Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Luxor im Süden Ägyptens ist Ausgangspunkt für eine Flusskreuzfahrt über den Nil bis nach Assuan

Foto:

Ägypten Eine besondere Kreuzfahrt auf dem Nil

Ägypten entspannt in All-inklusive-Strandstädten am Roten Meer. Es raubt den Atem mit prächtigen Pyramiden. Aber es ist auch ein Raum für exklusivere Erlebnisse geworden, z.B. einer Nil-Kreuzfahrt.Einen Hauch von Andrang gibt es nur einmal auf dieser Reise. Kôm Ombo am Nil, f?r zwei Stunden halten acht Schiffe zugleich vor den Heiligt?mern.W?hrend die schon untergehende Sonne die uralten Bauten in ein warmes Rot taucht, str?men 300 bis 400 Menschen die Treppe zu ihnen hinauf. H?ndler buhlen um ihre Aufmerksamkeit, in dem bis dahin ruhigen Café bricht He

Wildlife im Überfluss: Am Ufer des Kazinga-Kanals lässt sich eine ganze Elefantenherde beobachten

Foto:

Queen-Elizabeth-Park Schimpansen-Schlucht und Elefanten-Kino

Elefanten im Fluss, Löwen auf Bäumen, Schimpansen in der Schlucht: Der Queen-Elizabeth-Nationalpark in Uganda ist besonders artenreich. Denn im Ostafrikanischen Grabenbruch trifft die Savanne auf Regenwald und Feuchtgebiete. Das macht eine Safari abwechslungsreich.Als zwei Schimpansen den Feldweg überqueren, freut sich der erfahrene Ranger wie ein kleines Kind. Robert Adaruku setzt das Fernglas ab und strahlt, als hätte er zum ersten Mal in seinem Leben einen Affen gesehen. »Heute ist ein wunderbarer Tag, wir haben großes Glück«, sagt er.Seit 15 Ja

Eine Perle an Marokkos Atlantikküste: Asilah mit seinen weiß und blau gestrichenen Häusern

Eine Perle an Marokkos Atlantikküste: Asilah mit seinen weiß und blau gestrichenen Häusern##Foto: Ma

Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn

Marokkos Atlantikküste Ein Paradies nicht nur für Surfer

Ursprüngliche Küstendörfer, naturbelassene Strände und Surfparadiese: An Marokkos fast 2000 Kilometer langer Atlantikküste trifft der Orient in seiner ganzen Schönheit auf den tosenden Ozean. Hier reiten Surfer auf Kamelen und hängen Ziegen in Bäumen.Etwas enttäuscht kommt Yassin Said aus dem Wasser und legt das Surfbrett in den Sand. Das Meer ist einfach zu ruhig.Doch dann tritt Ibrahim an ihn heran. »Die besten Wellen findest du dort drüben. Ich bringe dich hin, wenn du möchtest«, schlägt der Kameltreiber vor und zeig

Trockene Schönheit: der Fish River Canyon bei Hobas. Unten fließt der »Fischfluss«.

Trockene Schönheit: der Fish River Canyon bei Hobas. Unten fließt der »Fischfluss«. ##Foto: Christia

Foto: Christian Selz/dpa-tmn

Meditative Mondlandschaften Ein Fahrradtrip durchs südliche Afrika

Die karge Schönheit des Grenzgebiets zwischen Namibia und Südafrika im »/Ai/Ais-Richtersveld Transfrontier Park« erschließt sich nicht auf den ersten Blick – auf einer sechstägigen Radtour bei Vollmond aber ganz sicher. Eine Reise im Rhythmus der Wüste.Die Zahlen, die Pieter Van Wyk vor der Kulisse des Fish River Canyons herunterbetet, sind unvorstellbar. Vor zwei Milliarden Jahren haben Vulkanausbrüche die Berge geschaffen, die hier im Südwesten Namibias noch immer am Horizont thronen.Der Biologe, 28, spricht von 2.000 Millionen Jahren,

Über den Dächern von Stone Town: Schon die Kolonialherren haben diesen Ausblick mit einem Sundowner genossen

?ber den D?chern von Stone Town: Schon die Kolonialherren haben diesen Ausblick mit einem Sundowner

Foto: Andrea Tapper/dpa-tmn

Sansibar im Wandel Eine Märcheninsel putzt sich heraus

Zerfallen wie Kuba, orientalisch wie Marrakesch, Traumstrände wie auf Mauritius: Die Insel Sansibar ist aus Jahren des Stillstands erwacht. Überall in der Altstadt wird gehämmert und gebaut, Stone Town glänzt wieder. Doch nicht alle sehen den Wandel positiv.

