Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Der zentral gelegene Nang Thong Beach eignet sich bestens zum Baden

Traumstrände Thailands: Der Beach Nang Thong in Khao Lak nördlich von Phuket

INSIDER-Reisebericht Thailand Das sind die schönsten Traumstrände von Khao Lak

Die Region Khao Lak nördlich von Phuket in Thailand ist eines der schönsten und saubersten Strandparadiese Thailands. Hierher zieht es vor allem Paare und Familien, nennenswertes Nachtleben und laute Musikkneipen gibt es nur im Ort Bang Niang.

Schon die Anfahrt von Phuket ist atemberaubend. Immer wieder gibt die Küstenstraße den Blick auf die kilometerlangen Strände frei, die sich wie Perlen an einer Kette reihen. Davor das spiegelglatte, türkisfarbene Meer. Im Hintergrund erheben sich malerische Felsformationen mit immergrünem Wald. Die über 40 Kilometer lange Küstenregion von Khao Lak bietet Strände und Buchten für jeden Geschmack. Viele Individualtouristen rümpfen die Nase, wenn sie Khao Lak hören, ohne selbst dagewesen zu sein, denn die Region ist ein beliebtes Ziel für Pauschalurlauber. Doch von überlaufenen Stränden und Ballermann ist die Ferienregion weit entfernt. Natürlich gibt es große Resorts der mittleren bis gehobenen Kategorie mit umfangreichem Sport- und Freizeitangebot. Aber sie sind von der geschmackvolleren Sorte, Thai-typisch und nicht klotzig. Und es geht auch eine Nummer kleiner: ob urige Bungalowanlagen der einfachen und mittleren Kategorie oder luxuriöse Boutiquehotels für anspruchsvolle Individualisten. Auffällig ist die Sauberkeit der Region: Müll sieht man auch an den Strandabschnitten kaum, an denen sich keine Hotels befinden.

Im Hinterland, 50 Kilometer von der Küste entfernt, lädt einer der eindrucksvollsten Nationalparks des Königreiches, der Nationalpark Khaosok, Aktivurlauber zu Touren ein. Zu entdecken sind Wälder und Höhlen, Wasserfälle und ein großer See. Übernachtet wird mitten im Dschungel, in schwimmenden Bungalows oder nahe dem Gate.

Touristisches Neuland sind die vorgelagerten Inseln Koh Phra Thong und Koh Kho Kau. Hier warten menschenleere Traumstrände und kleine Bungalowanlagen mit Solaranlage und ökologischer Ausrichtung. Koh Phra Thong überrascht zudem mit einer in Thailand einzigartigen Savannenlandschaft.

Bang Niang und Nang Thong Beach: Das Zentrum von Khao Lak

Zwar gibt es in Khao Lak keinen gewachsenen Ort, doch haben sich Bang Niang und das sich südlich anschließende Nang Thong zum touristischen Zentrum gemausert. Hier ist richtig, wer abends gern noch einmal vor die Tür geht und nicht nur von der Hotelterrasse aufs Meer schauen möchte. Flaniermeile von Bang Niang ist die wenig befahrene Straße zum Meer mit Boutiquen, Bars und Restaurants, darunter auch Italiener und Inder. Das Publikum: überwiegend europäisch.  TIPP   Eine offene Küche und eine herzliche Chefin hat das Thai-Restaurant »Chef Jimme« (Muscheln mit Basilikum € 3). Nicht verpassen: Abends findet die sehenswerte Travestie-Show »Moo Moo« statt. In den Garküchen auf dem Markt (Mo, Mi, Sa) gibt es leckere Garnelen, Spareribs, Satay-Spieße - Mutige probieren dort frittierte Insekten. Wer sich massieren lassen möchte, geht ins »Kinaree« (Massage € 8/Std.). Der Strand von Bang Niang begeistert leider nicht wirklich, er fällt steil ab, ist bei Flut komplett überschwemmt und dann nicht mehr zum Baden geeignet. Dann wechselt man an den südlich gelegenen Nang Thong Beach, der vom weitläufigen Bungalowresort »Khaolak Laguna« Pauschalreise buchen (www.khaolaklaguna.com) dominiert wird und sich hervorragend zum Baden eignet, auch wenn das Meer den Strand bei Flut auch hier einnimmt.

Bang Niang Beach: €€€ 800 m vom Strand entfernt liegt das »Thai O.T. Khaolak Resort« bei Booking.com buchen . Die farbenfroh gestrichenen, geräumigen Bungalows (ab € 53) gruppieren sich um einen Pool.

Nang Thong Beach: €€€ Direkt am Strand und sehr zentral liegt das »Nangthong Bay Resort«, das ebenfalls einen Pool bietet (www.nangthong.com).

