fbpx
Mein RP
Beitrag empfehlen
E-Paper Anmeldung
Über 100 Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
2 Erwachsene
erweiterte Suche
Wer mit seinem Baby auf Reisen geht, sollte sich eine Checkliste machen, damit nichts vergessen wirdTradition und Moderne, nur durch den Huangpu-Fluss getrennt: So präsentiert sich die Millionenmetropole Shanghai

Wer mit seinem Baby auf Reisen geht, sollte sich eine Checkliste machen, damit nichts vergessen wird

Foto: Tobias Hase

Reise mit Baby Reisecheckliste für Reisen ins Ausland

Möchten Sie mit Ihrem Baby verreisen, ist es wichtig, dass Sie eine Checkliste erstellen. Dies ist vor allem dann sehr wichtig, wenn Sie ins Ausland reisen. Für Ihr Baby kann allein die räumliche Veränderung und die neue Umgebung Stress verursachen.

Aus diesem Grund sollten Sie sicherstellen, dass Sie für Ihr Baby Gewohntes mitnehmen. Dies betrifft nicht nur das Spielzeug, sondern vor allem die Nahrung. Wenn Sie vor Antritt der Reise nicht mehr stillen, sollten Sie die Babynahrung oder die Breinahrung für die gesamte Reise mitnehmen. Die flüssige Babynahrung, die Gläschen und auch der Milchbrei sind lange genug haltbar, sodass Sie sich für den Urlaub einen Vorrat anlegen können. Vor allem bei Reisen ins Ausland sollten Sie auf die Mitnahme von Babynahrung nicht verzichten. Babys haben bis zu einem Alter von etwa acht Monaten einen empfindlichen Magen und Darm. Sie sollten die Nahrung nicht von einem Tag auf den anderen umstellen. Erst wenn Ihr Baby Zähne bekommt, kann es langsam der Babynahrung entwöhnt werden. Deshalb brauchen Sie die Babynahrung bei einem Kleinkind ab einem Alter von etwa einem Jahr nicht mehr zwingend auf die Reisecheckliste gesetzt werden.

 
Pflegeprodukte und Reiseapotheke für Ihr Baby
 
Mit den Pflegeprodukten für Ihr Baby sollten Sie es ebenso halten wie mit der Nahrung: Nehmen Sie für den Urlaub oder für den Wochenendtrip Cremes, Puder und Windeln mit, die Ihr Baby gewohnt ist. Die Haut Ihres Babys ist sehr empfindlich. Vielleicht mussten Sie erst einige Produkte ausprobieren, bis Sie das richtige gefunden haben. Wenn Sie über das Wochenende verreisen oder einen längeren Urlaub planen, nehmen Sie Babys Creme, Badezusatz und Shampoo, die Waschlappen und auch die Windeln mit. So geben Sie Ihrem Baby das, was es aus dem Alltag gewohnt ist.
 
Ganz wichtig ist, dass Sie die Reiseapotheke für Ihr Baby mit Sorgfalt einpacken. Sie benötigen auf jeder Reise ein Fieberthermometer und Fieberzäpfchen, die auf das Alter Ihres Babys abgestimmt sind. Babys reagieren schnell mit Fieber, und daher kann allein die Reaktion auf den Umgebungswechsel eine Erhöhung der Temperatur auslösen. Weiterhin sollten Sie alle Medikamente mitnehmen, die Ihr Baby benötigt. Achten Sie darauf, dass die Menge für den gesamten Zeitraum der Reise ausreicht.
 
Wichtig ist auch, dass Sie alle wichtigen Dokumente für Ihr Baby mitnehmen. Wenn Sie ins Ausland reisen, benötigt Ihr Baby einen eigenen Kinderausweis, wenn Sie keinen Reisepass besitzen, in dem Ihr Kind eingetragen ist. Weiterhin sollten Sie den Impfausweis mitnehmen. Auch die Chipkarte der Krankenkasse sollten Sie für Ihr Baby mitnehmen.
 
Bekleidung und Spielzeug sorgfältig auswählen
 
Ihr Baby braucht ausreichend Kleidung, die an die Witterungsverhältnisse am Urlaubsort angepasst ist. Denken Sie an spezielle Kleidung wie einen Sonnenhut für den Urlaub am Meer und einen warmen Anzug, wenn Sie in den Winterurlaub fahren möchten. Nehmen Sie ausreichend Wechselwäsche mit, denn sicher haben Sie im Urlaub keine Lust, regelmäßig zu waschen. Mit einer umfassenden Reisecheckliste verhindern Sie, dass Sie wichtige Dinge vergessen. Nehmen Sie sich Zeit für das Einpacken der Babysachen und haken Sie jedes einzelne Teil ab. Dies gibt Ihnen Sicherheit und Sie reisen entspannt in den Urlaub.

(04.04.2016, rp)