Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Wer ein Reiseziel im Indischen Ozean wählt, bekommt keinen Jetlag, weil es kaum Zeitverschiebung gibt. Im Bild: Anflug auf die Trauminsel Mauritius mit Blick auf die Südküste

Wer ein Reiseziel im Indischen Ozean wählt, bekommt keinen Jetlag, weil es kaum Zeitverschiebung gibt. Im Bild: Anflug auf die Trauminsel Mauritius mit Blick auf die Südküste

FERNREISE-SPECIAL Im Urlaub nonstop an den Palmenstrand

Der ungebrochenen Reiselust ist es zu verdanken, dass immer mehr Fernziele nonstop angeflogen werden. Im Winter stehen allein 50 Tropenziele zur Wahl, die in zehn bis 15 Flugstunden erreicht sind. REISE & PREISE sagt Ihnen, wie Sie am schnellsten an den Palmenstrand kommen.

Sieben Stunden nach Indien, acht Stunden nach Kenia, neun Stunden auf die Seychellen: Wer am Abend in den Flieger steigt und die Nacht über den Wolken verbringt, liegt schon am nächsten Morgen am Palmenstrand und springt das erste Mal ins türkisfarbene, 28 Grad warme Meer. Vorausgesetzt, es wurde ein Nonstopflug gebucht. »Umsteiger« indes stoßen erst – oftmals ausgelaugt und übernächtigt – am Nachmittag oder gegen Abend dazu und verlieren so am Ende bis zu zwei Urlaubstage.

Zwar sind Nonstopverbindungen im Durchschnitt 100 bis 150 Euro teurer als Umsteigeverbindungen, doch das Geld ist gut angelegt. Wer schon einmal eine Nacht an einem Drehkreuz verbracht hat, wenn Shops, Bars und Restaurants geschlossen haben, hat beim nächsten Mal nicht nur den Ticketpreis, sondern auch die Flugdauer im Blick. Einfach in den Flieger einsteigen, den Flug genießen, ein, zwei Spielfilme gucken und dann zur Landung ansetzen. Die Vorteile kommen umso mehr bei Kurzreisen zum Tragen: Wer mal eine Woche nach Florida, Kapstadt oder auf die Malediven jettet, will nicht zwei zusätzliche Tage für An- und Abreise verlieren. Doch wie bekomme ich heraus, welche Airline mich von welchem Airport nonstop zu einem Ziel meiner Träume bringt? Gar nicht so einfach. Wir haben tagelang die Flugpläne der Airlines studiert, Flugzeugtypen ausfindig gemacht, Abflugtage und Flugdauern ermittelt. In unserer Tabelle auf Seite 35 haben wir Nonstop-Fernflüge in tropische Gefilde zusammengestellt, die im Winter ab Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten werden. Die nationalen Fluggesellschaften teilen den Kuchen weitgehend unter sich auf. Airlines aus Drittländern müssen sich bei der Vergabe der Flugrechte meist mit dem begnügen, was die Homecarrier nicht bedienen wollen. Echte Billigflieger haben auf der Langstrecke (noch) Seltenheitswert: Einzige Kandidaten sind Scoot (Berlin -Singapur) und die Lufthansa-Tochter Eurowings, die von Düsseldorf aus Ferienziele wie Punta Cana, Havanna und Miami ansteuert. Airlines wie Air Asia haben Verbindungen nach Deutschland angekündigt, aber bislang noch nicht umgesetzt.

Der Abflughafen spielt bei der Zielauswahl eine große Rolle: Wer im Großraum Rhein-Main wohnt, hat einen klaren Standortvorteil, denn die allermeisten Nonstop-Ziele werden von Frankfurt angeflogen. Wesentlich knapper ist die Auswahl ab München, Düsseldorf, Wien und Zürich, noch magerer in Berlin und Köln. Hamburg als zweitgrößte Stadt Deutschlands ist für Fernreisende sogar tiefste Provinz. Wer in der »Flugprovinz« wohnt, sollte daher prüfen, was sich für ihn mehr lohnt: mit der Bahn nach Frankfurt oder München anzureisen – am besten schon am Vortag, um dann in aller Ruhe in Flughafennähe zu übernachten – und nonstop zu fliegen oder ab seinem Heimatflughafen eine Verbindung mit kurzen Umsteigezeiten, beispielsweise in Paris, Amsterdam oder Dubai zu wählen.

