Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben.

Innovation und PR: Viermal im Jahr werden die Ispo-Awards vergeben. Foto: Thomas Plettenberg/Messe München GmbH/dpa-tmn

ISPO Funktional und nachhaltig: Neues für die Skipiste

Eine Snowboard-Bindung für alle Fälle oder Skier mit Algen-Technologie: Hier sind sechs Innovationen für den Einsatz im Schnee, die bei der Sportartikelmesse Ispo besonders ins Auge fielen.
So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea.

So weiß wird «MSC Euribia» nicht bleiben: Der Rumpf bekommt einen Anstrich in Türkis und Blau mit dem Aufruf #savethesea. Foto: Bernard Biger/Chantiers de l’Atlantique/MSC Cruises/dpa-tmn

Achterbahn und Magic Carpet Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2023

Sie haben klangvolle Namen wie Ascent, Jubilee und Viva und ihr Fassungsvermögen reicht von Dörflein (192 Passagiere) bis Kleinstadt (6300 Passagiere). Hier sind die Neuzugänge der Reedereien.
Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten.

Das Winchester Mystery House gibt sich äußerlich eindrucksvoll, aber innen warten diverse bauliche Kuriositäten. Foto: Michael Halberstad/Visit California/dpa-tmn

USA-Reise Silicon Valley: Urlaub zwischen Hightech und Mystery-Villa

Google, Apple, Facebook: Das Silicon Valley südlich von San Francisco ist als Nabel der Tech-Industrie bekannt. Ist es deshalb nur ein Reiseziel für Computernerds? Unsere Autorin ist hingefahren.
Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen.

Wegen der strikten Corona-Maßnahmen in China muss das Disneyland in Shanghai wieder schließen. Foto: Stringer/EPA/dpa-tmn

Strikte Maßnahmen Disneyland in Shanghai schließt wegen Corona erneut

Das Disneyland in Shanghai kann erneut keine Besucher empfangen. Wegen Corona-Maßnahmen der Regierung musste das Resort in diesem Jahr bereits mehrfach schließen. Der Zeitpunkt der Wiedereröffnung ist unklar.
E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

E-Tretroller zum Mieten auf der Place du Trocadero - Auch in Paris sind Touristen und Einheimische oft recht unvorsichtig unterwegs. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach. Foto: Christian Böhmer/dpa

Verbot droht E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln

Touristen und Bewohner sind in Paris mit E-Scootern kreuz und quer unterwegs. Weil die Stadt nun über ein Verbot nachdenkt, verschärfen die Vermieter die Regeln.
Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks.

Tummelplatz der Tourengeher: Die drei Granitnadeln Torres del Paine sind die Wahrzeichen des Nationalparks. Foto: Manuel Meyer/dpa-tmn

Im Süden von Chile Im Torres del Paine sorgen Pumas für Adrenalinschübe

In Patagonien, tief im Süden Chiles, wartet eines der größten Abenteuer Südamerikas. Im Nationalpark Torres del Paine wandert man zwischen Gletschern, Gipfeln und scheuen Geisterkatzen.
Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision.

Arbeiter in Garmisch-Partenkirchen arbeiten bei der alljährlichen Seilbahnrevision. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Inflationsopfer? Ungewisse Aussichten für die neue Wintersport-Saison

Wintersport ist teuer - und viele Menschen sparen wegen der hohen Inflation bei ihren Konsumausgaben. Skigebiete können zumindest auf die Besserverdiener hoffen.
Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen.

Der Europa-Park hat bereits mehrere Achterbahnen. Nun soll eine neue hinzukommen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archiv

Baugenehmigung steht Europa-Park darf neue Achterbahn bauen

Sie war schon länger geplant, nun steht ihrem Bau nichts mehr im Weg: Der Europa-Park bekommt eine neue Achterbahn. Die Eröffnung dürfte aber noch etwas auf sich warten lassen.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Neue Sicherheitstechnik Flughäfen setzen auf CT-Scanner: Schnellere Gepäckkontrollen

100 Milliliter lautet bislang die Grenze für Flüssigkeiten im Flug-Handgepäck. Neue Technik könnte die Einschränkung überflüssig machen und kommt langsam auch an deutschen Flughäfen an.
Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden.

Am Flughafen München soll die Kontrolle des Handgepäcks bald bequemer und zügiger werden. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Schnelle Kontrolle Flughafen München startet neue Sicherheitstechnik

Am Flughafen sollen die Kontrollen für Handgepäck und Passagiere beschleunigt werden. Hilfreich ist dabei eine Technik, die aus einem ganz anderen Bereich bekannt ist.
Eurowings bietet als Lufthansa-Tochter günstige Fernflüge an - wie viel Geld Reisende am Ende jedoch sparen, hängt auch von den Extrakosten für Gepäck und Sitzplatzreservierungen ab

Eurowings bietet als Lufthansa-Tochter günstige Fernflüge an - wie viel Geld Reisende am Ende jedoch sparen, hängt auch von den Extrakosten für Gepäck und Sitzplatzreservierungen ab

Langstrecke Low-CostWas bei Fernreisen mit Billigfliegern wichtig ist

Sie werben mit Traumzielen zum Schnäppchenpreis: USA, Thailand, Karibik. Billigflieger sind auch auf der Langstrecke unterwegs. Doch die tatsächlichen Kosten des Fluges sind oft höher als gedacht.

