Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Foto:

Italien Lufthansa streicht Mailand-Rom

Mitte Februar stellt Lufthansa Italia die Flüge auf der italienischen »Rennstrecke« Mailand-Rom ein. Zu groß ist die Konkurrenz durch Alitalia, die als einzige den Mailänder Flughafen Linate ansteuern darf. Linate ist deutlich günstiger gelegen als der modernere, aber wegen seiner schlechten Verkehrsanbindung ungeliebte Airport Malpensa.(Rom, 29.1.10, tdt)

Foto:

Fluggesellschaften Viele Gesellschaften unfallfrei

Mehr als ein Dutzend Fluggesellschaften sind schon seit Jahrzehnten ohne schwere Unfälle unterwegs. Von den 60 größten Airlines der Welt – so geht aus der Statistik des Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC) hervor – blieben 17 in den vergangenen 30 Jahren von schweren Unfällen, Totalverlusten oder Unglücken mit Toten verschont. Die sicherste Airline der Welt ist Qantas, die seit ihrer Gründung 1920 noch kein Flugzeug verloren hat.Weitere Airlines mit einem hohen Sicherheits-Rating sind beispielsweise auch All Nippon Airways, Air Berlin,

Foto:

Airlines Milliardenverluste im Jahr 2009

Airlines bleiben im Schnitt auf jedem vierten Flugsessel sitzen – und machen weltweit Milliardenverluste. Das zeigen aktuelle Zahlen der in der International Air Transport Association (IATA) organisierten 230 Fluggesellschaften, die 93 Prozent des internationalen Luftverkehrs ausmachen.Demnach waren Flugzeuge im vergangenen Jahr nur noch zu 75,6 Prozent ausgelastet, weltweit summierte sich ein Verlust von elf Milliarden US-Dollar, umgerechnet 7,9 Milliarden Euro. 2009 gehe als »schlimmstes Jahr in die Geschichtsbücher ein, welches die Branche je erlebt hat«, sagt IATA-

Foto:

Goa Bikini-Verbot geplant

Indiens kleinster Bundesstaat versucht eine Imagekorrektur: Goa will künftig keine Werbung mehr zulassen, die Frauen in Bikinis zeigt. Auch Reiseveranstalter würden »angehalten, auf solche Bilder zu verzichten«, so Tourismusminister Mickky Pacheco.Das ehemalige Hippieparadies gilt mittlerweile als beliebtes Ziel für Touristen, die an Sex und Drogen interessiert sind. Als Folge davon ist die Kriminalitätsrate stark gestiegen. Die einstige portugiesische Kolonie ist stark vom Fremdenverkehr abhängig: Jährlich kommen rund 2,5 Millionen Urlauber.(Panaji

Foto:

Flüge Wie Airlines mit Stornos Kasse machen

Viele Fluggesellschaften verdienen an Kunden, die ihr Ticket stornieren. Sie behalten einen mehr oder minder großen Anteil der passagierbezogenen Nebenkosten ein, obwohl die gar nicht fällig wurden, weil der Kunde seinen Flug absagte. Im Schnitt, so das Ergebnis eines Vergleichstests des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC), werden nur 56 Prozent dieser Beträge – Steuern, Gebühren, Zuschläge - zurückbezahlt.Besonders gering ist der Rückzahlungsanteil bei Billigfliegern: Ryanair behält alles ein, Easyjet gibt lediglich 19 Prozent zurü

Foto:

Flugreisen Asien erstmals vor Nordamerika

2009 waren erstmals mehr Flugreisende innerhalb Asiens unterwegs als in Nordamerika. Mit 647 Millionen Passagieren löste die Region Asien/Pazifik die USA, Kanada und Mexiko als größten Luftfahrtmarkt ab. Wie die International Air Transport Association (IATA) weiter berichtet, kommen in den USA drei verkaufte Flugsitze pro Jahr auf jeden der rund 300 Millionen Einwohner. In China sind es lediglich 0,3 und in Indien sogar nur 0,1. (Genf, 5.2.10, tdt)

Foto:

USA Risiko fliegt mit

Wer in USA mit dem Flugzeug unterwegs ist, geht ein gewisses Risiko ein. Es komme, berichtet die Zeitung »USA Today«, bei der Wartung der Jets immer wieder zu Nachlässigkeiten. Insgesamt sind demnach in den vergangenen sechs Jahren 65.000 Flugzeuge aufgestiegen, obwohl bei der Wartung Fluguntauglichkeit festgestellt wurde. 18 Unfälle, bei denen 43 Menschen starben, seien darauf zurückzuführen.Grund für den nicht einwandfreien Zustand des Fluggeräts sind mangelhaft ausgeführte Reparaturen und Mechaniker ohne die dafür nötige Qualifikati

Foto:

Billigflieger Easyjet will Papst gratis befördern

Wenn Papst Benedikt XVI. im September nach Großbritannien fliegt, bleibt viel Geld auf der Strecke: Umgerechnet rund 23 Millionen Euro kostet die Reise insgesamt. Billigflieger Easyjet hat dem Vatikan deshalb nun das Angebot gemacht, das Kirchenoberhaupt samt Entourage gratis zu befördern, »um das Reisebudget zu schonen«. Man habe die entsprechenden Stellen in Rom bereits kontaktiert, so die Gesellschaft. Eine Antwort auf die Einladung »steht noch aus.«(Berlin, 8.2.10, tdt)

Foto:

USA Höhere Gepäckgebühren

Wer auf inneramerikanischen Strecken Gepäck aufgibt, zahlt jetzt bei vier großen Fluglinien mehr: American, Continental, Delta und United haben die Gebühren dafür jeweils um fünf Dollar, umgerechnet 3,65 Euro, angehoben. Der erste Koffer kostet nun 25 Dollar je Strecke, und der zweite 35 Dollar.Da gleichzeitig die Kontrollen für Handgepäck schärfer werden, suchen nun - wie die »New York Times“ berichtet - viele Passagiere zeit- und kostensparende Auswege. Sie verstauen beispielsweise schwere Teile in Manteltaschen oder erscheinen relativ s

Foto:

Flugreisen Decke und Kissen nur gegen Geld

Eine der größten Fluggesellschaften der Welt gibt in der Touristenklasse ab Mai 2010 Decken und Kissen nicht mehr gratis aus. Acht Dollar, umgerechnet 5,80 Euro, verlangt American Airlines dann für diesen Service, wobei Fluggäste das aufblasbare Nackenkissen für spätere Flüge verwenden und mitnehmen können. Das Modell kommt auf allen inneramerikanischen Flügen und auf den Strecken Richtung Hawaii, Kanada, Karibik, Mexiko und Zentralamerika zur Anwendung.Erst Anfang Februar hatte die Fluggesellschaft eine andere unpopuläre Maßnahme verk