Wer sich die Liste der Nonstop-Verbindungen genauer anschaut, entdeckt neben Klassikern wie Delhi oder Punta Cana auch einige Überraschungen. Colombo und Kuala Lumpur sind nach dem früheren Rückzug der Nationalcarrier Sri Lankanund Malaysia Airlines erstmals wieder nonstop erreichbar. Selbst »Nebenziele« wie Puerto Rico und Panama sind dabei. Ansonsten ist die Karibik ebenso überdurchschnittlich vertreten wie manch anderes Ziel. Mauritius wird von fünf Fluggesellschaften nonstop angeflogen genauso wie Bangkok und Singapur. Cancún oder Male bringen es »nur« auf vier Airlines.

Auffällig ist, dass darunter verhältnismäßig wenige Lufthansa-Verbindungen sind. Das liegt daran, dass in unserer Übersicht in erster Linie tropische und subtropische Ziele zu finden sind, nicht aber Regionen in Nordamerika (außer Florida), das nördliche Asien (China) und Japan. Der Kranichflieger konzentriert sich weniger auf Urlaubsziele als vielmehr auf Businessziele. In Richtung USA ist Lufthansa nach der Übernahme diverser Air-Berlin-Strecken jetzt sogar noch stärker aufgestellt.

Aufgepasst: Dreiecks-Verbindungen sind nur halbe Nonstop-Flüge

Bei einigen Nonstop-Verbindungen sollte genauer hingesehen werden. Um eine höhere Auslastung zu erzielen, werden einfach zwei Urlaubsdestinationen, vor allem in der Karibik, mit sogenannten Dreiecks-Flügen verbunden. D. h., ein Flug ist nonstop, auf dem anderen landet der Flieger noch irgendwo zwischen und nimmt weitere Urlauber auf. Bei Condor betrifft dies zum Beispiel Verbindungen von Frankfurt nach Martinique und Grenada, die auf dem Rückweg jeweils in Barbados Halt machen, aber auch Flüge nach Barbados, die zuvor auf Tobago stoppen. Nach dem gleichen Muster werden Mombasa und Sansibar verbunden, so dass am Ende nur ein »halber« Nonstopflug dabei herauskommt.

Neue Flugzeugtypen werden auf den Rennstrecken eingesetzt

Worauf ist bei der Flugbuchung zu achten? Wichtig für die Urlaubsplanung sind die Flugtage: Während manche Ziele täglich oder mehrmals die Woche angesteuert werden, stehen andere nur einmal die Woche auf dem Flugplan.

Gut zu wissen: Auf vielen Nonstoprouten kommt das allerneueste Fluggerät zum Einsatz, insbesondere auf Strecken, die auch von Geschäftsreisenden genutzt werden. Nach Florida, Kuba und Sri Lanka sind auch gern einmal Maschinen vom Typ Boeing 767 und Airbus A 340 unterwegs, die schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben. Die neuen Airbus A 350 beispielsweise werden u. a. nach Addis Abeba, Delhi, Mexico-City, Singapur und Vietnam eingesetzt. Mit dem A 380 ist immer dann zu rechnen, wenn das Ziel eine große Millionenstadt ist. Erstmals am 28. Oktober 2018 setzte Emirates den A380 von Hamburg ein, allerdings müssen Fernreisende in Dubai das Flugzeug wechseln. Der Dreamliner kommt oft auf »Nischenstrecken« oder bei kleineren Airlines zum Einsatz, etwa Richtung Asien und Afrika bei Air India, Scoot oder Ethiopian Airlines.

