Mein RP
Beitrag empfehlen
E-Paper Anmeldung
Über 100 Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
2 Erwachsene
erweiterte Suche
Touristen am Strand von Arenal: Die spanische Ferieninsel Mallorca erlebt in diesem Sommer einen Rekordandrang.

Touristen am Strand von Arenal: Die spanische Ferieninsel Mallorca erlebt in diesem Sommer einen Rekordandrang.

Foto: dpa

Rekordandrang auf Mallorca Erste Hotels überbucht

Die spanische Ferieninsel Mallorca erlebt in diesem Sommer einen Rekordandrang von Urlaubern. In einigen Hotels in Magaluf und S'Arenal soll es bereits Überbuchungen gegeben haben.

Auf Mallorca wird es voll: Die Zeitung »Diario de Mallorca« berichtete am Donnerstag (14. Juli) von Überbuchungen in einigen Hotels in den Touristenhochburgen Magaluf und S'Arenal. Der Präsident des Hotelierverbandes in Palmanova und Magaluf, Sebastià Darder, wies jedoch darauf hin, dass die betroffenen Urlauber in anderen Hotels derselben Gegend untergebracht werden konnten. «Es besteht kein Grund zur Aufregung.»

Im Juni waren auf dem Flughafen von Mallorca mehr als 2,8 Millionen Passagiere abgefertigt worden, mehr als je zuvor in diesem Monat und 11,9 Prozent mehr als im Juni 2010. Für Juli und August wird ebenfalls ein Rekordandrang erwartet.

Die Überbuchungen haben nach Angaben der Zeitung nicht allein mit dem großen Zustrom von Urlaubern zu tun, sondern auch mit einem Wandel in den Reisegewohnheiten: Viele Touristen verbringen auf der Mittelmeerinsel nicht mehr eine ganze Woche, sondern nur noch ein verlängertes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag.

»Im vorigen Jahr hatte ich diesen Trend auf die Wirtschaftskrise zurückgeführt, aber jetzt glaube ich, dass die Urlauber ihre Gewohnheiten ändern«, sagte Francisco Marín, Chef des Hotelierverbands an der Playa de Palma. »Vor zehn Jahren hatten die Touristen ihren Aufenthalt von 14 auf 7 Tage verkürzt, und jetzt bleiben sie nur noch 3 oder 4 Tage.«

Dies hat zur Folge, dass es auf Mallorca vor allem an den Wochenenden in den Hotels eng wird und die Lage sich an den anderen Tagen entspannt. Anders als in den vorigen Jahren müssen die Hoteliers in diesem Sommer die Urlauber nicht mehr mit Preisnachlässen auf die Insel locken. Sie können nach Angaben der Zeitung für ihre Zimmer die normalen Listenpreise kassieren, einige Herbergen erhöhten sogar leicht die Preise.

(15.07.11, dpa)