Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Reiserecht Mittelbar vom Streik betroffen -Gibt es dafür Ausgleich?

Ein Streik im Ausland kann sich auf Flüge in Deutschland auswirken. Etwa weil eine Maschine wegen eines gesperrten Luftraums verspätet starten muss und für einen anderen Flug entsprechend später zur Verfügung steht. Betroffene Passagiere gehen in diesem Fall leer aus.Kommt es wegen eines Fluglotsenstreiks zu einer Verspätung, haben Fluggäste prinzipiell keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Ein solcher Streik gilt nämlich als außergewöhnlicher Umstand im Sinne der Fluggastrechteverordnung.Wie die Deutsche Gesellschaft für Reisere

Foto:

Reiseanalyse Deutsche buchen mehr Reisen im Internet

Die Bedeutung des Internets für Planung und Buchung von Urlaubsreisen nimmt zu.Drei von fünf Deutschen (60 Prozent) haben das Netz bereits zur Information über Urlaube genutzt. Das zeigen Ergebnisse aus der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) des Verbands Internet Reisevertrieb (VIR). Demnach haben 41 Prozent der Deutschen das Internet schon für die Buchung einer Reise oder von Reisebausteinen genutzt. Deutlicher sind die Werte, wenn nur Onliner einbezogen werden: Von ihnen haben sich bereits 91 Prozent im Netz über Reisen informiert - und

Foto:

Spanien Die Deutschen zieht es auf die Balearen

Bei deutschen Urlaubern in Spanien bleiben die Balearen das beliebteste Reiseziel. 40 Prozent aller deutschen Spanien-Gäste machten im vergangenen Jahr auf der Insel-Gruppe Urlaub (rund 4,1 Millionen Gäste).Das ist ein Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte das spanische Fremdenverkehrsamt auf der Reisemesse ITB in Berlin mit. Die Kanaren belegen Rang zwei: Rund ein Viertel (26,1 Prozent, 2,7 Millionen) der Urlauber aus Deutschland reiste 2014 dorthin. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr rund 10,4 Millionen Gäste aus Deutschland nach Spanien (plus 5,7 Prozent).

Foto:

CDU Politiker fordern Zuschuss fürGriechenland-Urlaub

Der deutsche Fiskus soll den jährlich 2,5 Millionen Griechenland-Urlaubern bis zu 500 Euro erstatten.Das zumindest ist die Idee der beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse und Axel Fischer, die so die Wirtschaft des südeuropäischen Staates stützen wollen.Die Parlamentarier schlagen vor, dass Touristen dem Finanzamt Belege wie etwa Hotelrechnungen vorlegen und ihr Ferienquartier nicht bar bezahlen. Auf den Papieren müsse auch die Steuernummer des Hoteliers oder Pensionswirt erkennbar sein. Kruse spricht von »einem guten Anstoß«, um in d

Foto:

Smog In asiatischen Städten vorLuftverschmutzung schützen

Megastädte, Megasmog: Eine Dunstglocke hängt über einigen asiatischen Cities. Peking beispielsweise ist mit seinem immer wiederkehrenden Smog zum Symbol für Luftverschmutzung geworden. Wer die Städte dennoch bereisen will, sollte sich schützen.Über vielen asiatischen Metropolen liegt gesundheitsgefährdender Smog. Um sich vor dem Feinstaub zu schützen, können Reisende einige Maßnahmen ergreifen:So sollten sie nur kurze Aufenthalte in der City einplanen, keinen Sport im Freien treiben und sich überwiegend in Innenräumen aufhalt

Foto:

Wellness Gute Gelegenheit dem mit PartnerZeit zu verbringen

Wellness-Urlaub ist vor allem Pärchenurlaub. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) waren im vergangenen Jahr mit dem Partner unterwegs.Das ist das Ergebnis einer Kundenbefragung der Gruppe Wellness-Hotels & Resorts und des Online-Reiseanbieters Beauty24 anlässlich der Reisemesse. Jeder zehnte Wellness-Gast (10 Prozent) verreiste 2014 ganz allein. Jeder Fünfte (19 Prozent) brach mit Freunden auf. Wellness als Familienurlaub war eher eine Nische (6 Prozent). Drei von fünf Urlaubern (59 Prozent) sehen Wellness-Urlaub als gute Gelegenheit, mit Partner, Familie oder Freunden Zei

Foto:

Bangkok Straßenhändler sollen aus derInnenstadt verschwinden

Etwa 3.000 Straßenhändler verkaufen auf dem Khlong-Thom-Markt ihre Waren, die bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt sind.Neben Mahlzeiten und gefälschten Uhren sind auch andere Dinge des täglichen Bedarfs bei den Händlern erhältlich. Jetzt will die Militärregierung Ordnung auf den Straßen von Bangkok schaffen und die Händler mit ihren Ständen aus der Innenstadt vertreiben, da die Verkäufer und Kunden teilweise den Straßenverkehr behindern und ihre Abfälle zudem die Fußwege und Straßen versch

Foto:

Malaysia Denguefieber-Krankheitsfälleauf dem Vormarsch

Seit Anfang des Jahres sind die Denguefieber-Fälle in Malaysia auf 25.000 angestiegen.62 der infizierten Menschen sind bereits daran gestorben. Die meisten Dengue-Kranken gibt es in Selangor (34 Km westlich von Kuala Lumpur) und Perak (ca. 200 Km nördlich von Kuala Lumpur), teilt das Tropeninstitut mit. Weltweit ist die Krankheit auf dem Vormarsch. Symptome sind hohes Fieber, Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Schweißausbrüche. Die Zeit von der Infektion bis zum Ausbruch beträgt 3 - 14 Tage. Da es keine Impfung gegen die Krankheit, die von tagaktiven M&uu

Foto:

Griechenland Reform spannt Urlauber alsSteuer-Inspekteure ein

Die Reformvorschläge der griechischen Regierung nehmen immer merkwürdigere Auswüchse an.Um der Steuerhinterziehung einhalt zu gebieten, sollen Urlauber gegen Bezahlung auf Stundenbasis als Inspekteure eingestellt werden. Als Testkäufer sollen sie sich in Geschäften und Restaurants Quittungen für die Einkäufe ausstellen lassen, um so festzustellen, ob der Geschäftsinhaber tatsächlich Steuern zahlt oder die Einkünfte »schwarz« einkassiert.(09.03.15, rp)

Foto:

Sierra Leone Tourismus in dem westafrikanischenLand am Boden

Sierra Leone kommt für Touristen als Reiseziel derzeit nicht infrage. Das westafrikanischen Land wollte eigentlich eine aufstrebende neue Tourismusdestination werden - doch dann kam Ebola.»Das hatte verheerende Auswirkungen auf das gesamte Land«, sagte der Botschafter Sierra Leones, Jongopie S. Stevens, auf der ITB. Und die Epidemie ist längst nicht ausgestanden, es gibt weiter Neuinfektionen. Das Auswärtige Amt rät dringend von Reisen in das Land ab. Sierra Leone hofft aber, dass Fluggesellschaften wie Air France, Kenya Airways oder British Airways bald wiede

Unterkategorien