Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Kenia Behörden beschlagnahmen zwei Tonnen Elfenbein

Die Behörden von Kenia haben die größte Menge Elfenbein beschlagnahmt, die das Land je gesehen hat.Das Elfenbein hätte auf dem Schwarzmarkt etwa € 850.000 eingebracht. Die 638 Elefantenzähne wurden in einem Schiffscontainer gefunden, in dem eigentlich Deko-Steine sein sollten.Erst eine Woche vor dem Fund wurden im Tsavo East National Park 11 Elefanten abgeschlachtet und die Stoßzähne abgehackt - auch wieder ein trauriger Rekord. Die Wilderei in Afrika ist leider wieder auf dem Vormarsch. Die armen Dorfbewohner bekommen Unsummen von Geld für das

Foto:

Dreamliner Nach dem Grounding drohen Schadensersatzforderungen

Nach der Pannenserie - Riss im Cockpit-Fenster, Ölleck im Triebwerk, Probleme mit den Bremsen und schmorende Batterien - bei Boeings Dreamliner 787, hat die US-Luftfahrtbehörde FAA ein Startverbot erteilt.Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat sich dem angeschlossen. Auch die Japaner, die die größte Flotte des Dreamliners besitzen, behalten ihre Flotte vorerst am Boden. Deutsche Reisende sind bisher nur gering von diesem Grounding betroffen. All Nippon Airways flog bisher von Frankfurt nach Tokio mit der B787. Diese Flüge werden jetzt mit einer an

Foto:

Iberia Direktflüge nach Lateinamerika sollen gestrichen werden

Die spanische Airline Iberia kämpft ums Überleben. Daher sollen etwa 3.800 Arbeitsplätze gestrichen werden. Die meisten Mitarbeiter davon werden in den Vorruhestand geschickt. Auch einige Direktflüge nach Uruguay, Kuba und in die Dominikanische Republik sollen ab 1. April gestrichen werden. Dafür werden die Frequenzen auf anderen profitableren Strecken wie z. B. nach Mexiko, Santiago de Chile, Equador, Brasilien und USA erhöht. Der erste bestellte Airbus 330 (von acht) wird im Februar ausgeliefert und wird mit einer neuen Economy- und Business Class ausgest

Foto:

Bangkok Zum chinesischen Neujahrsfestkönnte es voll werden

In der Zeit um den 10. Februar werden in Thailand sehr viele Touristen aus China und Hongkong zum chinesischen Neujahrsfest erwartet.Dadurch könnte es, trotz mehr Personal, zu langen Schlangen bei der Ein- und Ausreise in Bangkok kommen. Auch beim Shuttle-Bus-Service am Don Mueang Airport könnte es zu Verzögerungen kommen. Touristen sollten daher unbedingt mehr Zeit für die Anreise zum Flughafen und für den Transit einplanen.(17.01.13, rp) 

Foto:

Kuba Cholera-Ausbruch in Havanna bestätigt

Nach tagelangen Gerüchten, hat das kubanische Gesundheitsministerium jetzt den Ausbruch von Cholera in Havanna bestätigt.Inzwischen wurden seit dem 6. Januar etwa 50 Erkrankte im Stadtteil Cerro festgestellt. Unabhängige Journalisten melden jedoch schon seit Wochen, dass es bereits hunderte Infizierte in Havanna und in den umliegenden Provinzen geben soll. Auch Tote soll es nach deren Aussagen schon geben. Obwohl das Gesundheitsministerium erst jetzt den Ausbruch der Krankheit zugab, wurden bereits vor Tagen - ohne Angabe von Gründen - Restaurants und Straßenstä

Foto:

Australien Touristenattraktionen in Tasmanienwieder geöffnet

Die Hitzewelle auf Tasmanien scheint erst einmal vorbei zu sein. Die Temperaturen sind inzwischen auf ein erträgliches Maß von tagsüber durchschnittlich 23 Grad gesunken.Die durch die Hitze entstandenen Buschbrände in Tasmanien sind gelöscht und alle Touristenattraktionen und Nationalparks sind wieder geöffnet. Das teilte John Fitzgerald, Chef von Tourism Tasmania mit. Orte um den Arthur Highway und der Tasman Peninsula hätten Feuerschäden davongetragen. Die Nationalparks an der Ostküste habe man nur aus Sicherheitsgründen geschlossen,

Foto:

Umfrage Deutsche brauchen beim Frühstückim Urlaub ihren Kaffee

Ob Luxusurlaub oder Kurztrip: Die Deutschen nehmen ihre Alltagsgewohnheiten oft mit in die Ferien. Vor allem der Kaffee zum Frühstück ist für viele Urlauber ein Muss.Auf den Frühstücktisch deutscher Urlauber gehört statt eines Gläschens Sekt die Tasse Kaffee. Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Smart Research hat ergeben, dass 50 Prozent auch im Urlaub nicht auf den Wachmacher am Morgen verzichten möchten. Beim Urlaub im Inland sind es sogar 63 Prozent. Frisch gepresste Säfte dürfen ebenfalls nicht fehlen. Sie landen auf Platz zwei. W&a

Foto:

Emirates Begleitertarife für First- und Business-Class

Ab sofort gibt es bei Emirates günstige Tarife in der Business- und First-Class, wenn man zu zweit oder mit mehreren Personen fliegt.Buchungszeitraum ist ab sofort bis 31. Januar 2013. Reisezeitraum ist ab sofort bis 30. Juni 2013 (letzter Abflug).In der Business Class kostet z. B. ein Flug nach Dubai ab € 2.174, Bombay ab € 2.305, Colombo ab € 2.315, Singapur ab € 2.354, Peking ab € 2.391, die Seychellen ab € 2.559, Adelaide ab € 3.163 und Auckland ab € 3.364.In der First Class gelten folgende Preise: Dubai ab € 2.924, Bombay ab € 3.3

Foto:

Kuba Reisefreiheit ohne Sondergenehmigungfür die Bevölkerung

Seit gestern, 14. Januar, darf die Bevölkerung von Kuba ohne Sondergenehmigung ins Ausland reisen.Fachleute, Sportler, Soldaten, Wissenschaftler und Ärzte benötigen allerdings weiterhin eine Sondergenehmigung von der kommunistischen Regierung. Allerdings gibt es erst 15 Staaten, die von kubanischen Staatsbürgern kein Visum verlangen. Diese sind Barbados, Grenada, die Grenadinen, Kasachstan, Kirgisistan, Liechtenstein, Malaysia, Republik Moldau, Russland, Slowakei, St. Kitts und Nevis, St. Vincent, Ukraine, Ungarn und Weißrussland. Für alle anderen Staaten wird

Foto:

Flüge nach Asien Air Berlin nimmt vier neue Ziele nach Ostasien auf

Air Berlin nimmt vier Ziele in Ostasien neu ins Programm auf. Ab sofort bietet die deutsche Airline auch Flüge nach Chengdu und Shanghai in China sowie Tokio und Nagoya in Japan an.Air Berlin fliegt die neuen Strecken nicht mit eigenen Maschinen. Bei dem zusätzlichen Angebot handelt es sich nach Angaben des Unternehmens um ein sogenanntes Codeshare-Abkommen mit der Fluggesellschaft Etihad Airways. Air Berlin vergibt eigene Flugnummern für die Etihad-Flüge. Von Düsseldorf nach Shanghai gibt es täglich einen Flug, nach Tokio und Nagoya fünfmal pro Woche. Nach

Unterkategorien