Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Omikron-Sorgen haben die norwegische Regierung dazu veranlasst, die Corona-Maßnahmen noch einmal zu verschärfen. Foto: Ole Berg-Rusten//dpa

Kein Alkoholausschank mehr Norwegen verschärft Corona-Maßnahmen

Wer über Weihnachten nach Norwegen reist, wird leider auf einen kleinen Gløgg verzichten müssen. Denn zumindest in Bars und Restaurants ist Alkoholausschank jetzt gestrichen.

Im öffentlichen Nahverkehr war die Maskenpflicht schon kürzlich wieder in Kraft getreten. Nun gilt sie auch in Mussen, Kinos, Theatern und Kirchen. Foto: Jacob King/PA Wire/dpa/Archiv

Kirchen, Museen und Co. England weitet Maskenpflicht wegen Omikron aus

Im Sommer hatte England die Maskenpflicht weitgehend abgeschafft. Als Reaktion auf die Omikron-Variante muss nun an vielen Orten aber wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Feuerwerk über dem Strand der Copacabana: Das soll es in diesem Jahr wieder geben. Zuvor war die große Silvesterparty in Rio abgesagt worden, nun kündigte der Bürgermeister eine abgespeckte Form an. Foto: Bruna Prado/AP/dpa/Archiv

Nach Party-Absage Rio plant nun doch Silvesterfeier - aber abgespeckt

Keine Bühnenshows, aber immerhin: Nachdem die Silvesterfeier in Rio de Janeiro abgesagt wurde, soll es nun doch Feuerwerke geben. Rios Bürgermeister lud Touristen ein, zum Jahreswechsel in die Metropole zu kommen.

Reisende kommen am Ben-Gurion-Flughafen an. Um die Ausbreitung der neuen Omikron-Variante des Coronavirus einzudämmen, verlängert Israel das Einreiseverbot für Touristen um zehn Tage. Foto: Ariel Schalit/AP/dpa/Archiv

Wegen Omikron Israel verlängert Einreiseverbot für Touristen

Trotz relativ niedriger Corona-Infektionszahlen verlängert Israel das Einreiseverbot für Touristen um zehn Tage. Grund ist die kürzlich aufgetretene Omikron-Variante, die die WHO als «besorgniserregend» einstuft.

Original-Requisiten aus der Serie «Game of Thrones» sind bei der Linen Mill Studio Tour ab Februar in Nordirland zu sehen. Foto: Game of Thrones Studio Tour/Tourism Ireland/dpa-tmn

Kostüme und Kulissen «Game of Thrones»-Studiotour startet 2022

Nordirland ist das Land der Träume für die Fans der Kultserie «Game of Thrones». Demnächst gibt es einen Grund mehr für eine Reise dorthin: die offizielle Game of Thrones-Studiotour.

Eine strengere Regelung in Südkorea für den Nachweis einer Corona-Schutzimpfung bei Ausländern hat bei einigen Botschaften für Irritation gesorgt. Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa

Kein Zugang zu Restaurants Südkorea erkennt Impfnachweis aus dem Ausland nicht an

Auch Südkorea hat wegen der neuen Virusvariante Omikron strengere Corona-Regeln eingeführt. Restaurants, Cafés und Kinos können nur noch mit einem Impf-Nachweis besucht werden. Für ausländische Gäste gibt es jedoch ein Problem: Ihr Impnachweis wird meist nicht anerkannt.

Reisende nach Großbritannien müssen einen negativen Corona-Test vorweisen, bevor sie ins Land kommen. Foto: Richie Hancox/RMV via ZUMA Press/dpa

Wegen Omikron-Variante Großbritannien verschärft Einreiseregeln

Die neue Corona-Variante Omikron sorgt weltweit für Einschränkungen im Reiseverkehr. Auch die Einreise nach England ist nun nur noch mit Nachweis eines negativen Corona-Tests erlaubt.

In Norwegen müssen Touristen trotz Impfung getestet sein. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Gesund reisen Testpflicht für Norwegen-Reisende unabhängig vom Impfstatus

Aufgrund steigender Zahlen gelten in Norwegen verschärfte Regeln. Für Einwohner und Touristen. Geimpft zu sein, reicht für die Einreise nicht mehr aus.

Quarantäne-Beauftragte in Schutzkleidung warten in der Ankunftshalle des internationalen Flughafens Incheon auf Reisende, um sie zu ihren Quarantäne-Unterkünften zu führen. Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa

Maßnahmen gegen Omikron Südkorea beschließt Quarantänepflicht bei allen Einreisen

Nach Auftauchen der Omikron-Variante verschärfen viele Länder ihre Einreisebestimmungen. So auch Südkorea. Beschlossen wurde hier nun eine Quarantänepflicht für Einreisende und ein Einreiseverbot aus mehreren afrikanischen Staaten.

Reisende können nun wieder von Dresden nach London fliegen. Foto: Boris Roessler/dpa

Von Sachsen in die Welt Ryanair fliegt wieder von Dresden nach London

Neben Amsterdam und Zürich, fliegt Ryanair nun auch wieder London von Dresden aus an. Angeboten wird Verbindung nach England dreimal pro Woche.

Unterkategorien