Ein Flug in die USA oder nach Asien kostet viele Hundert Euro? Nicht unbedingt. In Europa haben sich Billigflieger längst durchgesetzt - und einige von ihnen bedienen zunehmend auch Langstreckenverbindungen.

Auch für deutsche Urlauber entstehen dabei mehr und mehr Niedrigpreis-Routen. Allein an den in der Werbung genannten Preisen sollten sich Reisende allerdings nicht orientieren.

Billigfluglinien auch auf Langstrecken aus Deutschland

Weltweit gibt es rund 20 Low-Cost-Carrier auf der Langstrecke, so der Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt aus Hamburg. Vorreiter war 2006 die australische Billigfluggesellschaft Jetstar Airways, gegründet von Qantas - und ausgerichtet auf die Langstrecke. In Europa wagte sich zuerst Norwegian an das Konzept. Inzwischen bieten von Deutschland aus auch Lufthansa-Tochter Eurowings und die isländische Wow Air Fernreiseziele günstig an. Recht neu ist zudem Scoot, eine Billigfluggesellschaft aus Singapur.

Nach Einschätzung von Großbongardt liegen die Low-Cost-Carrier mit ihren Preisen auf der Langstrecke um rund 25 Prozent unter denen der bekannten großen Fluggesellschaften. Nur die Angebotspreise der etablierten Airlines können mit den Billigtarifen mithalten.

Für unter 200 Euro um die Welt

Und wohin kommen deutsche Urlauber per Billigflug? Im Vordergrund stehen die Ostküste der USA und klassische Warmwasserziele. Das zeigt sich beispielhaft an den Flugziele von Eurowings. Von Düsseldorf nach New York zum Beispiel geht es laut Fluggesellschaft ab 179,99 Euro und nach Miami ab 189,99 Euro. Bangkok wird ab 199,90 Euro angeboten - allerdings jeweils nur «one way», also pro Einzelflug. Außerdem kann der Flug teurer als der angegebene günstigste Ab-Preis sein.

Von Berlin-Schönefeld fliegt Norwegian in die USA. Es geht zum Beispiel nach New York (Hinflug ab 150 Euro), Orlando (ab 160 Euro), Fort Lauderdale (ab 171 Euro), Los Angeles (ab 175 Euro) und San Francisco (ab 190 Euro). Wer Zwischenstopps in Kauf nehmen möchte, kann mit Norwegian auch recht günstig zu weiteren Fernzielen reisen.

Die isländische Billigairline Wow Air fliegt auf der Langstrecke von Berlin, Frankfurt und Düsseldorf aus mit Zwischenstopps in Island in die USA und nach Kanada. Ab Berlin führt die Reise mit Scoot - einer Tochter von Singapore Airlines - nach Asien und Australien: Scoot fliegt von Tegel aus nach Singapur, in der Economy Class ab 406 Euro für Hin- und Rückflug. Die Business Class kostet laut Airline ab 1326 Euro. In Singapur gibt es dann zahlreiche Anschlussmöglichkeiten.

Besser im Gesamtpaket vergleichen

Die niedrigen Ticketpreise («ab...») lesen sich verlockend. Doch Reisende müssen beachten, dass oft zusätzliche Kosten für Aufgabegepäck, ein zweites Handgepäckstück, Bordverpflegung und Sitzplatzreservierungen hinzukommen. Großbongardt empfiehlt daher, immer das Gesamtpaket zu vergleichen. Die Premium-Airline ist dann womöglich gar nicht so viel teurer als der Billigflieger.

Die Billigfluglinien setzten «auf ein abgespecktes Kernprodukt» zum Schnäppchenpreis und sorgten dafür, dass durch einen engeren Sitzstand mehr Menschen in ein Flugzeug passen, so Großbongardt. Und sie lassen sich für Extraleistungen bezahlen. Hinzu kommt eine aggressive Senkung von Personalkosten, bei der Piloten als Freiberufler und Personal aus Ländern mit geringeren Lohnniveaus eingestellt werden. Nur so sind die angebotenen Preise möglich.

Güstige Flüge im Preisvergleich findet man auf www.World-of-Flights.de.

( 06.12.2018, dpa )

Reiseberichte

»
Ein Ägäis-Traum: der Hafenort Megisti auf der Insel Kastelorizo

Ein Ägäis-Traum: der Hafenort Megisti auf der Insel Kastelorizo

An den schönsten Urlaubsorten Die 50 charmantesten Hotels im Süden Europas

Für viele steht die Urlaubsplanung derzeit ganz oben auf der Agenda. Doch wohin soll die Reise gehen? REISE & PREISE empfiehlt charmante Hotels in flairreichen Urlaubsorten am Meer, in der Stadt und mitten in der Natur. Jeder dieser Plätze ist definitiv eine Reise wert.