Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Ägypten Chephren-Pyramide in Gisehwieder geöffnet

Sie fasziniert mit ihrer Pracht Touristen aus aller Welt: die Chephren-Pyramide in Giseh. Nun ist das altägyptische Bauwerk wieder für Besucher geöffnet.Die Chephren-Pyramide in Giseh ist nach jahrelangen Restaurierungsarbeiten wieder für Besucher zugänglich. Auch sechs historische Grabstätten hat das ägyptische Ministerium für Altertümer laut Medienberichten restaurieren lassen und jetzt für Touristen zugänglich gemacht. Die Chephren-Pyramide ist die mittlere der drei berühmten Pyramiden von Giseh in Ägypten. Sie ist 136 Meter

Foto:

Ägypten Fremdenführer streiken imNovember für drei Tage

Wer im November nach Ägypten reisen möchte, sollte damit rechnen, dass für einige Tage keine Fremdenführer zur Verfügung stehen. Die Gewerkschaft der Reiseführer hat einen Arbeitskampf angekündigt.Die ägyptischen Reiseführer wollen im November drei Tage lang für bessere Arbeitsbedingungen streiken. Vom 15. bis 17. November legen die Tourguides Medienberichten zufolge ihre Arbeit nieder. Das habe die Gewerkschaft der Reiseführer kürzlich angekündigt. Sie fordern unter anderem eine Krankenversicherung für Arbeitsunfälle

Foto:

Tansania Wieder Unruhen auf Sansibar undin Dar-es-Salam

Reisende sollten derzeit in Tansania besonders vorsichtig sein.Vor allem auf der vorgelagerten Insel Sansibar sowie in Daressalam sei es erneut zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen, teilte das Auswärtige Amt in Berlin in seinem Reisehinweis für das Land mit.Nach der Verhaftung eines Anführers der örtlichen islamisch-separatistischen Uamsho-Bewegung, kam es zu Unruhen in Stone Town, die sich aber nach der Freilassung wieder beruhigten. Jedoch hat die Uamsho-Bewegung Ende September einen Kampf für die Unabhängigkeit der mehrhe

Foto:

Südafrika Zu Fuß durch den Krüger Nationalpark

Für Besucher des Krüger Nationalparks gibt es nun eine ganz besondere Möglichkeit, die Wildnis zu erkunden: Eine Viertagestour führt auf dem Lonely Bull Trail zu Fuß mit Zelt durch den Busch.Die Wandergruppe wird laut South African Tourism von Wildhütern begleitet. Dabei gibt es keine festgelegte Route, so dass die Gruppe zusammen über den Verlauf der Wanderung entscheidet. Ausgangs- und Endpunkt ist das Shimuwini Camp am Letaba Fluss. Von dort werden die Wanderer mit einem Geländewagen im Busch abgesetzt. Gäste müssen sich selbst versorgen

Foto:

Marrakesh Das Internationale Filmfestival findetzum 12.ten Mal statt

In diesem Jahr findet in Marrakesh in Marokko vom 30. November bis zum 8. Dezember 2012 zum 12. ten Mal das Internationale Filmfestival Marrakesch statt.Das Festival hat sich mittlerweile zu einem der wichtigsten Kulturereignisse des Maghrebs entwickelt. Das diesjährige Thema heißt Bollywood. Nicht ohne Grund, schließlich feiert das Hindi-Kino sein hundertjähriges Bestehen. Jeden Abend um 18 Uhr verwandelt sich in dieser Zeit der berühmte Jema el Fna Platz in ein einziges Open-Air-Kino. Dann kann man die neuesten indischen Filme unterm Sternenhimmel sehen und viell

Foto:

West-Afrika Grenze zwischen Ghana und Elfenbeinküste geschlossen

Wer von Ghana in die Elfenbeinküste reisen möchte, kann das derzeit nur mit dem Flugzeug tun. Die Grenze auf dem Landweg ist bis auf weiteres geschlossen worden.Urlauber kommen nicht mehr auf dem Land- oder Seeweg von Ghana in die Elfenbeinküste. Die Grenze ist bis auf weiteres am 21.09.2012 von der Regierung der Elfenbeinküste geschlossen worden, teilte das Auswärtige Amt in Berlin in seinen Reisehinweisen für beide Länder mit. Grund dafür sind mehrere bewaffnete Überfälle mit Todesopfern auf Sicherheitskräfte an der Elfenbeinküste

Foto:

Urlaub in Kenia Touristenzentren bisher nicht vonUnruhen betroffen

Nach dem Mord an einem Muslimführer ist es in der kenianischen Küstenstadt Mombasa zu blutigen Ausschreitungen gekommen. Für Urlaubsgebiete bedeutet dies bisher keine Einschränkung.Von den Unruhen sind Touristengebiete in Kenia bislang noch nicht betroffen. Darauf weist das Auswärtige Amt in Berlin in seinem Sicherheitshinweis für das afrikanische Land hin. Nach dem Mord an einem radikalislamischen Geistlichen am Montag dieser Woche waren in der Küstenstadt Mombasa zwei Polizisten getötet und weitere Sicherheitskräfte verletzt worden. Von den Unru

Foto:

Tansania UNESCO opfert Naturschutzgebietfür Uran-Mine

Selous ist mit 50.000 Quadratkilometern das größte Wildtierreservat Afrikas. Es umfasst damit etwa fünf Prozent des gesamten Staatsgebietes Tansanias.Jetzt hat die UNESCO eine »kleine Grenzänderung« von knapp 200 Quadratkilometern genehmigt, damit in diesem Gebiet Uran für Atomkraftwerke abgebaut werden kann. Bei der geplanten Laufzeit von zehn Jahren würde die Uran-Mine mindestens 60 Millionen Tonnen giftigen Abraum hinterlassen und der anfallende Uranstaub wird durch den Wind großflächig verteilt und kann so der Natur und bei den dort l

Foto:

Urlaub in Afrika Kamelrennen für Amateure und Profis im Norden Kenias

Reisende in Kenia können im Sommer in Maralal im Norden des Landes auf Kamelen auf die Wette reiten.Das Maralal Camel Derby steigt vom 17. bis 19. August und bietet nach Angaben des Kenya Tourism Board Rennen für Amateure und Profis. Geritten wird genau genommen auf Dromedaren, einer besonderen Kamelart, die unter anderem bei den Nomadenvölkern Kenias einen hohen Stellenwert als Nutztier genießt. Kamel-Safaris führen zudem in die nahen Matthews-Berge.(07.08.12, dpa/tmn)

Foto:

Kongo-Reisen Teilreisewarnung für Demokratische Republik Kongo

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die östlichen und nordöstlichen Landesteile der Demokratischen Republik Kongo.In den Provinzen Orientale, Nord- und Süd-Kivu gibt es immer wieder Kämpfe zwischen Regierungstruppen und verschiedenen Rebellengruppen. Diese Kämpfe können auch in die Nachbarprovinzen, insbesondere der Provinz Maniema, übergreifen. Besonders dringend wird von Reisen nach Goma und Umland abgeraten. Die Lage in und um Goma ist derzeit ungewiss. Kräfte der M 23-Rebellen stehen zurzeit ca. 20 Kilometer vor der Stadt. Die weitere Entwi