Khuk Khak Beach: Keine Partys, aber gute Hotels und Restaurants

Ein Mekka für Strandläufer ist der rund zehn Kilometer lange Khuk Khak Beach. Der schöne, recht breite Strand ist von Kasuarinen gesäumt und wird von Kanälen unterbrochen, die man bei Flut durchschwimmen kann. Am südlichen Ende steht das »The Haven Resort« Pauschalreise buchen , das für sich den Titel beansprucht, das Hotel mit dem größten Salzwasserpool Thailands zu sein. Nebenan haben sich einige Strandrestaurants und Reggae-Bars angesiedelt. Im mittleren Strandabschnitt liegt das »JW Marriott Resort« bei Booking.com buchen , umgeben von ein paar netten Beachrestaurants. Am Nordende der langgezogenen Bucht schlagen bei Flut Wellen auf. Hier verleiht die Bar »Surfers Paradise «Waveboards, während die Untätigen auf der Sonnenliege Platz nehmen. Im »Rim Lay 2« nebenan gibt′s eine große Auswahl an Curries (z. B. Green Curry mit Huhn für € 3). Ein Stück weiter, am Pakarang Cape, gibt es an der Straße einige Seafood-Lokale.

€€€ In einem riesigen Palmenhain am See, 500 m vom Strand, stehen die acht Bungalows des »Golden Coconut« (www.khaolakgoldencoconutresort.com).

€€€€ Das gepflegte »JW Marriott Resort« bei Booking.com buchen bietet 298 Zimmer in fünf dreigeschossigen Gebäuden direkt am Stand und eine großzügige Poollandschaft (www.marriott.de).

Bang Sak Beach: Gute Seafood-Restaurants, viele Einheimische

Je weiter man vom Zentrum Khao Laks nach Norden fährt, desto einsamer wird es. Der weiße, grobsandige Bang Sak Beach nördlich vom Pakweep Beach ist fünf Kilometer lang. Bei Flut ist er ideal zum Schwimmen.

An der Zufahrtsstraße gibt es jede Menge Seafoodrestaurants. Bang Sak ist bei Thais ausgesprochen beliebt. An mobilen Garküchen herrscht daher kein Mangel, es wird gegrillt und geschlemmt, was das Zeug hält. Holen Sie sich ein Hühnchen mit Papayasalat, setzen sich in eine der Stein-Salas am Strand und gönnen sich dazu ein kaltes Bier. Der ideale Standort zum Sonnenuntergang!

€€€ Nette Zimmer, Zeltbungalows, Bungalows und einen Pool im gepflegten Palmengarten hat das »Haadson Resort« Pauschalreise buchen (http://haadsonresort.com).

Koh Kho Kau und Koh Phra Thong: die Inseln von Khao Lak

Wer ein wenig Robinson-Feeling sucht, der ist auf den vorgelagerten Inseln gut aufgehoben. Nach Koh Phra Thong fährt keine Fähre - den Transfer organisieren die Resorts. Vom Hafen in Khuraburi braucht das Longtailboot eine gute Stunde. Wem das Sonnenbaden zu langweilig wird, der kann mit dem Kanu zur vorgelagerten Insel Koh Pling paddeln und schnorcheln. Oder den 16 Kilometer langen Golden Buddha Beach ablaufen. Der Hit ist die Pickup-Tour mit Ed vom »Horizon Eco Resort«: Er kennt jeden Strauch - und kann wunderbar erzählen. Es geht durch eine in Thailand einzigartige Savannenlandschaft zu einem See im Inselinneren. Zudem besucht man eine Orchideenfarm und ein Schildkrötenschutzprojekt (€ 24). Unbedingt mitmachen: den Tagestrip zur dicht bewaldeten, bergigen Insel Koh Ra (€ 42). Ganz nah am Festland liegt das flache, grüne Eiland Koh Kho Kau. Hin kommt man vom Pier Nam Khem bei Bang Muang, wo die Inselbewohner, bepackt mit Tüten und Kartons, einen Holzkahn besteigen (€ 0,50/Pers., Autofähre € 4). An der Westküste erstrecken sich lange, einsame Strände, gibt es kleine Bungalowanlagen und sogar zwei Poolresorts; die Ostküste ist von Mangrovenwäldern bedeckt. Im Inseldorf gibt′s einen Minimarkt und eine Mopedvermietung, sogar einen Bankomaten.

Koh Phra Thong: Lori und ihre Familie vom »Horizon Eco Resort« kümmern sich reizend um ihre Gäste (www.horizonecoresort.com). Das Restaurant bietet gute Thai-Küche (Fisch mit Kräutern € 9).

€€€ - €€€€ 28 traditionell gebaute Holzhäuser ganz unterschiedlicher Kategorien und Größe für € 50-234 hat das »Golden Buddha Beach Resort« bei Booking.com buchen . Im »Clubhouse« gibt es guten Kaffee und Thai-Gerichte, samstags ist BBQ-Nacht (www.goldenbuddharesort.com).

Koh Kho Kau: €€€ Wohlfühlcharakter hat das »Anandah Beach Resort«: Die geräumigen Bungalows gruppieren um einen Pool in einem schönen Garten (www.anandahbeachresort.com).

