Wohin möchten Sie reisen?

Reiseziel Hotel

Emirates Mehr Kapazitäten nach Mauritius

Insgesamt bietet die Fluggesellschaft künftig elf wöchentliche Verbindungen nach Mauritius an.

Emirates bekräftigt seine Unterstützung der Tourismusbranche auf Mauritus und bietet Reisenden auch aus Deutschland künftig noch mehr Auswahl und Flexibilität: Im Winterflugplan wird die Airline von ihrem Drehkreuz Dubai aus zwei zusätzliche Nonstopflüge in das Urlaubsparadies im Indischen Ozean aufnehmen.

Die erste Frequenzerhöhung findet jeweils freitags ab dem 4. November 2011 statt, der zweite zusätzliche Liniendienst wird dienstags ab dem 6. Dezember 2011 aufgenommen. Emirates erhöht seine Kapazitäten auf dieser Route somit um 22 Prozent pro Strecke. Flug EK 3705 startet um 10:15 Uhr vom Dubai International Airport und landet auf dem SSR International Airport von Mauritius um 16:55 Uhr. Der Rückflug EK 3706 verlässt Mauritius um 18:20 Uhr und landet in Dubai um 01:10 Uhr des Folgetages (jeweils Ortszeiten).

Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe: »Mauritius ist eine bei deutschen Urlaubern immer beliebtere Destination und wir freuen uns über das zusätzliche Angebot für unsere Kunden. Diese Expansionsentscheidung unterstreicht unsere langjährige Partnerschaft mit der Insel. Wir möchten uns bei der Regierung von Mauritius für ihr Vertrauen in Emirates bedanken.«
 
Emirates fliegt seit über 20 Jahren ab Deutschland und bietet täglich jeweils zwei Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg zum internationalen Drehkreuz in Dubai an. Während des kommenden Winterflugplans wird die Frequenz ab Frankfurt auf drei tägliche Flüge erhöht. Ab 1. Januar 2012 setzt Emirates auf einem der beiden täglichen Flüge nach München eine A380 ein und ist damit die erste ausländische Fluggesellschaft, die mit dem Superjumbo Deutschland anfliegt. Das Streckennetz der vielfach ausgezeichneten Fluggesellschaft umfasst über 110 Destinationen in 67 Ländern auf sechs Kontinenten. Emirates betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit, bestehend aus 157 Großraumflugzeugen, darunter 15 Airbus A380. Mit insgesamt 90 festbestellten Jets vom Typ A380 ist Emirates weltweit der größte Kunde des Superjumbos. Passagieren der First und Business Class steht der kostenlose Emirates Chauffeur-Service in Deutschland und Dubai sowie an vielen internationalen Flugzielen zur Verfügung. In exklusiven Emirates Lounges genießen First und Business Class Passagiere an allen deutschen Abflughäfen bereits vorab den Komfort, den sie an Bord gewohnt sind.
Weitere Informationen unter www.emirates.de.

(19.9.2011, w&p)



Reisenews »
Absagen und kein Ende: Streikbedingt hat die Lufthansa am Mittwoch zahlreiche Flüge annuliert.

Absagen und kein Ende: Streikbedingt hat die Lufthansa am Mittwoch zahlreiche Flüge annuliert. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/dpa-tmn

Streik bei Lufthansa Flugabsage: Diese Tools prüfen Ansprüche nach Annulierung

Gestrandete Passagiere an den Flughäfen, lange Schlangen vor den Schaltern: Nachdem Lufthansa streikbedingt zahllose Flüge abgesagt hat, geht es um Transportalternativen oder Rückerstattungen.