgehendauf Plastik verzichtet.

€€€€ Das »Vilamendhoo Island Resort & Spa« Pauschalreise buchenhat je 30 Jacuzzi Overwater- bzw. Strand- Villen im Adults-only-Bereich mit Terrasse und einem sichtgeschützten Bereich mit Liegen und Whirlpool. Günstiger sind die 111 bunten, gefliesten Beach Villas (Doppelhaushälfte) und die 13 ebenerdigen, aneinandergereihten Garden Rooms (55 qm) mit Veranda und Außenbad im Inselinneren. Es gibt vier Restaurants, zwei Pools und ein Wassersportzentrum mit Tauchbasis (www.vilamendhoo.com).

Anreise: per Wasserflugzeug 25 Minuten

KANAFUSHI – BAA-ATOLL – Design-Resort mit Beach-Club-Feeling

Lieben Sie Beach Clubs, Ibiza und Miami Beach? Dann sind Sie auf Kanafushi richtig. Herzstück des erst 2016 eröffneten Design- Resorts ist der »1 of a Kind«-Beachclub mit Pool, schicken Liegen und zweistöckiger Lounge-Terrasse mit Musik. Ganztägig inklusive sind Frühstück, Cocktails und Cooking-Stations. Pastellfarbene Holzhäuschen beherbergen das Spa und das Fitnesscenter. Dieses ungewöhnlich urbane Ambiente zieht vor allem junge Paare, Freunde und Familien an. Die ganze Anlage ist hufeisenförmig: Von der 400 Meter langen, mondförmigen Insel Kanafushi gehen links der sehr lange Steg mit den Overwater-Villas und rechts eine fast zwei Kilometer lange Sandbank ab, auf der das Bistro »Fish Shack« steht.

€€€€ Das »Finolhu« Pauschalreise buchen hat 34 Beach Bungalows (205 qm, riesige Bäder mit Außenbädern) und 91 Overwater-Villas mit Panoramafenstern, z. T. mit eigenen Pools. Dazu vier Restaurants, eine Bar, Spa und Tauchbasis (www.finolhu.com).

Anreise: per Wasserflugzeug 30 Minuten

MAKUNUDU – NORD-MALE-ATOLL – Ganz ohne Pool und Overwater-Villen

Mit nur 400 mal 100 Metern ist Makunudu recht klein – aber charmant. Das Inselinnere ist üppig bewachsen und von einem breiten, hellen Sandstrand umrandet. Die Lagune ist sehr groß und von einem endlos scheinenden, fischreichen Riff (Schildkröten!) umgeben, also ideal zum Schnorcheln und Baden (mit Badeschuhen). In der Umgebung gibt es zwei Dutzend anfängergeeignete Tauchplätze. Die 5-Sterne-Tauchbasis hat europäische Instruktoren und viele Stammgäste. Ansonsten ist Makunudu ein Barfuß- Resort wie früher: keine Overwater-Villen, kein Pool. Ein Spa aber gibt es und tägliche Ausflugsangebote.

€€€€ Zum »Makunudu Island« Pauschalreise buchengehören 36 renovierte, palmblattgedeckte Beachbungalows mit halboffenen Bädern, ein gemütliches Restaurant in Naturmaterialien und eine exzellente Tauchbasis (www.makunudu.com).

Anreise: per Speedboat 50 Minuten

BANDOS NORD-MALE-ATOLL – Der Klassiker für Familien

Hier ist vielleicht was los: Auf der nur 400 mal 500 Meter großen, sehr schön grün bewachsenen und blütenreichen Insel urlauben viele europäische und asiatische Familien mit Kindern, dazu kommen Tagesgäste vom nahen Male. Kids-Club, Restaurants und sogar die Tauchschule sind voll auf kleine Gäste eingestellt. Die schmale Lagune ist flach, ideal zum Planschen, und wird vom maximal 50 Meter entfernten Hausriff eingerahmt. Es gibt viele Fische und durch zwei Schnorchelkanäle gelangt man einfach zum Außenriff. Wer was Besonderes möchte, macht den Bootsausflug zum Schnorcheln mit Walhaien (US$ 185).

€€€€ 215 schöne Zimmer in sieben Kategorien bietet das »Bandos Maldives« Pauschalreise buchen, darunter einfache Reihenbungalows im Inselinneren, palmblattgedeckte Holzbungalows, zweistöckige Strandvillen mit Jacuzzi oder Pool und zwei Overwater-Villen. Vier Restaurants, drei Bars, zwei Pools, Fitnesscenter, Tennisplätze, Spa und Tauchbasis (www.bandosmaldives.com).