South Beach/Poseidon Beach: Luxushotels und Restaurants am Strand

Wer von Phuket kommt und kurz vor dem Marktflecken Lam Kaen dem Hinweisschild zum Poseidon Beach (auch South Beach genannt) folgt, kommt durch dichte Kautschukplantagen zum Meer. Ein lohnender Stopp! Das Strandrestaurant »The Rock« bietet Sonnenliegen und Chill-out-Musik, aus der Küche weht der Duft von Kräutern und scharf Gebratenem. Zum Essen hat man die Auswahl: in der 100 Meter langen, wenig besuchten Bucht gibt es noch drei weitere Lokale.

€€€€ Direkt am South Beach bietet das exklusive, kleine »X2 Kaho Lak Anda Mani Resort« Pauschalreise buchen Suiten in schneeweißen Villen (http://x2resorts.com).

Nationalpark Khao Sok: Abenteuer nördlich von Phuket und Khao Lak

Eine Nacht in der Dschungellodge im Nationalpark Khaosok ist unvergesslich. Das Zirpen der Zikaden, das Schnarren der Nashornvögel im Morgengrauen, das Geraschel und Gescharre in der Dunkelheit. Die Natur ist ganz nah. Neben über 300 Vogelarten leben auch Leoparden, Tiger, Bären und Elefanten im Park - allerdings sind Vögel, Libellen, Affen und Warane klar in der Überzahl. Der Star unter den im Park heimischen Pflanzen ist die Rafflesia, mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter und einem Gewicht von bis zu sieben Kilo die größte Blüte der Welt.

Wer etwas sehen will, bucht eine geführte Tour.  TIPP   Mogli′s Nature Tours bietet deutschsprachige Touren der speziellen Art, im Kanu und auf Elefanten (www.khaolak-naturetours.jimdo.com, inkl. Parkgebühr € 74, Kinder € 37). Ein Juwel mitten im Park ist der Chiew Lan Lake, ein Stausee, aus dem malerische Karstfelsen emporragen - geradezu mystisch wirkt die Szenerie im Morgennebel. Longtailboote machen Touren auf dem glasklaren See (3 Std., € 47), vorbei an Bergriesen, durch Höhlen, zu schwimmenden Restaurants - während Adler über den See gleiten, als witterten sie Beute in den Booten.

€€€ Das »Khaosok Jasmine Resort« bei Booking.com buchen hat Bungalows für € 71. Vom Pool hat man einen schönen Blick auf die Felsen (www.khaosokjasmine.com).

Wo kann man in Khao Lak am besten tauchen?

Die Inselwelt in der Andamanensee zählt zu den schönsten Tauchrevieren Asiens. Ernst und sein Team von IQ Dive blicken auf 20 Jahre Erfahrung zurück und bieten spannende Dive Safaris und Fun Dives in kleinen Gruppen zu ausgewählten Spots (www.iq-dive.com).

Unsere Autorin emphiehlt: Mein bester Strand von Khao Lak

Der leicht geschwungene Pakweep Beach wird von Kasuarinen und Palmen umrahmt, davor leuchtet das türkisfarbene Meer. Mein erster Gedanke: ein Plätzchen für den perfekten Badeurlaub. Schwimmtiefe ist hier schnell erreicht, der Wellengang stört nur selten. Der Sand ist bei Flut herrlich weich. Als die Ebbe da ist, laufen wir den zwei Kilometer langen Beach auf und ab, gönnen uns anschließend im Massage-Sala eine Thai-Massage (€ 11/1 Std.). Jetzt fehlt nur noch ein tolles Essen! Wir entscheiden uns für das Barfußrestaurant »Rim Lay« am Südende von Pakweep, nehmen Platz unter einem riesigen Tamarindenbaum. Und bestellen gelbes Curry mit Shrimps und Ananas (€ 3,50), dazu einen eisgekühlten Weißwein (Flasche € 13). Besser kann ein gelungener Urlaubstag nicht enden!

Zurückversetzt von der Hauptstraße in einem Palmenhain bietet die »Treehouse & Jungle Lodge« schöne Bungalows mit Dachterrasse und Pool (www.treehouseandjunglelodge.jimdo.com).

Geschmackvolle Zimmer, schöne Villen und Suiten bietet das »Katiliya Resort«, das demnächst zum »Robinson-Club« wird (www.katiliyakhaolak.com).

einfach €€ einfache Mittelklasse €€€ gehobene Mittelklasse €€€€ anspruchsvoll

Autorin: Sandra Wohlfart

Zuletzt aktualisiert am 09.05.2019. Der Beitrag ist erstmals erschienen im Reisemagazin REISE & PREISE Ausgabe 3-2017. Mit vielen praktischen Reiseinfos, tollen Fotos und detaillierten Preisangaben für die Reiseplanung.

Heft bestellen Ausgabe versandkostenfrei bestellen

 
Toogle Right