Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Dominikanischen Republik Geführte Touren für Gehörlosedurch Santo Domingo

Der Hafen Santo Domingos bietet geführte Touren für Menschen ohne Gehör durch die Hauptstadt der Dominikanischen Republik an. Das teilt das Fremdenverkehrsamt mit.Über den Video-Guide erfahren die Teilnehmer in Zeichensprache historische Details über die Stadt. Bei dem Rundgang lernen sie unter anderem die erste Kathedrale der neuen Welt, die Kolumbus-Festung, das Museum der Spanischen Krone, das Museum des Dominikanischen Widerstands sowie das Museum für Dominikanische Kultur kennen. Bald sollen weitere Monumente und Museen in die Tour aufgenommen werden.(06.

Foto:

Flughafen Frankfurt Ohne Wintermantel als Ballast inden Urlaub fliegen

T-Shirt, Bikini und Sandalen - mehr muss, wer in warme Gefilde fliegt nicht einpacken.Die warme Daunenjacke oder der Wintermantel sind am Reiseziel nur zusätzlicher Ballast, doch zumindest für die Fahrt zum und vom Flughafen notwendig. Am Flughafen Frankfurt können Reisende daher ihren Mantel am Abreisetag an der Gepäckaufbewahrung abgeben und nach dem Urlaub wieder abholen. Pro Tag und Kleidungsstück zahlen die Passagiere 50 Cent. Zwei Schalter der Gepäckaufbewahrung sind im Terminal 1, ein weiterer im Terminal 2. Weitere Informationen unter www.frankfurt-airpo

Foto:

Lufthansa Preis für Oneway-Tickets wirddeutlich teurer

Lufthansa bietet keine innerdeutschen Oneway-Flüge für 59 Euro mehr an.Die Preise beginnen stattdessen für einen einfachen Flug bei 90 Euro. Auch die 99-Euro-Tickets für einen Hin- und Rückflug innerhalb von Europa werden wesentlich seltener angeboten als in der Vergangenheit und nicht mehr auf allen Strecken, erklärte ein Sprecher der Airline. Außerdem gelte bei ihnen künftig ein Mindestaufenthalt von zwei Nächten. Bereits getätigte Buchungen sind nicht betroffen.(05.11.13, dpa/tmn)

Foto:

Beschwerden Reisemängel immer an derrichtigen Stelle melden

Baustellen-Lärm statt Urlaubsruhe? Das ist ein Reisemangel. Urlauber können sich darüber beschweren und Schadenersatz fordern. Ihren Unmut müssen sie aber der richtigen Person kundtun.Melden Urlauber Mängel im Hotel nur an der Rezeption, können sie vom Veranstalter keinen Schadenersatz erwarten. Beschweren müssten sie sich sofort beim Reiseveranstalter oder bei einem Stellvertreter von ihm wie dem Reiseleiter. Das entschied das Amtsgericht in München (Az.: 264 C 25862/11). Sprechen sie zunächst nur den Rezeptionisten an und erst Tage später d

Foto:

Thomas Cook 62 Prozent der Ferienhotels nurnoch online buchbar

Deutschlands drittgrößter Anbieter von Reisen baut sein Hotelsortiment 2014 noch einmal aus. 18.996 Hotels lassen sich dann bei Thomas Cook buchen – 1.736 mehr als im Jahr zuvor.Bereits damals war das Angebot - wie auch schon 2012 - um 30 Prozent gewachsen. Das Gros der Hotels taucht allerdings nicht mehr in den Katalogen auf: Für 10.296 Häuser sind die Daten nur noch online hinterlegt.Bei den Flugreisen beispielsweise hält das Unternehmen mittlerweile 62 Prozent seines Angebotes nur noch im Netz vor. 2013 lag der Anteil der so genannten »System only&la

Foto:

Tunesien Auswärtiges Amt schwächt seinenReisehinweis etwas ab

Nachdem sich letzte Woche ein Selbstmordattentäter vor einem Touristenhotel in Sousse in die Luft gesprengt hatte, riet das Auswärtige Amt Urlauben, ihr Hotel nicht zu verlassen - REISE & PREISE berichtete.Glücklicherweise kam, außer dem Attentäter, niemand zu Schaden. Inzwischen wurde dieser Hinweis etwas entschärft: jetzt wird Reisenden nur noch geraten, besonders wachsam und vorsichtig in Tunesien zu sein. Wie der Vorfall gezeigt hat, könnten auch in Zukunft Touristen das Ziel von Anschlägen sein.(04.11.13, rp)

Foto:

Flugreisen Airlines sind gegen ein zweitesHandgepäckstück

Auf unterschiedliche Resonanz stößt ein Vorstoß aus Brüssel: Findet der Vorschlag eine Mehrheit im Verkehrsauschuss des EU-Parlaments, wird Passagieren in Flugzeugen vielleicht schon ab 2015 die kostenlose Mitnahme eines zweiten Handgepäckstücks erlaubt.Während die Betreiber der Flughäfen und die Ladeninhaber nun auf bessere Geschäfte hoffen, kritisieren die Airlines das Vorhaben mit dem Argument, es sei zu wenig Platz an Bord. Hauptsächlich aber befürchten die Fluglinien, dass ihnen in Zukunft viel Geld durch die Lappen geht: Mit ihre

Foto:

Lufthansa Sitze am Notausgang kosten bis zu 60 Euro

Lufthansa verlangt ab November bis zu 60 Euro für einen Platz am Notausgang. Dieser bietet Reisenden in der Regel mehr Beinfreiheit.Bisher konnten die Plätze nicht reserviert werden und wurden erst beim Check-In vergeben. Auf Europa-Flügen beträgt der Aufpreis 20 Euro, auf Interkontinentalflügen 60 Euro in allen Economy-Buchungsklassen, teilt die Airline mit. Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, haben ab dem 26. November außerdem auch Passagiere der günstigen Economy-Buchungsklassen die Möglichkeit, ihren Sitzplatz bei der Buchung zu

Foto:

Fernreisen Hoteleinkäufer ordern häufig im Internet

Die Hoteleinkäufer des zweitgrößten deutschen Anbieters von Fernreisen kennen nur noch jedes dritte Hotel aus eigener Anschauung: Die Experten der TUI beziehen ihr Wissen über die 2014 in Übersee angebotenen rund 6000 Häuser überwiegend über Bewertungsportale und andere Internet-Quellen.Das liegt auch am immer größer werdenden Sortiment: Allein in den USA haben die Kunden des Konzerns die Wahl unter 2000 Unterkünften. 2013 wurden dort 1800 und zwei Jahre zuvor erst 450 Häuser offeriert. Das in Hannover ansässige Unternehmen &

Foto:

Spanien Flughafen-Gebühren sollen nächstes Jahr deutlich sinken

Im kommenden Jahr könnten Flüge nach Spanien billiger werden. Die Flughafen-Gebühren dort werden um bis zu 75 Prozent sinken, teilte das spanische Verkehrsministerium mit.Für neue Strecken sollen die Gebühren komplett entfallen. Dadurch will die Regierung den Tourismus weiter ankurbeln. In den vergangenen Jahren hatte die Regierung einen anderen Weg gefahren und die Tarife deutlich angehoben. Billigflieger wie Ryanair und Easyjet stellten daraufhin Flüge ein.(02.11.13, dpa/tmn)

Unterkategorien