Ausgesuchte Nonstopziele mit ungeahnten Möglichkeiten


Mauritius ist für Individual- und Pauschalreisende gleichermaßen interessant

Mauritius ist für Individual- und Pauschalreisende gleichermaßen interessant

1. Mauritius

Kaum ein Fernziel wird von so vielen verschiedenen Airlines nonstop angeflogen wie Mauritius. Das Luxusziel für Honeymooner ist erschwinglicher geworden und dank immer neuer Pensionen auch für Individualreisende und Mietwagenurlauber interessant. In der multikulturellen Gesellschaft leben Indomauritier, Kreolen und Frankomauritier friedlich zusammen. Landschaftlich ist die Insel eine Augenweide mit weiten Zuckerrohrfeldern, tropischen Wäldern, Bergen, Wasserfällen und traumhaften Stränden.
Flugzeit: 10:15 Std.
Beste Reisezeit: Mai–Oktober

2. Seychellen

Die Inselwelt der Seychellen ist bekannt für die schönsten und saubersten Palmenstrände der Welt, mit riesigen Granitsteinformationen und kristallklarem Meer. Einige der 115 Eilande sind Privatinseln mit Luxushotel. Aber das Hauptinteresse fällt auf die drei Hauptinseln Mahé, Praslìn und La Digue, die alle grund - verschieden sind. Mahé ist von dichter tropischer Vegetation überzogen, mit feinen Stränden im Süden. Zum Baden schöner sind die Strände auf Praslìn, eine Fährstunde nördlich. Besonders fotogen ist das 20 Minuten entfernte La Digue, wo Fahrräder das Hauptverkehrsmittel sind. Alle drei Inseln lassen sich in zwei Wochen am Stück bereisen.
Flugzeit: 8:55 Std.
Beste Reisezeit: ganzjährig


Nicht weit von Mumbai entferntliegen die Strände Goas, wie die sichelförmige Bucht von Palolem

Nicht weit von Mumbai entferntliegen die Strände Goas, wie die sichelförmige Bucht von Palolem

3. Mumbai - Indien

Mumbai als eine der bevölkerungs- und facettenreichsten Städte der Welt ist ein Ziel für hartgesottene Globetrotter, die bereits Asienerfahrung haben und den Sprung nach Indien wagen wollen. Hervorragend kombinierbar mit einem Badeurlaub in Goa. In Verbindung mit einem Ticket der indischen Low Cost Airline InDiGo können auch andere Bundesstaaten wie Rajasthan oder Kerala eingebunden werden. Beim Erlebniswert steht Indien weit oben, bei den Nebenkosten ganz unten.
Flugzeit: 8 Std.
Beste Reisezeit: Oktober–März


Die Strände an der Südwestküste Sri Lankas gehören zu den besten Südasiens

Die Strände an der Südwestküste Sri Lankas gehören zu den besten Südasiens

4. Colombo - Sri Lanka

Nach dem Ende der Frankfurt-Flüge von Sri Lankan vor zwei Jahren geht’s nun wieder ohne Umsteigen auf die abwechslungs - reiche Urlaubsinsel. Nördlich und südlich der quirligen Hauptstadt kann man in zahlreichen Badeorten in Unterkünften aller Preisklassen relaxen, mal ist mehr (z. B. Hikkaduwa), mal weniger los (z. B. Mirissa). Spezialität: Ayurvedaresorts von Hippie bis Luxus. An der Süd- und Ostküste sind coole Surfer- Hotspots entstanden. Im bergigen, bewaldeten Hinterland locken britische Sommerfri schen, Hindu-Tempel, Teeplantagen und Gewürzmärkte. Ein echter Preistipp.
Flugzeit: 9:05 Std.
Beste Reisezeit: November–März

5. Chennai - Indien

Das frühere Madras ist Indiens viertgrößte Stadt – mit rund zehn Millionen Einwohnern auf 400 Quadratkilometern. Interessant sind die Altstadt mit dem Fort aus dem 17. Jahrhundert, die vielen Hindu- Tempel, der 400 Meter breite Strand und Cholamandal, Indiens größte Künstlerkommune. Ein Erlebnis für den Gaumen sind die scharfe südindische Küche und der süße Madras-Kaffee. Eine Rundreise durch Tamil Nadu ist eine Herausforderung nicht nur für Neulandsucher.
Flugzeit: 9:20 Std.
Beste Reisezeit: November–April

