Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Kooperation Air Baltic und Air Berlin arbeiten künftig zusammen

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic und Air Berlin wollen enger zusammenarbeiten. Air Baltic wird künftig im Namen der deutschen Airline Flüge von mehreren deutschen Städten in die lettische Hauptstadt Riga durchführen, teilt das Unternehmen mit.Zu den Abflughäfen gehören den Angaben zufolge Düsseldorf, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Berlin. Umgekehrt sollen Air-Baltic-Passagiere bei einem Flug nach Deutschland nun Anschlussflüge mit Air Berlin in weitere deutsche Städte buchen können.(04.10.12, dpa)

Foto:

Air Asia Flüge von Phuket nach Bali und Ubon Ratchathanie eingestellt

Air Asia hat die Flugrouten von Phuket nach Bali und Ubon Ratchathanie eingestellt. Am 10. Oktober wird ebenfalls die Flugstrecke von Bangkok nach Colombo auf Sri Lanka eingestellt.Flugpassagiere der Airline sind enttäuscht und wütend, denn die Einstellung der Flüge wurde erst kurzfristig bekannt gegeben. Kunden die bereits den Hinflug zu einem dieser Ziele genutzt haben, stehen jetzt vor einem Problem - nämlich, wie sie zurück kommen. Die Airline hat angeboten, die Tickets für einen anderen Flug von Air Asia zu verwenden oder Kunden bekommen eine volle Rüc

Foto:

Air France Künftig noch mehr Beinfreiheit in der Business-Class

Air France hat die Flugklassen umbenannt. Statt französischer Namen werden nun international übliche englische Standards verwendet. Die Beinfreiheit in der Business Class wird erweitert.Aus Voyageur wird Economy Class, aus Premium Voyageur und Alizé wird Premium Economy Class und aus Affaires Business Class, teilte die Airline mit. Nur der Name La Première für die First Class bleibe bestehen. In der Business-Class gibt es künftig 12,7 Zentimeter mehr Beinfreiheit. Zudem werden die Sitze verbreitert. Ab 2013 bietet Air France für einen Aufpreis von zehn

Foto:

Fastjet Neuer Billigflieger auf demafrikanischen Kontinent

Der Gründer der Billigfluglinie Easyjet hat ein neues Projekt am Start. Im November soll seine neue Low-Cost-Airline mit Kampfpreisen ab 20 Dollar plus Steuern und Gebühren abheben, berichtet aeroTELEGRAPH.Die erste Basis wird Dar-es-Salaam werden. Von hier sollen mit einem Airbus A319 Ziele in Ostafrika angeflogen werden. Anschließend will die Airline mit einer weiteren A319 in Nairobi Station machen und von hier Ziele in der Region anfliegen. Der Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou hat aber noch Größeres vor: die Fluggesellschaft soll innerhalb kurzer Zeit

Foto:

Ryanair-Pannen 93 Prozent der Reisenden ändern ihr Flugverhalten nicht

Drei außerplanmäßige Landungen innerhalb von vier Tagen haben das Image der irischen Billig-Airline Ryanair schwer ramponiert. Doch nur wenige wollen ihr Flugverhalten ändern.Rund 93 Prozent der Deutschen wollen wegen der Flugpannen bei Ryanair ihr Verhalten nicht ändern. Nur 5 Prozent sagen, dass sie in Zukunft nicht mehr mit Billigfliegern unterwegs sein wollen, 2 Prozent möchten komplett auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid.Das Sicherheitsbedürfnis ist bei älteren Reisenden h&o

Foto:

American Eagle Vier Stunden Verspätung wegen Streit zwischen Flugbegleiterinnen

Wie der Spiegel-online berichtete, hatte eine Maschine der American Eagle auf der einstüngigen Strecke von New York nach Washington D.C ganze vier Stunden Verspätung.Grund für diese Verspätung waren zwei Stewardessen, die sich kurz vor dem Start so heftig in die Haare bekamen, dass der Pilot wieder zurück ans Gate fuhr und die zwei Streithennen gegen zwei neue Flugbegleiter austauschte. Da die Suche nach den Ersatz-Flugbegleitern jedoch ganze vier Stunden dauerte, konnte die Maschine erst nach diesen vier Stunden abheben. Die beiden Streithennen müssen sich jetz

Foto:

Qantas Flüge von Frankfurt nach Australien gestrichen

Qantas fliegt künftig nicht mehr von Frankfurt am Main nach Australien. Das bestätigte Vorstandschef Alan Joyce bei einer Pressekonferenz. Hintergrund ist eine Partnerschaft zwischen Qantas und Emirates, die jetzt besiegelt wurde.Sie soll im kommenden April starten. Passagiere aus Deutschland können dann die Emirates-Verbindungen nach Dubai nutzen und von dort weiter nach Australien fliegen. Bisher führten die Qantas-Flüge über das Drehkreuz Singapur, wo es eine Zwischenlandung gab. Alle Maschinen aus Europa werden künftig über Dubai geleitet.Ab Ende

Foto:

Cathay Pacific Jetzt Herbst Specials nach Australien/Neuseeland buchen

Wer im Reisezeitraum 01.11.2012 bis 19.12.2012 oder 01.02.2013 bis 31.03.2013 nach Australien oder Neuseeland fliegen möchte, sollte auf das Herbst-Special von Cathay Pacific zurück greifen.Flüge z. B. nach Melbourne oder Perth kosten ab € 1165, Adelaide ab € 1169, Cairns oder Sydney ab € 1179, Brisbane ab € 1185 und Auckland ab € 1195. Die Flüge müssen im Zeitraum vom 18.09.2012 bis 14.10.2012 gebucht werden. Abflüge sind ab Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart möglich. Im gleichen

Foto:

Lufthansa Neuer Billigflieger wird schon im Januar starten

Lufthansa setzt ihre Lowcost-Pläne schneller um, als erwartet. Bereits zu Jahresbeginn soll der neue Billigflieger an den Start gehen.Die Basis bilden die Dienste von Germanwings und Eurowings. Dazu kommen zahlreiche innereuropäische Direktflüge von Lufthansa. Erklärtes Ziel von Lufthansa ist es, die Kosten deutlich zu senken, um den Mitbewerbern Easyjet und Ryanair besser Paroli bieten zu können. Der Sitz der neuen Gesellschaft ist Köln, dafür wird die Germanwings GmbH umbenannt. Der Name der Fluggesellschaft steht bis dato nicht fest, gut informierten Kreisen zufolge könnte es am Ende aber a

Foto:

Langstreckenflüge Lufthansa erhöht erneut die Preise

Lufthansa-Passagiere müssen künftig mehr bezahlen: Die Airline hebt die Preise für ihre Langstreckenflüge an. Ein Flug in die USA in der Economy-Class zum Beispiel wird um 30 Euro teurer.Lufthansa und Austrian Airlines erhöhen die Preise für Langstreckenflüge, Swiss will demnächst nachziehen. Bei Buchungen ab dem 18. September müssen Passagiere tiefer in die Tasche greifen. Auf den Routen nach Afrika, Asien, in den Nahen Osten sowie nach Südamerika kostet das Ticket in der Economy-Class für Hin- und Rückflug 20 Euro mehr. In der Bus