Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Die Vereinigten Arabischen Emirate sind um bis zu 15 Prozent günstiger im Angebot als im vergangenen Winter

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind um bis zu 15 Prozent günstiger im Angebot als im vergangenen Winter

Reisetrends im Winter Nordafrika, Familienurlaub, günstige Fernreisen

REISE & PREISE gibt einen Überblick über die Neuigkeiten bei den großen Reiseveranstaltern für den Winter 2018/19.

Der Sommer war super. Doch nun steht ein halbes Jahr Winter vor der Tür. Kein Wunder, dass viele Familien, Paare und Singles bereits wieder planen, in die Ferne zu flüchten. Die Reiseunternehmen haben sich darauf eingestellt und umwerben die Urlauber mit zahlreichen Neuigkeiten. Das sind die wichtigsten Trends der anstehenden Wintersaison.

Trend 1: Nordafrika steht vor Comeback

Sieben Jahre lang waren Ägypten, Marokko und Tunesien weg vom Fenster, jetzt kommt der Orient mit Macht zurück. Die Reiseveranstalter erhoffen sich bereits die biblischen sieben fetten Jahre und rechnen schon für diesen Winter mit einem gewaltigen Zuwachs. Die Zeichen dafür stehen gut: Die Lage war zuletzt ruhig, die Preise sind günstig wie nie. Dazu kommen Sonnengarantie auch im Winter, spektakuläre Tauchspots und Jahrtausendealte Kultur. Tui geht in Soma Bay und Marsa Alam mit einer neuen Clubkette namens Suneo an den Start, hinter dem neuen Namen stehen international ausgerichtete Drei- und Viersterneclubs mit All-inclusive-Verpflegung und viel modernem Design. Thomas Cook hat in Tunesien gleich sechs neue Hotels ins Programm genommen, Studiosus eine 13-tägige Studienreise ?Marokko - Orient zum Anfassen? aufgelegt. Und wer es ganz eilig hat, der kann mit FTI neuerdings direkt nach der Arbeit per ?After-Work-Flug? nachts nach Hurghada düsen.

Trend 2: Mit der Familie in die Ferne

Exotik und Kinder, passt das zusammen? Die Reiseunternehmen meinen: ja. Sie wollen in diesem Winter die Familien zu Fernreisenden machen. Denn wer zuvor als Paar gern ferne Länder besucht hat, der muss damit nicht aufhören, wenn Kinder da sind. Als probates Einstiegsangebot dienen Familienrundreisen mit Erlebnisfaktor. Tui hat dazu eine zehntägige Selbstfahrerreise in Südafrika mit privatem Guide aufgelegt, bei der es unter anderem zu den Elefanten im Addo-Nationalpark und zum Kap der Guten Hoffnung geht. FTI lockt kleine und große Tierfreunde zur Tsavo-Familiensafari in Kenia. Und Tischler Reisen bietet ein neues ?Familienabenteuer? in Vietnam, bei dem die ganze Familie Hanoi per Fahrradrikscha erkundet und hinterher selbst durch die Reisfelder des Mekongdeltas zu traditionellen Dörfern radeln darf. Wer lieber Strandurlaub statt Abenteuer mag, der findet bei Tui jetzt 15 Hotels von Dubai bis Punta Cana mit deutschsprachiger Kinderbetreuung.

Trend 3: Urlaub auf Wasserwegen

Die Hochseekreuzfahrt wurde in den vergangenen Jahren erfolgreich entstaubt. Jetzt soll bei den Flusskreuzfahrten das Gleiche passieren. Reisen auf den Wasserwegen der Welt versprechen eine entschleunigte Art, Städte kennenzulernen und Sonne im Winter zu genießen. In den kalten Jahreszeit bietet sich dafür perfekt der Nil an, dort bietet FTI neuerdings neben den üblichen Wochentörns entlang der Pharaonentempel auch Schnuppertouren von drei oder vier Tagen und landestypische Reisen auf Nilsegelbooten (Felukken) als Unterbrechung eines Badeurlaubs am Roten Meer an. Myanmar genießerisch auf dem Irawaddy erfahren kann man in diesem Winter beim Veranstalter Tour Vital, der sogar einen Arzt an Bord nimmt. Der Anbieter Geoplan offeriert erstmals Reisen auf dem Fluss Chindwin, ebenfalls in Myanmar. Um Singles mit Lust aufs Wasser kümmert sich Eberhard Travel; dort lassen sich für Flusskreuzfahrten auf Rhône und Rhein nun Doppelkabinen zur Alleinbenutzung buchen.

