Mein RP
Beitrag empfehlen
E-Paper Anmeldung
Über 100 Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
2 Erwachsene
erweiterte Suche
Reise-Gepäck

Während einige am liebsten mit fünf Koffern anreisen, gibt es auch das andere Extrem. Die Backpacker begeben sich nur mit einem Rucksack auf dem Rücken auf die Reise

Tipps für den Urlaub Das muss mit auf die Reise

Wer ein paar Tage oder gar Wochen in der Fremde verbringt, benötigt einige wichtige Dinge, die unbedingt in den Koffer oder in die Reisetasche müssen.

Kaum jemand geht ohne Gepäck auf die Reise. Ohne Wechselkleidung kommt kaum ein Urlauber aus und auch auf einige persönliche Sachen kann man nur schwer verzichten. Deshalb ist der Reisende vor dem Abflug oder der Abfahrt erst einmal mit dem Packen der Koffer beschäftigt, denn ohne ein solches Gepäckstück fehlt etwas sehr Elementares.

Wie viel ist genug?

Diese Frage stellen sich vor allem viele Frauen, die im Urlaub gerne und oft ausgehen und sich am liebsten jeden Abend in einer neuen Garderobe präsentieren. Enttäuscht stellen sie fest, dass in ihrem nagelneuen Samsonite Koffer trotz des geräumigen Volumens nicht genug Platz ist, um den gesamten Inhalt des Kleiderschranks zu transportieren. Fakt ist, dass man auf einer Reise am besten nur das Wichtigste mitführt. Alles andere ist unnötiger Ballast. Bei Buchung einer Flugreise ist ohnehin oft nur Gepäck bis zu einem bestimmten Maximalgewicht zugelassen. Und auch im Auto mangelt es häufig an Stauraum, um all das mitzunehmen, was man möchte. Mit ein bisschen Glück gibt es im Hotel oder in der Unterkunft eine Waschmaschine. An der Luft trocknet die Wäsche zumeist recht schnell. Es reicht völlig aus, Wechselkleidung für etwa jeden dritten Tag einzupacken. Dennoch sollte der Koffer nie zu voll sein, denn schließlich warten in vielen exotischen Ländern wie Thailand, Indonesien oder Afrika interessante Souvenirs, die auch ein Plätzchen brauchen. Vor allem für empfindliche und zerbrechliche Güter eignen sich Hartschalenkoffer besonders gut. Die Gefahr, zerquetscht zu werden, ist hier geringer. Das trifft vor allem dann zu, wenn man Porzellan, Keramik und andere zerbrechliche Dinge mit Stoff oder Papier umhüllt. Bestens bewährt haben sich zum Beispiel die Modelle der deutschen Marke Rimowa. Die Handgepäck- und Hartschalenkoffer sind extra robust und bieten vergleichsweise viel Stauraum.

Die Minimalisten unter den Reisenden

Während einige am liebsten mit fünf Koffern anreisen, gibt es auch das andere Extrem. Die Backpacker begeben sich nur mit einem Rucksack auf dem Rücken auf die Reise. Das ist ein ganz besonderes Abenteuer. Beim Backpacking übernachten die Reisenden häufig an verschiedenen Orten. Sie wandern oder fahren durch ein Land und lernen so möglichst viele schöne Orte kennen. Der Rucksack ist im Idealfall so kompakt gestaltet, dass möglichst viel auf kleiner Fläche Platz findet. Isomatten und Jacken lassen sich mit Riemen am Rucksack befestigen. Rucksacktouristen waschen ihre Kleidung unterwegs. Oft führen sie hierfür eine kleine Tube Waschmittel und einen zusammenklappbaren Eimer bei sich. Das ist wichtig, denn in dem Rucksack ist oft nicht viel mehr Platz als für eine Wechselgarnitur. Dafür schleppt der Backpacker weniger Ballast mit sich rum und kann das Gefühl der Freiheit so besser genießen. Immer mit dabei sind natürlich Hygieneartikel, Getränke, Essen, Geld und die persönlichen Papiere.

Fazit: Ganz egal ob Backpacker oder Pauschaltourist in einem Hotel – ohne Gepäck kommt kein Reisender aus. Beim Kauf der Koffer, Rucksäcke und Gepäcktaschen sollte man auf eine robuste Qualität achten, denn auf der Reise geht es nicht nur beim Verladen am Flughafen etwas forsch zu.

(08.10.2021, pl)