Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Organisatorische Gründe Fluggesellschaft muss bei Verspätung entschädigen

Nach einer Verspätung von mehreren Stunden verlangten Fuerteventura-Reisende eine Entschädigung der Airline. Zu Recht, entschied das Gericht, denn es lagen vornehmlich organisatorische Gründe für die Verzögerung vor.Lagen »außergewöhnliche Umstände« vor? Diese Frage entscheidet darüber, ob eine Airline bei einer Annullierung oder Verspätung von mehr als drei Stunden ihre Kunden entschädigen muss. Hängt die Verspätung mit einer Organisationsentscheidung der Fluggesellschaft zusammen, liegen diese außergewö

Foto:

Indien Kostenloses Internet am Taj Mahal in Agra

Besucher des Taj Mahal in Indien können nun rund um das Unesco-Weltkulturerbe im Internet surfen.Die ersten 30 Minuten des Wifi-Services seien umsonst, berichtete die indische Nachrichtenagentur IANS. Bald sollen andere Sehenswürdigkeiten wie die Baudenkmäler von Fatehpur Sikri folgen. Auch mehrere indische Bahnhöfe verfügen bereits über kostenloses WLAN.(20.06.15, dpa/tmn)

Foto:

Nach Verspätung Airline zahlt vorgerichtlichen Anwalt nicht

Wer sich mit rechtlichen Fragen rund um Ansprüche bei Flugverspätungen nicht auskennt, schaltet schnell mal einen Anwalt ein. Das sollte aber gut überlegt werden: In einem verhandelten Fall befand das Gericht, dass der Kläger diese Kosten selbst tragen muss.Wer klären will, ob er Ansprüche gegen eine Fluglinie hat, sollte nicht gleich den Anwalt einschalten. Er läuft Gefahr, auf den Kosten dafür sitzen zu bleiben. In dem verhandelten Fall hatte der Kläger von der Fluggesellschaft wegen erheblicher Verspätung eine Ausgleichszahlung in Höh

Foto:

Down Under Schwimmen mit Buckelwalen in Queensland

Vor der Küste des australischen Staates Queensland können Urlauber nun mit Buckelwalen schwimmen.Zwei Anbieter an der Fraser und der Sunshine Coast haben das »Whale Swimming« nun im Programm, teilt die Tourismusvertretung des Staates mit. Ist ein Wal in Sicht, wird in 100 Metern Entfernung der Motor des Bootes ausgestellt und die Teilnehmer dürfen ins Wasser. Dabei halten sie sich an einer Leine fest, die am Schiff befestigt ist.(19.06.15, dpa/tmn)

Foto:

Südkorea Deutlich weniger Flugbuchungenwegen Mers

Die Atemwegserkrankung Mers verunsichert immer mehr Reisende.Erst gestern wurde bekannt gegeben, dass es inzwischen 20 Mers-Tote in Südkorea gibt. Die Angst vor der Krankheit hält sehr viele Reisende, besonders aus den angrenzenden Ländern, von Flugbuchungen ab. Aber auch Urlauber von anderen Kontinenten sind inzwischen zurückhaltend mit ihren Buchungen. Die Krankheit trat erstmalig 2012 auf der arabischen Halbinsel auf. Kamele und Dromedare gelten bislang als Überträger der Lungenkrankheit, teilt das Centrum für Reisemedizin mit.(18.06.15, rp)

Foto:

Handgepäck Viel Wirbel um nichts = keine Änderungen

Nachdem in der letzten Woche vom Weltluftfahrtverband IATA eine Änderung der Handgepäckmaße gefordert wurde, ist heute schon wieder alles hinfällig.Viele Passagiere hatten Kritik geübt und die IATA hat die Pläne vorerst »auf Eis gelegt«. Die IATA hatte Handgepäckmaße vom maximal 55 mal 35 mal 20 Zentimeter gefordert. Lufthansa akzeptiert aktuell 55 x 40 x 23 cm, für British Airways sind 56 x 45 x 25 cm ok, bei KLM sind 55 x 35 x 25 cm erlaubt. Bei Condor dürfen die Maße 55 x 40 x 20 nicht überschritten werden. Alle An

Foto:

Wetter, Essen, Abzocke Was Reisenden den Urlaub so richtig ruiniert

Nicht alles muss im Urlaub perfekt laufen. Und über irgendwas lässt sich schließlich immer Beschwerde führen. Doch was ruiniert eine Reise so richtig? Nur so viel: Urlaubsfreude geht durch den Magen.Der Urlaub gilt als die schönste Zeit im Jahr. Umso ärgerlicher, wenn ein seelenloses Buffet im Hotel oder windige Ticketverkäufer die Reisefreuden trüben. Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Cint hat ermittelt, was den Deutschen ihren Urlaub ruiniert:Abzocke: Wer sich ausgenommen, betrogen oder einfach mies behandelt fühlt,

Foto:

Wetter, Essen, Abzocke Was Reisenden den Urlaub so richtig ruiniert

Nicht alles muss im Urlaub perfekt laufen. Und über irgendwas lässt sich schließlich immer Beschwerde führen. Doch was ruiniert eine Reise so richtig? Nur so viel: Urlaubsfreude geht durch den Magen.Der Urlaub gilt als die schönste Zeit im Jahr. Umso ärgerlicher, wenn ein seelenloses Buffet im Hotel oder windige Ticketverkäufer die Reisefreuden trüben. Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Cint hat ermittelt, was den Deutschen ihren Urlaub ruiniert:Abzocke: Wer sich ausgenommen, betrogen oder einfach mies behandelt fühlt,

Foto:

Privates statt Job Wie das Internet im Urlaub genutzt wird

Wer Urlaub hat, kann so richtig abschalten. Doch viele Reisende sind unterwegs online.Dabei geht es weniger darum, für den Chef erreichbar zu sein oder berufliche E-Mails zu lesen. Deutsche Urlauber nutzen das Internet auf Reisen vor allem aus privaten Gründen. Das hat eine repräsentative Umfrage von Media Control ergeben. Insgesamt sind demnach knapp drei Viertel der Befragten (73 Prozent) im Urlaub online.Der Job spielt dabei aber nur eine untergeordnete Rolle: Immerhin 83 Prozent gaben an, ausschließlich aus privaten Gründen zu surfen. Bei jedem sechsten Onliner

Foto:

Italien Kolosseum in Rom als Open-Air-Arena

Roms Kolosseum soll wieder als Arena genutzt werden.Um das 2000 Jahre alte Wahrzeichen für Open-Air-Aufführungen umzubauen, entsteht eine Plattform, die den jetzt sichtbaren Unterbau überdeckt, wie das fast 450 Jahre der Fall war. Dazu schreibt Italiens Kulturministerium einen internationalen Wettbewerb aus, der Wiederaufbau der Arena – pro Jahr Ziel von fünf Millionen Besuchern - kostet 20 Millionen Euro. Zwar steht die Finanzierung noch nicht. Doch Kulturgüter-Minister Dario Franceschini ist »zuversichtlich, die notwendigen Mittel aufzutreiben«.

Unterkategorien