Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
REISE-PREISE

Foto:

Wer pafft muss in den Knast Thailand verhängt an 24 Stränden ein Rauchverbot

Es gilt absolutes Rauchverbot. Wer trotzdem zum Glimmstängel greift, muss mit drakonischen Strafen rechnen. Zahlreiche thailändische Strände werden zu einem Paradies für Nichtraucher. In Thailand gilt an 24 Stränden nun ein Rauchverbot – darunter fallen auch beliebte Touristenziele wie die Südinsel Koh Tao, Patong Beach auf Phuket sowie Hua Hin im Südwesten des Landes. Wer sich trotz Vorwarnungen nicht an die neue Verordnung hält, muss mit einer Geldstrafe von 100.000 Baht rechnen – umgerechnet etwa 2.565 Euro. Zudem kann eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr drohen. An Touristenzielen we

REISE-PREISE

Foto:

Südkorea Mit neuem Terminal glänzt Südkoreas größter Airport

Der Flughafen mit neuem Terminal ist rechtzeitig zu den Olympischen Spielen fertig geworden.Acht Jahre wurde gebaut, und knapp drei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang im Osten Südkoreas konnte das 3,8 Milliarden Euro teure Terminal 2 am Incheon International Airport in Betrieb genommen werden. In dem neuen Terminal, der durch eine Bahn mit dem Terminal 1 verbunden ist, können jährlich 18 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Die Kapazität von Südkoreas größtem Flughafen erweitert sich damit auf 72 Millionen Passagiere. Der Airport liegt auf einer künstlichen Landb

REISE-PREISE

Foto:

Korallensterben Traumstrand aus »The Beach« wird geschlossen

Grund für die Schließung ist das Korallensterben, der Strand muss sich erholen.Weißer Sand, türkisblaues Wasser und Palmen: So hat man Maya Bay aus dem Film »The Beach« in Erinnerung. Der Schaden an seinen Korallen, ein beliebtes Ziel bei Schnorchlern, hat ein kritisches Ausmaß erreicht. Deshalb wird der Strand von Maya Bay, an dem der Film mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde, zwischen Juni und September geschlossen. 77 Prozent von Thailands Korallenriffen seien schwer beschädigt, sagte Thon Thamrongnawasawat, Meeresökologe an der Kasetsart-Universität in Bangkok. Vor zehn Jahren seien nur 30

REISE-PREISE

Foto:

Philippinen Urlauber müssen Region um Vulkan Mayon meiden

Auf den Philippinen spuckt der 2.463 Meter hohe Vulkan Mayon Lavafontänen und Dampfwolken aus. Da der Berg jederzeit ausbrechen kann, warnt das Auswärtige Amt (AA) davor, die Sperrzone im Umkreis von neun Kilometern um den Vulkan zu betreten. Auswirkungen gibt es auch für den Flugverkehr: An den Flughäfen Legazpi, Naga und Masbate komme es zu Sperrungen, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen für die Philippinen. Die Flughäfen Manila und Cebu seien nicht betroffen. Der Vulkan Mayon ist der aktivste Vulkan auf den Philippinen. Er liegt rund 330 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Man

REISE-PREISE

Foto:

Thailand Badeverbot auf Ko Samui wegen Tropensturm

Kein Baden, keine Ausflüge mit dem Boot: Das ist aus Sicherheitsgründen auf Ko Samui derzeit nicht erlaubt. Mit heftigen Regenfällen und starkem Wind hat sich auf Thailands beliebter Urlaubsinsel Ko Samui ein herannahender Tropensturm angekündigt. An allen Hauptstränden wehten rote Fahnen und das Baden war verboten, wie der Tourismusverband von Ko Samui sagte.Das thailändische Wetteramt rechnet damit, dass Tropensturm Kai-Tak vom Südchinesischen Meer kommend die Insel im Golf von Thailand zwischen Freitag und Samstag erreicht. Dann könnten die Wellen eine Höhe von vier Metern erreichen, hieß e

REISE-PREISE

Foto:

Myanmar Luxusresort mit Nachhaltigkeitsanspruch

Vor der Westküste Myanmars wird im März ein Luxusresort eröffnet, das sich dem Thema Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt.Das Wa Ale Island Resort im Mergui Archipel soll die bisher unberührte 36 Quadratkilometer große Insel im Lampi Marine National Park zugänglich machen und zugleich den dort wohnenden Menschen eine Perspektive geben: 20 Prozent der Einnahmen des Resorts gehen an eine Stiftung, die sich um das Wohlergehen der umliegenden Gemeinden kümmert und auch um die Pflanzen und Tiere. Die Gäste können unter elf Tented Beach Villas und drei Treetop Villas wählen – alle aus lokalen und recyc

REISE und PREISE

Foto:

Vulkan auf Bali Hier können Urlauber gratis stornieren

Kommt der Ausbruch jetzt? Oder beruhigt sich der Vulkan Agung auf Bali wieder? Umbuchungen möglich?Angesichts des drohenden Vulkanausbruchs auf Bali bieten deutsche Reiseveranstalter kostenlose Umbuchungen und Stornierungen von Reisen auf die Insel an. Hier ein ?berblick:Bei Tui und DER Touristik (ITS, Jahn Reisen, Travelix, Dertour, Meier's Weltreisen, ADAC Reisen) ist das f?r Abreisen bis einschlie?lich 4. Dezember m?glich, wie die Veranstalter mitteilten. Urlauber mit dem Ziel Bali setzen sich am besten mit ihrem Reiseanbieter

REISE und PREISE

Foto##Gustavo Amador/epa" width="130" />Foto

Foto: Gustavo Amador/epa

Dengue-Fieber Auf Sri Lanka vor Mücken schützen

Sri-Lanka-Urlauber aufgepasst: Auf dem Inselstaat im Indischen Ozean herrscht momentan das Dengue-Fieber. Deshalb sollten Reisende einige Dinge beachten, wenn sie sich auf den Weg machen.Urlauber auf Sri Lanka sollten sich gründlich vor Mücken schützen. Der Inselstaat ist in diesem Jahr besonders von Infektionen mit dem von Mücken übertragenen Dengue-Fieber betroffen.Das  Centrum für Reisemedizin (CRM) verweist darauf, dass in 2017 bislang schon rund 163.760 Erkrankungen gemeldet wurden – dreimal so viel wie im gesamten Jahr 2016. Etwa 390 Menschen s

REISE und PREISE

Foto##Jens Kalaene/dpa" width="130" />Foto

Foto: Jens Kalaene/dpa

Vulkan auf Bali Urlauber sollten Vorkehrungen treffen

Die Insel Bali gehört gerade in den Wintermonaten zu den beliebten Reisezielen. Doch momentan ist ein Aufenthalt mit Schwierigkeiten verbunden, da die Touristen in ständiger Alarmbereitschaft sein müssen.Urlauber auf der indonesischen Ferieninsel Bali sollten sich weiterhin auf einen Vulkanausbruch vorbereiten. Zwar haben die lokalen Behörden den Berg Gunung Agung wieder herabgestuft auf die zweithöchste Gefährdungsstufe drei, jedoch ist ein Ausbruch weiterhin möglich.Wegen des möglichen Ausbruchs rät das Auswärtige Amt in Berlin dazu, Vorke

Toogle Right