Trend 4: Urlaub im Schnee

Wer nicht gern ins Flugzeug steigt, der findet spannende Wintersportangebote in den Alpen und den deutschen Mittelgebirgen, aber zunehmend auch in Tschechien und der Slowakei. DER Touristik hat neu das Familienhotel Am Bühl in Eibenstock im Erzgebirge ins Programm genommen, dort können große und kleine Ski-Eleven in Wurzelrudis Erlebniswelt an den beiden Skiliften die ersten Schwünge üben. Die Kooperation Familotel war beim TÜV und bietet seitdem nur noch zertifizierte Hotels mit pädagogischer Kinderbetreuung an - unter anderem im Bayerischen Wald und im Allgäu. Thomas Cook schließlich offeriert im neuen Katalog ?Berge & Schnee? nicht weniger als 370 Hotels in 80 Skigebieten zwischen Frankreich und Tschechien. Und Tui empfiehlt als neues Highlight im Allgäu den frisch eröffneten Center Parc Allgäu als Ausgangspunkt für Skilanglauftouren. Nach der Rückkehr von der frischen Luft kann man die müden Glieder im 6600 Quadratmeter großen subtropischen Badeparadies ausstrecken.

Trend 5: Günstigere Preise

Der stabile Euro macht es möglich: Die Veranstalter haben für zahlreiche Fernreiseziele die Preise gesenkt. Bei Tui und Alltours sind Mexiko, Kuba und die Dominikanische Republik bis zu zehn Prozent billiger als im Vorjahr. DER Touristik hat die Vereinigten Arabischen Emirate um bis zu 15 Prozent günstiger im Angebot als im vergangenen Winter und senkt die Preise in Thailand um fünf Prozent. Bei Thomas Cook, DER Touristik und Alltours sind die Malediven preisgesenkt. Etwas teurer werden Mauritius (fünf Prozent), Südafrika (zwei bis drei Prozent) und - allerdings auf weiter sehr niedrigem Niveau - die Türkei, die nach vielen mageren Jahren endlich wieder auskömmliche Preise berechnen will. Der Hauptgrund für die Preissenkungen auf breiter Front bei Fernreisen liegt im Dollarkurs: Der hat sich zwar inzwischen wieder ausgeglichen, war aber bei der Preisfestlegung der Reiseunternehmen im Frühsommer stark gefallen. Auf dieser Basis wurden die Reisen eingekauft - der Verbraucher darf sich jetzt darüber freuen.

Trend 6: Neue Ziele

Gambia, das kleinste Land Afrikas, ist neu beim Reiseveranstalter FTI. Gäste finden schöne Strände und Ausflugsmöglichkeiten auf dem mehrere hundert Kilometer langen Gambia River. Die Rewe-Marke ITS und der Veranstalter Olimar wollen Madeiras kleine Schwester Porto Santo zum neuen Badeziel aufbauen und bieten Charterflüge zu dem Atlantik-Inselchen mit dem neun Kilometer langen Sandstrand. Alltours hat die Region Playa Mujeres in Mexiko entdeckt. Und Airtours bietet neu die Insel Pemba an, die kleine Nachbarin von Sansibar. Ebenfalls neu bei Airtours: der Wüstenstaat Bahrain. Auf der Insel im Arabischen Golf können Urlauber zum Beispiel Leoparden im Nationalpark Al Areen beobachten. Bei Tui hat sich schließlich sogar ein ganzes neues Skiland aufgetan: Andorra in den Pyrenäen.

( 12.11.2018, srt )

Toogle Right