6. Phuket - Thailand

Luxuriöse Ferienhäuser, Resorts mit Poolvillen, hippe Hostels fußläufig zu Strandbars und Diskotheken: Auf Thailands größter Urlaubsinsel findet jeder seinen Platz. Der Flughafen liegt ganz im Norden, so dass auch die Strände von Khao Lak in 45–60 Autominuten erreicht sind, mit großzügigen Baderesorts, Elefantenreiten im Dschungel und Kanufahren. Wem Phuket zu überlaufen ist, der nutzt die Insel als Tor zu einer einzigartigen Inselwelt: Mit der Fähre geht’s von hier nach Koh Phi Phi, Krabi, Koh Lanta, Koh Lipe. Die Fähren fahren runter bis ins malaysische Langkawi (für zusammen gut 100 Euro).
Flugzeit: 11 Std.
Beste Reisezeit: November–Februar


Straßenszene in der Altstadt von Saigon

Straßenszene in der Altstadt von Saigon

7. Saigon - Vietnam

Wer ein Faible für tropische Metropolen hat, in denen immer was los ist, ist in Vietnams größter Stadt richtig. Ein Erlebnis sind die französischen Parks und Boulevards und Chinatown. Ho-Chi-Minh-Stadt lebt aber nicht von seiner Vergangenheit, sondern erfindet sich ständig neu – mit immer mehr Cafés, Restaurants, Hotels und Geschäften. Das Mekongdelta und die Palmeninsel Phu Quoc sind schnell erreicht. Tipp: Mit dem Wiedervereinigungsexpress bis in die mindestens ebenso attraktive Hauptstadt im Norden des Landes fahren, unterwegs nach Gusto unterbrechen und von Hanoi nonstop zurück.
Flugzeit: 11:35 Std.
Beste Reisezeit: November–April


Traumstrand auf den Perhentian-Inseln

Traumstrand auf den Perhentian-Inseln

8. Kuala Lumpur - Malaysia

Nach Jahren steht auch Malaysias Hauptstadt endlich wieder auf der Liste der Nonstopziele. »KL« ist ohne Zweifel eine der interessantesten Hauptstädte in Südostasien: mit wuseligen Vierteln wie Chinatown und Little India, Ausgehvierteln, Parks, modernen Hotels, Einkaufszentren und Top-Restaurants, von authentischer Straßenküche bis Spitzengourmet. Vom größten Drehkreuz der Air Asia kommt man billig zu vielen Stränden in ganz Südostasien. Auch die Trauminseln Malaysias, Tioman, Pulau Perhentian und Langkawi, können in die Reiseroute eingeplant werden.
Flugzeit: 12:20 Std.
Beste Reisezeit: November–März

9. Singapur

Singapur ist auf dem Weg, das Miami Südostasiens zu werden. Zahlreiche Hochhäuser am Wasser, stylische Hotels, todschicke Restaurants und Bars – und keine Sperrstunde. (Fast) Nirgendwo kann man so schön in einer warmen Nacht auf einer Dachterrasse Cocktails trinken. Und am nächsten Tag ausgiebig durch die Shopping Malls ziehen und in ethnischen oder Hipster-Vierteln Leute gucken. Als »Verlängerungswoche« drängen sich Bali oder Koh Samui geradezu auf.
Flugzeit: 11:40 Std.
Beste Reisezeit: März–September


Am Strand von Guardalavaca

Am Strand von Guardalavaca

10. Holguín - Kuba

Es muss nicht Havanna oder Varadero sein: Im Boom-Land Kuba ist Holguín das dritte Nonstop- Ziel. Die Region im Osten des Landes ist ursprünglich und wesentlich weniger überlaufen. Holguín hat eine Fußgängerzone mit Kolonialhäusern und Kirchen, Parks und der Cristal-Brauerei. In der Umgebung locken tropische Regenwälder und Ausgrabungsstätten nahe der Zuckerstadt Banes. Die weißen Palmenstrände von Guardalavaca gehören zu den schönsten des Landes.
Flugzeit: 11 Std.
Beste Reisezeit: November–April


