Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

GRIECHENLAND Wieder wettbewerbsfähig

Athen, 22.11.10 (tdt) – Nach einem bitteren Jahr für den Tourismus in Griechenland hofft die Fremdenverkehrsbranche dort auf eine Trendwende. Grund des Optimismus: Die Mehrwertsteuer fällt für Reiseagenturen und Hoteliers von elf auf 6,5 Prozent.

Das sei »eine große Erleichterung«, kommentiert Giorgos Drakopoulos vom Verband der griechischen Tourismusunternehmen (SETE). Sein Land werde nun „»wieder wettbewerbsfähig.«

Griechenland liege nun auf einer Linie mit anderen Reisezielen: Auf Zypern, Malta und in Portugal beispielsweise greift bei Übernachtungen ein Steuersatz von fünf Prozent, Frankreich nimmt 5,5 Prozent, Deutschland und Bulgarien jeweils sieben und Spanien acht Prozent.

Insgesamt erwirtschaftet der Tourismus in Griechenland pro Jahr etwa 13 Milliarden Euro und sichert 850 000 Arbeitsplätze. Doch die Kurve der Einreisebilanz zeigt schon lange nach unten. 2006 hatten noch fast 17,3 Millionen Touristen Urlaub in dem Land gemacht, zwei Jahre später waren es nur noch 15,9 Millionen gewesen.

Der Abwärtstrend hatte auch 2009 angehalten und sich in diesem Jahr fortgesetzt: In den ersten zehn Monaten 2010 sanken die Umsätze in den Hotels gemessen am schon schlechten Vorjahr noch einmal um elf Prozent.

Toogle Right