Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Die Seen in Masuren in Polen stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs.

Die Seen in Masuren in Polen stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs.

Foto: Zarod/dpa/tmn

Polen Unentdeckter Nachbar

Polen liegt gleich nebenan, dennoch ist es für viele Deutsche ein unbekanntes Land. Die meisten Touristen bereisen die Städte, die Ostsee und die Masuren. Dabei gibt es noch mehr zu entdecken.Polen ist unser größter östlicher Nachbar - und jedes Jahr reisen 4,5 Millionen Deutsche dorthin. Dennoch sind viele Teile des Landes weitgehend unbekannt. Deutsche Touristen konzentrieren sich auf die Ostseeküste, die Masuren und Städte wie Warschau und Krakau (Kraków). »Es gibt sicher keinen Landstrich, wo noch kein deutscher Tourist gewesen ist«,

Ein Spaziergang auf der Stadtmauer von Dubrovnik ist einfach ein Muss.##Foto: Möhl/dpa/tmn

Ein Spaziergang auf der Stadtmauer von Dubrovnik ist einfach ein Muss.

Foto: Möhl/dpa/tmn

Dubrovnik Die Perle an der Adria

Dubrovnik wurde einst hart vom Bürgerkrieg in Jugoslawien getroffen, und es dauerte, bis die Stadt den Schlag wegsteckte. Nun ankern Kreuzfahrtschiffe im Hafen, auf der Stadtmauer drängeln die Touristen. Die Seilbahn auf Dubrovniks Hausberg Srd ist nagelneu, die Aussicht gut 400 Meter über den roten Dächern der Altstadt unvergleichlich. Hier oben lässt sich besser als irgendwo die touristische Wiedergeburt Dubrovniks erkennen. Direkt neben der modernen Bergstation mit Amphitheater, Restaurant und Terrassen finden sich kaum verschüttete Schützengräben au

Palma de Mallorca: Schicke Hotels für die private Städtereise

Die Kathedrale von Palma ist einen Besuch wert

Foto: panthermedia.net, Rainer Junker

Palma de Mallorca Schicke Hotels für die private Städtereise

Palma de Mallorca in seiner ursprünglichen Form lernt man am besten in der Vor-/Nachsaison kennen, wenn die Stadt nicht von Touristen überlaufen ist. REISE-PREISE.de stellt drei Wohlfühlhotels vor. Hotel Palau Sa Font Wo einst die Bischöfe residierten, steigen heute Gäste mit Sinn für Design und Stil ab. Der schöne Altstadtbau aus dem 16. Jahrhundert wurde mit viel Fingerspitzengefühl zu einem der hippsten Hotels im zentralen Viertel La Lonja verwandelt. Von der Dachterrasse hat man einen tollen Blick über die Stadt (EZ/DZ € 103/167 inkl. Fr&u

London gilt als teuer, doch mit ein paar Tricks können Touristen ordentlich sparen.

London gilt als teuer, doch mit ein paar Tricks können Touristen ordentlich sparen.

Foto: Britainonview/Sheradon Dublin/dpa/tmn

London mal billig Clevere Tipps für Touristen

Ohne Eintritt in die Westminster Abbey und billig essen mit Panorama-Blick - auch im Jahr der Prinzenhochzeit muss London nicht teuer sein. Hier kommen Tipps, die nicht im Reiseführer stehen.Kein Eintrittsgeld zahlen: Der Zutritt zur Westminster Abbey, in der Prinz William und Kate Middleton heiraten werden, kostet normalerweise satte 16 Pfund (21 Euro). Was kaum einer weiß: Man muss nur bis 17.00 Uhr warten, dann ist der Eintritt frei, und man hört beim Evening Song auch noch den wunderbaren Kirchenchor eine Stunde lang gratis. Im Gegensatz zu den Kirchen sind die meisten gro

An den Ufern des Lago di Caldonazzo im Trentino ist es ruhig und beschaulich geblieben.

An den Ufern des Lago di Caldonazzo im Trentino ist es ruhig und beschaulich geblieben.