Plantagenhaus auf Barbados

Plantagenhaus auf Barbados

11. Barbados

In Rihannas Heimat, ganz im Osten der Karibik, ist es dank der Passatwinde trockener und sonniger als im Rest der Karibik. Die Koralleninsel mit den leicht rosafarbenen Stränden blickt auf 300 Jahre britische Vergangenheit zurück. Teile der Hauptstadt Bridgetown gehören zum Weltkulturerbe, und in den Zuckerrohrfeldern sind alte Zuckermühlen sowie Plantagenhäuser zu besichtigen, in denen man vor Ort produzierten Rum verkosten kann. Am Wochenende gibt es auf dem Fischmarkt zu Reggae und Salsa BBQ und Rum-Drinks.
Flugzeit: 12:05 Std.
Beste Reisezeit: Dezember–Mai


Auf der französischen Karibikinsel Martinique regiert der Euro

Auf der französischen Karibikinsel Martinique regiert der Euro

12. Martinique

Wer den Mix aus französischer und karibischer Lebensart mag, ist hier richtig. In dem französischen Übersee-Département zeigt sich schon beim Essen – viel Fisch und Gemüse – eine Mischung aus französischen, afrikanischen und kreolischen Einflüssen. Das Warenangebot der französischen Supermärkte ist riesig. Die Landschaft ist sehr vielfältig: Die Insel, so groß wie Rügen, hat alles von Vulkan, Dschungel, Wüsten, Stränden bis zu Ananasund Zuckerrohrplantagen. Atmosphärisch die wohl europäischste Karibikinsel. Dazu passt, dass der Euro Landeswährung ist.
Flugzeit: 9:55 Std.
Beste Reisezeit: Dezember–Mai


Die Hotelzone von Montego Bay

Die Hotelzone von Montego Bay

13. Montego Bay - Jamaika

Am Strand relaxen zu Reggae, Rum, Red Stripe-Bier und auch Marihuana – dazu das köstliche Jerk-Chicken vom Fässer-Grill und die üppige Natur – das ist Jamaika. Mo’Bay lohnt sich eher für zwei, drei Tage. Für einen längeren Urlaub eignet sich der elf Kilometer lange Long Beach im 80 Kilometer entfernten Negril, der zu den schönsten der Karibik gehört. Abends gibt‘s Konzerte am Strand, Cocktails in der Beachbar und groovigen Sound in den örtlichen Clubs. Trendy ist die selbstorganisierte Jamaika-Rundtour im Mietwagen, die auch den üppig grünen Ostteil der Insel einschließt.
Flugzeit: 11:25 Std.
Beste Reisezeit: Dez.–Apr.


Tulum: von Cancún schnell erreicht

Tulum: von Cancún schnell erreicht

14. Cancún - Mexiko

Cancún, das Tor zum mexikanischen Bundesstaat Yucatán, hat aufgrund der vielen Hotelburgen keinen Schönheitspreis ver - dient, eröffnet aber super Urlaubsmöglichkeiten. Die tollen Strände der Riviera Maya beispielsweise, Maya-Ruinen, koloniale Andenstädte und vorgelagerte Trauminseln. Hotels, Restaurants und Geschäfte in Tulum richten sich mit ihrem Angebot an internationale Bohemian Hippies, die den Mietwagen gegen das Fahrrad tauschen und mit frischem Smoothie in der Hängematte die Seele baumeln lassen. Yucatán ist auch für Kulturreisende wie geschaffen.
Flugzeit: 12:05 Std.
Beste Reisezeit: November–April


Traumstrand von Jericoacoara an der Nordwestküste von Brasilien

Traumstrand von Jericoacoara an der Nordwestküste von Brasilien

15. Fortaleza - Brasilien

Der Nordosten von Brasilien hat in den letzten Jahren einen wahren Boom im Kite- Surfing erfahren. Auch Badeurlauber erfreuen sich in und um Fortaleza am ganzjährig 27 Grad warmen Meerwasser. Im Terra do Sol (Land der Sonne) ist es fast immer trocken, sonnig und über 30 Grad warm. Südlich von Fortaleza lockt der Hippie- Strandort Canoa Quebrada mit den berühmten roten Felsen, im Norden die Surfer-Strandoase Jericoacoara mit Sanddünen, Pousadas, Surfschulen und Hängematten im und am Wasser. Hier zeigt Brasilien sich von seiner besten Seite.
Flugzeit: 10:05 Std.
Beste Reisezeit: August–Dezember


