Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
REISE und PREISE

Foto: Manuel Lorenzo

Tourismuszahlen Spanien feiert 2016 neuen Besucher-Rekord

Tourismusexperten hatten es vorausgesehen: Spanien sollte 2016 einen kräftigen Besucherzuwachs erleben. Die Zahlen bestätigen nun tatsächlich einen Gästerekord. Auch viele Deutsche machten das Land zu ihrem Reiseziel.Spanien hat 2016 einen nie da gewesenen Touristenansturm erlebt. Die Zahl ausländischer Besucher sei im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2015 um knapp zehn Prozent auf den Rekord von 75,3 Millionen gestiegen, wie Tourismusminister Álvaro Nadal bekanntgab. Die von den Besuchern ausgegebene Gesamtsumme sei um 8,3 Prozent auf 77 Milliarden Eur

REISE und PREISE

Foto: Peter Kneffel

Bevorzugter Anstrich Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - meist sind Flugzeuge trotzdem weiß. Das hat vor allem physikalische Ursachen.Die meisten Flugzeuge sind weiß lackiert - aber warum eigentlich? Es liegt nicht daran, dass sich die Farbe Weiß in der internationalen Luftfahrt als modischer Standard durchgesetzt hat. Der Grund ist technischer und damit auch finanzieller Natur. »Ein Flugzeug heizt sich auf«, erklärt Prof. Andreas Strohmayer vom Ins

REISE und PREISE

Foto: Emilio Naranjo

Madrid Neue Fußgängerzone in der City bis 2019 geplant

Entspannter einkaufen und das Essen in den Restaurants ohne qualmende Motoren genießen: Das könnten die Vorteile sein, wenn Madrids großer Boulevard Gran Vía in eine Fußgängerzone umgewandelt wurde. Das sind die Pläne der Madrider Bürgermeisterin.In Madrid sollen Besucher künftig durch eine neue große Fußgängerzone flanieren können. Der Boulevard Gran Vía, schon heute eine der wichtigsten Einkaufsstraßen der spanischen Hauptstadt, soll entsprechend umgebaut werden. Ziel sei es, das Vorhaben noch vor E

REISE und PREISE

Foto: Philipp Laage

Kreuzfahrten Welche Reedereien laufen die Türkei an

Die Reedereien ziehen ihre Konsequenzen aus den Anschlägen in der Türkei: Einige haben das Land komplett aus ihren Kreuzfahrt-Katalogen gestrichen. Welches Unternehmen noch Anläufe anbietet, zeigt die folgende Übersicht.Die Türkei und vor allem die Metropole Istanbul waren bis vor einigen Monaten ein sehr beliebtes Kreuzfahrtziel. Nach mehreren Anschlägen hat sich das allerdings geändert. Viele Reedereien meiden das Land oder zumindest Istanbul. Ein Überblick: Aida Cruises: Die Reederei aus Rostock hat seit längerem die Türkei komplett

REISE und PREISE

Foto: M.A.Pushpa Kumara

Flugausfälle Sri Lankas Hauptflughafen muss zeitweise schließen

Der Inselstaat Sri Lanka hat mit umfangreichen Wartungsarbeiten auf seinem wichtigsten internationalen Flughafen begonnen. Wie die Luftfahrtbehörde mitteilte, wird der Flughafen Bandaranaike dafür für drei Monate täglich von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ortszeit geschlossen bleiben.Unter anderem soll die einzige Landebahn einen neuen Belag bekommen, zudem sollen einige Flughafengebäude erweitert werden. Während der dreimonatigen Renovierungsarbeiten werden laut Angaben der Behörde mehr als 100 Flüge der nationalen Fluglinie SriLankan Airlines ausfallen, haup

REISE und PREISE

Foto: Colin Henein

Australien Gefährliche Quallen breiten sich aus

Eine hochgiftige Quallenart breitet sich wegen steigender Meerestemperaturen entlang der australischen Ostküste aus. Die nahezu unsichtbaren Irukandji-Würfelquallen bewegten sich »langsam, aber sicher« südwärts, sagte Jamie Seymour von der James Cook University in Cairns, der giftige Tiere erforscht, dem australischen Fernsehsender ABC.Die etwa einen Kubikzentimeter kleinen Tiere mit ihren bis zu einem Meter langen Tentakeln dürften nach Ansicht des Experten binnen weniger Jahre die beliebten Strände der Sunshine Coast im Süden des Staates Queen

REISE und PREISE

Foto: Yngvar Johnsen

Skandinavien Falschparken in Norwegen jetzt noch teurer

Wer mit dem Auto Urlaub in Norwegen macht, sollte künftig noch gründlicher prüfen, ob er auch auf einem richtigen Parkplatz steht - und genug Geld in den Automaten geworfen hat.Denn Falschparken ist seit Neujahr noch teurer als bisher. Bis zu 900 Kronen (knapp 100 Euro) müssen Autofahrer bezahlen, die im Parkverbot stehen. Das teilte die Kommune Oslo mit. Bislang wurden 500 Kronen fällig. Die neue Regel gilt für alle Kommunen im Land. (07.01.2017, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Foto: Atamari

Afrika Gambia-Reisende sollten vorsichtig sein

Urlauber in Gambia sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Die Situation sei derzeit ruhig, es könne jedoch jederzeit zu einer Veränderung der Sicherheitslage kommen, so das Auswärtige Amt (AA) in seinem Reise- und Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land.Der Hintergrund: Der seit 1994 regierende Staatschef Yahya Jammeh will trotz verlorener Wahl im Amt bleiben. Wie sich die Lage entwickelt, ist derzeit offen. Das AA rät zu erhöhter Wachsamkeit. Größere Menschenmengen sollten Reisende meiden.  (06.01.2017, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Foto: Andrea WQarnecke

Thailand Kombi-Ticket für Verkehrsmittel in Bangkok

Für den öffentlichen Verkehr in Bangkok soll es ab Juni 2017 ein einheitliches Ticket geben. Das kündigte das thailändische Transportministerium an.Die sogenannte Mangmoom-Karte gelte für Busse, den Skytrain, die Bangkok Metro (MRT), den Airport Rail Link und den Chao Phraya Boat Service. Es handele sich um das erste Kombi-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel in Thailand. Zu den genauen Tarifen gab es noch keine Informationen. (05.01.2017, dpa/tmn)

REISE und PREISE

Foto: rp

Spanien Mallorca will Radtourismus fördern

In Zukunft will Mallorca mehr Radtouristen auf die Insel locken: Im Haushalt 2017 seien auf Beschluss des Inselrates 16 Millionen Euro eingeplant, um die Straßen und Wege für Radler sicherer zu machen, berichtet das »Mallorca Magazin« in seiner jüngsten Ausgabe.Zum einen soll der Belag viel genutzter Straßen im Tramuntana-Gebirge ausgebessert und griffiger gemacht werden, zum anderen seien auf zahlreichen Landstraßen Verbreiterungen der Seitenstreifen geplant, hieß es. Zwischen dem Fischerdorf Colònia de Sant Jordi und dem Ort Ses Salines

Unterkategorien