Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Nepal Die Lage im Land ist unübersichtlichund instabil

Die Lage in Nepal ist instabil, meldet das Auswärtige Amt. Auch wenn sich Anschläge und Protestaktionen bis jetzt noch nicht gegen Ausländer gerichtet haben, sollten diese sich vorsichtig verhalten.Derzeit sollte man von der Nutzung öffentlicher Busse in der Terai-Region (Grenzgebiet zu Indien) und von Reisen nach Terai abzusehen, da sich dort zahlreiche bewaffnete Gruppierungen aufhalten. Bereits im März sind dort vier Bomben explodiert, durch die ein Mensch starb und 44 verletzt wurden. Landesweit - auch in Kathmandu, kommt es immer wieder zu Anschlägen. Erst

Foto:

San Francisco Maut an der Golden Gate Bridge nur noch elektronisch zahlbar

Autofahrer können seit diesem Frühjahr die Maut an der Golden Gate Bridge von San Francisco nur noch elektronisch bezahlen. Das ist auf mehreren Wegen möglich. Wird dennoch nicht gezahlt, schickt der Betreiber eine Rechnung.Pkw-Fahrer werden laut San Francisco Travel Association für eine Fahrt in die Stadt mit 6 US-Dollar (rund 4,50 Euro) zur Kasse gebeten. Ihr Kennzeichen wird automatisch erfasst. Zum Bezahlen gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Gebühr kann entweder bis zu 30 Tage im Voraus oder 48 Stunden nach Passieren der Brücke entrichtet werden: im Int

Foto:

Thailand Zu viele Sträflinge und zu wenig Wärter

Der Leiter des Strafvollzugs in Thailand hat Alarm geschlagen. Er warnt, dass es zu wenige Gefängniswärter und zu viele inhaftierte Straftäter gibt.In den letzten 20 Jahren wurden nur neue Wärter eingestellt, wenn ein Beamter aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund seines Alters ausgeschieden ist. Die Zahl der Gefangenen hat sich aber Jahr für Jahr deutlich erhöht. Eigentlich sollte ein Aufseher fünf Insassen überwachen - im Moment ist er jedoch für 27 Straftäter zuständig. Der Leiter des Department of Corrections wies darauf hin

Foto:

Türkei Auswärtiges Amt rät zu besonders umsichtigem Verhalten

Nachdem Ende Mai bei Demonstrationen in Istanbul, Ankara, Izmir und anderen Städten der Türkei zahlreiche Personen verletzt wurden oder ums Leben kamen, bittet das Auswärtige Amt Reisende Vorsicht walten zu lassen.Leider halten die Ausschreitungen bis jetzt an und es muss mit Tränengaseinsatz und Festnahmen gerechnet werden. Urlauber sollten sich von Demonstrationen und Menschenansammlungen fernhalten.(14.06.13, rp)

Foto:

Thailand Warnung vor Erdrutschen und Sturzfluten

Das Nationale Katastrophenschutz-Zentrum hat eine Warnung für die Bewohner der südlichen Provinzen Ranong, Phang Nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun ausgesprochen.Der Meteorologische Dienst hat schweren Regen - voraussichtlich bis Samstag - vorhergesagt, der möglicherweise Schlammlawinen auslösen könnte. Es ist mit starken Winden und hohen Wellen zu rechnen, weshalb kleinere Schiffe im sicheren Hafen bleiben sollten, bis sich die Wetterlage wieder gebessert hat.(14.06.13, rp)

Foto:

Reiseapotheke Bei der Reiseplanung an Bescheinigung für Arzneimittel denken

Wer auf Medikamente mit betäubenden Inhaltsstoffen angewiesen ist, sollte, bevor er auf Reisen geht, besondere Vorkehrungen treffen. Sonst drohen bei der Einreise große Überraschungen.Ist ein Urlauber unterwegs auf betäubungshaltige Arzneimittel angewiesen, braucht er bei Reisen in die Schengen-Mitgliedstaaten eine ärztliche Bescheinigung. Diese muss von der zuständigen Landesgesundheitsbehörde beglaubigt sein. Darauf weist die Bundesopiumstelle des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn hin. Die Menge darf den pers&

Foto:

Schnellrestaurants Die Eiswürfel waren voller Bakterien

Eiswürfel in Schnellrestaurants sind womöglich Keimbomben.In Großbritannien fanden sich darin in sechs von zehn populären Fast Food-Restaurants »mehr Bakterien als im Spülwasser der Toiletten«, berichtete »The Mail on Sunday« nach einer wissenschaftlichen Testreihe in Zusammenarbeit mit einem Fachlabor. Die Experten nennen dafür mehrere Gründe. Eine verschmutzte Umgebung oder lange nicht gereinigte Eismaschinen. Möglich auch: Die zuständigen Mitarbeiter hatten sich beim Auffüllen der Geräte nicht die Hände g

Foto:

Tansania Travellerschecks werden nurnoch selten akzeptiert

Travellerschecks werden nur noch von wenigen Banken und internationalen Hotelketten akzeptiert. Deshalb sollten Reisende genug Bargeld mitnehmen, empfiehlt das Auswärtige Amt.Dollarnoten werden meist nur mit Prägedatum ab dem Jahr 2006 akzeptiert. Der Euro kann nur in großen Städten und einigen Hotels umgetauscht werden. Am Geldautomaten gibt es mit deutschen EC-Karten nur noch selten Bargeld. Mit Kreditkarten wie VISA oder/und MasterCard bekommt man relativ zuverlässig Geld am Automaten. Allerdings unterliegen die Automaten immer mal wieder Störungen, so dass

Foto:

Disney wird teurer Jetzt schon mehr als 100 DollarEintritt pro Person

Die Disneyparks in den USA haben ihre Preise angehoben - und verlangen zum ersten Mal mehr als 100 Dollar Eintritt.Auf der Website für Disney World in Florida werden jetzt 95 Dollar für einen Erwachsenen fällig, 6 Dollar mehr als noch im vergangenen Sommer. Mit der Steuer sind es dann 101,18 Dollar, knapp 78 Euro. Für Kinder ist es nur etwas billiger: Mit Steuer kommt man auf knapp 95 Dollar. Disneyland in Kalifornien ist etwas günstiger. Hier kostet das Ticket für einen Erwachsenen nun 92 Dollar, für Kinder sind es 86 Dollar.(13.06.13, dpa/tmn)

Foto:

USA Space Shuttle Atlantis ist inFlorida zu sehen

Das Space Shuttle Atlantis ist ab dem 29. Juni im Kennedy Space Center in der Nähe von Orlando/Florida zu sehen.33 Mal flog das Space Shuttle ins All, mit dem Ende des Programms wird es nun wie die anderen Modelle für die Öffentlichkeit zur Schau gestellt, teilte Visit Florida mit. Rund um das Spaceshuttle gibt es eine Ausstellung mit Informationen rund um die Raumfahrt. Das Space Center ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet für Erwachsene 50 Dollar (rund 38 Euro), für Kinder 40 Dollar (30 Euro).(12.06.13, dpa/tmn)

Unterkategorien