Anreise: per Speedboat 20 Minuten

FIHALHOHI – SÜD-MALE-ATOLL – Der Dauerbrenner, hip wie eh und je

Haben Sie es gern ruhig und nicht so teuer? Dann ist die 350 mal 250 Meter kleine Insel Fihalhohi eine Option. Eine Insel ohne Pool, ohne Animation, ohne Schnickschnack. Dafür entspannen Sie auf einer wunderschön bewachsenen Insel mit vielen Kokospalmen und genießen ein schönes Hausriff mit vielen bunten Fischen, Rochen und Schildkröten, das 20 Meter vorm Strand beginnt. Die Tauchbasis unter deutschsprachiger Leitung bietet kostenfreies Schnuppertauchen. Abends werden am Steg Haie gefüttert und es gibt Livemusik.

€€€ Das »Fihalhohi Island Resort« Pauschalreise buchen hat 138 Zimmer in ein- und zweistöckigen weiß gekalkten, palmblattgedeckten Doppel-Bungalows mit eigener Terrasse, die leicht zurückversetzt stehen (nur wenige direkt am Strand). An einem kurzen Steg stehen zwölf hölzerne Overwater-Villen mit Terrasse. Abwechslungsreiches Buffetrestaurant, Strandbar, Tauchbasis, Wassersportzentrum, Spa und Fitness- Center (www.fihalhohi.com.mv).

Anreise: per Speedboat 45 Minuten

Auf eigene Faust auf die Malediven

Gleich mehrere Guesthouses gibt es auf dem runden, 1,2 x 1 km großen Thoddoo, rund 90 Speedboatminuten westlich von Male (ca. US$ 70 return; Fähre: 7 Std., US$ 10 return). Auf der Insel werden Obst wie Papayas und Wassermelonen und Gemüse angebaut. Im 1.500-Einwohner-Dorf um die Moschee gibt’s ein paar Shops, zwei Tauchbasen sowie Cafés und Restaurants. Am Ortsrand, fünf bis sieben Minuten vom Bikini Beach, stehen die einfachen »Holiday Cottages«, die leckeres Essen anbieten (auch Dinner am Strand). Das Hotel organisiert Fahrräder, Inselausflüge und Bootstrips (www.holidaycottage.com.mv).

Nebenkosten: All inclusive spart Geld!

Vergleichen Sie vor der Buchung die Preise für Halbpension, Vollpension und all inclusive. Happig sind meist die Getränkepreise. In der Mittelklasse kostet ein Liter Wasser US$ 4–5, im Luxusresort auch gern US$ 10 und mehr. Ins Geld gehen Softdrinks (ab US$ 4), Bier (US$ 8–12), Wein (Glas ab US$ 12, Flasche ab US$ 50) und Cocktails (ab US$ 10). Wer mittags essen geht, zahlt für einen Salat oder eine Pizza US$ 15–20, mal weniger, mal mehr. Fisch und Meeresfrüchte stehen für US$ 40– 60 auf der Karte. Halbpensionsgäste kommen so pro Tag schnell auf US$ 80–100! Überprüfen Sie daher vor der Buchung sorgfältig, was im Preis inkludiert ist. Teuer sind Aktivitäten wie Segeln (US$ 60–100/Std.) und Tauchen (Tauchgang inkl. Ausrüstung US$ 75–120 plus Bootstransfer US$ 18–27). Spa-Behandlungen sind echter Luxus (pro Anwendung US$ 115– 215/Std.). Ein halbtägiger Schnorchelausflug kostet ab US$ 55, Tagestouren auf andere Inseln US$ 75–120. Günstiger ist es auf den Einheimischeninseln. Wichtig: Bei den Preisen vor Ort kommen noch 12 % Tax und 10 % Servicegebühr hinzu (in unseren Preisbeispielen enthalten)!

einfach €€ einfache Mittelklasse €€€ gehobene Mittelklasse €€€€ anspruchsvoll


Autorin: Andrea Bonder (4/2017)

Den vollständigen Beitrag mit fundierten Tipps für die Reiseplanung, Hotelempfehlungen und Preisangaben findest Du in der jeweiligen Ausgabe von REISE & PREISE. Hier kannst Du die Hefte - Verfügbarkeit vorausgesetzt - portofrei nachbestellen.