Foto: Tourismusverband Valsugana/dpa/tmn

Largo di Caldonazzo Der kleine Bruder des Gardasees

Ob Gardasee oder Lago Maggiore: Deutsche Urlauber lieben italienischen Gewässer. Im Schatten der Klassiker unter den Seen verbergen sich noch Geheimtipps, wie der Lago di Caldonazzo.Boote schaukeln sanft, Enten fliegen knapp über der Wasseroberfläche. Gerade werden die Absperrleinen mit roten Kugeln für das anstehende Kanurennen gespannt. Ansonsten ist es still am Lago di Caldonazzo. Die wenigen Touristen verteilen sich auf die Ufer.Genau das ist der große Vorzug des kleinen Sees in der italienischen Provinz Trentino - und der Grund, warum viele Stammgäste immer

In den Badebuchten des Rio Homem in Portugal können sich Wanderer abkühlen.

In den Badebuchten des Rio Homem in Portugal können sich Wanderer abkühlen.

Foto: Brunnert/dpa/tmn

Portugal Der Nationalpark Peneda Gerês

Auch Portugal hat einen Nationalparks. Im Peneda Gerês Nationalpark im Norden des Landes tummeln sich wilde Ponys auf Almwiesen, Wasserfälle massieren Badenden in Naturpools den Rücken.  Wer nach Portugal reist, den zieht es ans Meer. Das Land hat mehr als 600 Kilometer Küste, mediterran im Süden, wild und rau im Norden. Dass es im Landesinneren auch noch einen Nationalpark gibt, schien für Touristen lange nebensächlich.Zumindest die Portugiesen selbst aber haben seit einigen Jahren den Charme der Berge in den Sommermonaten entdeckt. Seither wandern

Im Winter ist die Kanalinsel Jersey verlassen aber sehr schön.

Im Winter ist die Kanalinsel Jersey verlassen aber sehr schön.

Foto: dpa/tmn

JERSEY Im Winter kehrt Ruhe ein

Viele Touristen kommen im Frühjahr und Sommer. Aber Jersey ist auch im Winter schön, vielleicht sogar schöner. Die Kanalinsel-Bewohner haben endlich Zeit für die Gäste. Der Kiel des Segelschiffs hat sich in den Schlick gebohrt. Das Boot lehnt gegen die Kaimauer, nur deshalb fällt es nicht um. Es ist Ebbe im Hafen von St. Helier auf Jersey. Das Wasser hat den Hafenboden freigegeben. Die Schiffe und Boote liegen im Matsch oder stützen sich rechts und links auf Krücken aus Metall, die an ihre Bäuche montiert sind. Ebbe bedeutet auf der Kanalinsel, das

Schön und nah: Der 20 Kilometer lange Küstenstreifen der Calanques gehört zum Stadtgebiet Marseilles.##Foto: CDT13/T.KREISER/dpa/tmn

Schön und nah: Der 20 Kilometer lange Küstenstreifen der Calanques gehört zum Stadtgebiet Marseilles

Foto: CDT13/T.KREISER/dpa/tmn

Vor den Toren Marseilles Wandern in den Calanques

So einen Vorgarten hätten andere Städte auch gern: In den Calanques klettern Besucher durch eine der schönsten Landschaften Frankreichs, eine Wildnis mit spektakulären Buchten.Vom Vorplatz der Kathedrale »Notre Dame de la Garde«bietet sich ein herrlicher Blick über den Hafen Marseilles mit seinen Jachten und über die ziegelroten Dächer. Weiter östlich ragt eine lange schmale Halbinsel ins Meer, grauer Fels mit dunkelgrünem Busch, davor ein Inselchen, als habe jemand einen Steinbrocken ins Meer geworfen. Dort liegen die Calanques, ein et

Mit Luft gefüllte Gummireifen statt Stadträder: Die »Micheline« auf Madagaskar stammt aus den 1950er

Foto: Madarail/dpa/tmn

Tallinn 2011 Kulturhauptstadt entdeckt die Ostsee

Tallinn ist 2011 europäische Kulturhauptstadt und hat sich für diese zwölf Monate viel vorgenommen. Das gilt nicht nur für das neue Meeresmuseum. Die Nähe zur Ostsee spielt auch bei vielen anderen Projekten eine Rolle, manchmal auch über 2011 hinaus.Die Wellen klatschen kaum hörbar an das U-Boot im Hafenbecken. Baulärm übertönt fast jedes Geräusch. Es sieht noch nach viel Arbeit aus, bis das neue Meeresmuseum von Tallinn fertig ist. Doch Urmas Dresen blickt zufrieden um sich. Die Pflastersteine rund um das Becken sind schon verlegt u

Toogle Right