Rio: tolle Stadt, traumhafte Strände

Rio: tolle Stadt, traumhafte Strände

16. Rio de Janeiro - Brasilien

City & Beach lassen sich am Zuckerhut perfekt verbinden. Tagsüber an der Copacabana Beach- Beautys beobachten und an einem der Büdchen Kokosnuss, Caipi oder Acai-Smoothie schlürfen, abends vom Restaurant in die Bar und weiter in den Nachtclub. Dann ab nach Búzios, eine Halbinsel mit 17 Stränden, schicken Pousadas und Resorts und noch schickeren Restaurants und Boutiquen. Tipp für Individualisten: die südlich gelegene Costa Verde mit vorgelagerter Inselwelt. Brasilien-Kenner sagen, einmal im Leben muss man in Rio gewesen sein.
Flugzeit: 11:45 Std.
Beste Reisezeit: Mai–September

17. Bogotá - Kolumbien

So könnte eine Kolumbien-Rundreise aussehen: Landung auf 2.600 Metern Höhe in Bogotá, der Hauptstadt mit ihrer kolonialen Altstadt. Weiter geht es in die »weiße Stadt« Popayán, in die Kaffeeregion um Armenia und zu den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten San Agustín und das pittoreske Stadtzentrum der kolonialen Küstenstadt Cartagena. Am Ende winken ein paar Strandtage auf den Rosario- Inseln und auf der Isla San Andrés.
Flugzeit: 11:50 Std.
Beste Reisezeit: Dezember–Februar

18. Buenos Aires - Argentinien

Während die Anreise für Umsteiger zur Tortur wird, ist man nonstop recht schnell am Ziel. Argentiniens Hauptstadt hat rund um die Uhr geöffnet: In Restaurants ist erst ab 21 Uhr, in den Clubs ab 2 Uhr was los – dort wird bis zum Morgen getanzt und nicht nur Tango! Tagsüber spaziert man durch die Boulevards mit Fassaden aus vergangenen Zeiten und entdeckt das »Paris Südamerikas «. Die lateinamerikanische Lebensfreude ist ansteckend – und wer Steaks und Rotwein liebt, fühlt sich geradezu im Himmel. Nach dem weiten Flug will man mehr sehen. Also los: Argentinien gehört zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Ländern überhaupt.
Flugzeit: 13:45 Std.
Beste Reisezeit: Dezember–März


Nur 8:30 Stunden entfernt: Afrikas beste Safari-Gebiete

Nur 8:30 Stunden entfernt: Afrikas beste Safari-Gebiete

19. Kilimandscharo - Tansania

Einer der schönsten Landeanflüge der Welt unweit des 5.806 Meter hohen Kilimandscharo. Im Norden Tansanias finden sich mit dem Ngorongoro- Krater und Grzimeks Serengeti die wohl schönsten Safariparks überhaupt. Wer den höchsten Berg Afrikas besteigen möchte, macht es am besten im Sommer von Moshi aus. Im nahen Arusha National Park empfiehlt sich ein Aufenthalt auf Hardy Krügers ehemaliger Farm. Wer die Zeit hat: Ein paar abschließende Strandtage auf Sansibar machen die Traumreise perfekt.
Flugzeit: 8:30 Std.
Beste Reisezeit: Juni–September

20. Kapstadt - Südafrika

Fernreise ohne Jetlag, im Winter Sommerwetter und schönes Licht dazu: Was Modefotografen schätzen, erfreut auch Urlauber. Auf den Tafelberg, an die Waterkant, über die Märkte, zum Sonnenuntergang in Signal Hill oder nach Camps Bay. Anschließend mit dem Mietwagen die Garden Route entlang, zur Weinprobe nach Stellenbosch, zum Austernessen nach Knysna, auf Safari in den Addo-Nationalpark – Langeweile kommt in Südafrika wahrlich nicht auf.
Flugzeit: 11:25 Std.
Beste Reisezeit: November–April

Autoren: Andrea Bonder und Oliver Kühn

Der Beitrag ist in der Zeitschrift REISE & PREISE erschienen mit vielen praktischen Informationen für die Reiseplanung. Die Ausgabe 3-2018 können Sie hier portofrei nachbestellen.

 
Toogle Right