Elefanten, Antilopen und Echsen: Sambia lockt vor allem mit seinen Wildtieren

Elefanten, Antilopen und Echsen: Sambia lockt vor allem mit seinen Wildtieren.

Foto: Simone A. Mayer/dpa

Sambia Auf Du und Du mit dem Nilpferd

Sambia ist ein Außenseiter. Es hat weder die größten und tierreichsten Parks noch die lebendigsten Städte und kulturelle Pflichtstopps. Genau das hat seinen Reiz: Das Land bietet die volle Dosis Afrika und Abenteuer - ohne Massen anzuziehen.

Marie Vosseberg und ihre Geschwister Ruben, Lea und Hannah reisten auf ihrer Tour auch durch den Namib-Naukluft-Nationalpark in Namibia

Marie Vosseberg und ihre Geschwister Ruben, Lea und Hannah reisten auf ihrer Tour auch durch den Nam

Foto: Jochen Vosseberg/dpa

Ein besonderer Familienurlaub Mit dem Lastwagen »Grüdi« durch Afrika

»Seid ihr wahnsinnig?« Das war die Reaktion vieler Menschen, als sie hörten, dass Familie Vosseberg ein Jahr lang in einem Lastwagen von Nordrhein-Westfalen bis an die Südspitze Afrikas fahren wollte. Und das mit vier schulpflichtigen Kindern.

Botswana zur Regenzeit ist für Naturfotografen besonders interessant - die Wolken hängen oft gewitterschwer über der grünen Savanne und sorgen für dramatische Motive

Botswana zur Regenzeit ist für Naturfotografen besonders interessant - die Wolken hängen oft gewitte

Foto: Philipp Laage/dpa-tmn

Botswana Wenn die Kalahari zur Regenzeit blüht

Botswanas Kalahari und der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark sind nicht so bekannt wie das Okavango-Delta. Doch in der Regenzeit locken diese Regionen mit spektakulärer Natur. Touristen lernen auch das Leben der Ureinwohner kennen. Ein Schauspiel mit trauriger Geschichte.Im Deception Valley glaubt das ungeschulte Auge zunächst, mitteleuropäische Landschaften zu erblicken. Saftiges Gras bedeckt an einem Tag im Januar die Ebenen. Dornbüsche und Bäume tragen dichtes Blattwerk, Wildrosen wiegen sich im Wind, Schmetterlinge umflattern das Allrad-Fahrzeug. Zugegeben, die ikonische Form der Schirma

Das Nordkap Südafrikas ist eine Region voller Gegensätze.

Das Nordkap Südafrikas ist eine Region voller Gegensätze.

Foto: Brian Ralphs (wikimedia)

Südafrika-Reise Unterwegs in der Kalahari-Wüste

Savannen, in denen jahrelang kein Tropfen Regen fällt, gibt es dort ebenso wie eines der erfolgreichsten Weinanbaugebiete des Landes. Ein Streifzug entlang der Grenze zwischen Botsuana und Namibia.Die Morgensonne sendet feurige Strahlen in die noch nachtkalte Luft. Wir stehen verschlafen vor einem Gebäude am Rand des Kgalagadi-Transfrontier-Nationalparks, im Norden Südafrikas, nahe der Grenze zu Botsuana. Und wir sind nicht allein. Neugierig hoppeln flauschige Tierchen mit spitzen Gesichtern über den roten Sand auf uns zu - die Erdmännchen sind wa

272646234
Toogle Right