Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

REISEN MACHT GLÜCKLICH Forschungsergebnis

Reisen ist die »populärste Form von Glück«. Außerdem setzen Ferien »Glückshormone« frei.Darauf weist Professor Hansruedi Müller vom Forschungsinstitut für Freizeit und Tourismus (FIF) der Universität Bern hin. Grundlage der Betrachtung ist die Glücksforschung mit ihren drei Ebenen: Momentane Gefühle und positive Affekte, Lebensqualität und Wohlbefinden sowie eine Art Glückseligkeit, produziert vom Gefühl, ein gutes Leben zu führen.»Ferien tragen auf allen drei Ebenen viel zum so verstandenen Gl&uum

Foto:

Versprochener Meerblick fehlt Geld zurück

Der Katalog versprach Meerblick, doch der Urlauber sieht nur die Wand des Hotels gegenüber. In Fällen wie diesem dürfen Reisende Geld vom Veranstalter zurückfordern.In einem Fall hielt das Amtsgericht Duisburg eine Reisepreisminderung von sieben Prozent für angemessen (Aktenzeichen: 53 C 4617/09). Auf das Urteil weist die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in der Zeitschrift »ReiseRecht aktuell« hin.Im verhandelten Fall ging es um eine Ibiza-Reise. Der Veranstalter hatte das Hotel als Haus mit fantastischem Meerblick angepriesen. Dass

Foto:

Sharm-el-Sheikh Baden ist wieder erlaubt

Die Badestrände in Sharm el-Sheikh und Umgebung sind offiziell wieder zum  Baden freigegeben.Das gab die dem ägyptischen Tourismusministerium unterstellte Chamber of Diving and Watersports www.cdws.travel/ bekannt. Somit darf auch an der Naama-Bucht, wo es Anfang Dezember zu Haiattacken gekommen ist, wieder wieder gebadet werden. Gleichzeitig hat die Regierung im Süd-Sinai daran Bedingungen geknüpft. So müssen Hotels mit Meereszugang sichere Schwimmzone für ihre Gäste einrichten, die nicht tiefer als zwei Meter sein darf und mit Bojen und

Foto:

London Citymaut 25 Prozent teurer 

Autofahrten in die Londoner City geraten teurer: Die »Staugebühr« ist um 25 Prozent auf zehn Pfund pro Tag gestiegen - rund 11,70 Euro. Die »Congestion charge«, die den Verkehr auf den Straßen der Innenstadt deutlich gemindert hat, wurde 2003 für das Zentrum der britischen Metropole eingeführt. Für Fahrten ohne die Gebühr werden Strafen von umgerechnet 70 bis 210 Euro pro Tag fällig. Ähnliche Gebühren gibt es auch in anderen britischen Städten, aber beispielsweise auch in Skandinavien, Italien, USA, Singapur und Ho

Foto:

Sommersaison 2010 Verlierer und Gewinner 

Tunesien und Griechenland sind die Verlierer der Sommersaison 2010. Das zeigt die Sommerbilanz des Statistischen Bundesamtes.Demnach flogen zwischen April und Oktober 2010 nur noch 417 000 Deutsche in das nordafrikanische Land – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 8,3 Prozent. Griechenland büßte 4,3 Prozent seines Aufkommens ein: 1 835 000 Bundesbürger bestiegen einen Jet dorthin. Daneben weisen – saisonbedingt - Australien/Ozeanien (30 000 Fluggäste/minus 11,8 Prozent) einen Rückgang der Fluggastzahlen auf, aber auch Frankreich (2 026 00

Foto:

Tahiti Broschüre über Familienpensionen

Alle 214 Familienpensionen Tahitis stellen sich in einer neuen Broschüre vor.Auf Englisch und Französisch können sich Touristen über Ausstattung, Service und Kontaktdaten informieren, teilt das Tourismusbüro Tahitis mit. Die Unterkünfte sind in vier Kategorien unterteilt: Unterbringung mit Frühstück, mit Halbpension, in privaten Ferienhäusern und in kleinen Hotels (Telefon: 069/17 53 71 032).03.01.11, Frankfurt/Main (dpa/tmn)

Foto:

Dominikanische Republik Neues Schiffswrackmuseum

Ein neues Museum zeigt in Samaná Stadt im Nordosten der Dominikanischen Republik Fundstücke berühmter Schiffswracks.Darunter ist das französische Kriegsschiff »Le Scipion« aus der Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs, wie da Fremdenverkehrsamt erklärt. Besucher können in einem Labor sehen, wie die Wrackteile konserviert werden. Informationen: Telefon 069/91 39 78 78.03.01.11, Frankfurt/Main (dpa/tmn)

Foto:

Trotz Unruhen Viele Urlauber fliegen weiter nach Ägypten

Viele deutsche Urlauber fliegen trotz der Unruhen weiter nach Ägypten.Gestern hätten noch 60 Prozent der Touristen ihre gebuchte Reise ans Rote Meer angetreten, sagte Anja Braun, Sprecherin von Tui in Hannover, am Dienstag (1.2.).Etwas weniger risikofreudig zeigen sich die Kunden der Rewe Touristik in Köln. Aber immerhin ein Drittel von ihnen hätte sich gestern auf den Weg in die ägyptischen Badeorte wie Hurghada oder Scharm el Scheich gemacht, erklärte Sprecherin Daniela Sauerwald. Die meisten der übrigen zwei Drittel versuchten umzubuchen, vor allem auf

Foto:

BRÜCKENTAGE 2011 Mehr Urlaub für weniger Tage

Arbeitnehmer können mit 22 über das Jahr verteilten Urlaubstagen insgesamt 46 freie Tage nehmen, in Bundesländern mit katholischen Feiertagen sind es noch einige Tage mehr.Besonders attraktiv ist die Brückenbildung im April und Juni. Wer vom vom 18.4. bis zum 29.4. Urlaub einreicht, erhält für einen Einsatz von 8 Urlaubstagen 16 freie Tage, wer vom 3.6. bis zum 17.6. Ostern Urlaub nimmt, kann bei 13 Urlaubstagen insgesamt 23 Tage auf Reisen gehen. Wer in einem Bundesland arbeitet, in dem Fronleichnam Feiertag ist, kann noch eine Woche dranhängen und fü

Foto:

FLUGLÄRM Frankfurt soll leiser werden

Am Frankfurter Flughafen werden von der Deutschen Flugsicherung (DFS) ab 13. Januar lärmreduzierende Maßnahmen getestet.Sie sind Teil eines 7-Punkte-Programms für den Aktiven Lärmschutz in der Rhein-Main-Region, für das die hessische Landesregierung vor zwei Jahren ein Expertengremium ins Leben rief. Dabei wird u.a. ein neues Satelliten-System eingesetzt, mit dem besonders belastete Gemeinden und Städte wie Offenbach, Hanau und Mainz gezielt umflogen werden können. Durch Optimierung vertikaler Flugrouten sollen die Flugzeuge schneller an Höhe gewinnen

Unterkategorien