Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Wer seine Meilen schlau einsetzt, kommt günstig an die Traumstrände Hawaiis.

Wer seine Meilen schlau einsetzt, kommt günstig an die Traumstrände Hawaiis.

Foto: Julia Großmann

Clever gebucht

Für 500 Euro nach Hawaii

Wenn man sich nur lange genug mit dem Thema »Meilen sammeln« auseinandersetzt, dann lassen sich wahre Schnäppchen schlagen, sogar Hawaii lässt sich für 500 Euro realisieren.

Wer unseren Testbericht in Ausgabe 1-11 gelesen hat, weiß, dass sich das Meilensammeln kaum noch lohnt, weil die vom Mitglied zu zahlenden Steuern und Gebühren auf Prämienflüge stark gestiegen sind und mitunter sogar teurer sind als Kauftickets. Wer sich aber auskennt und seine Meilen gezielt für Einzelstrecken einsetzt, kann gesammelte Meilen dennoch sinnvoll einsetzen.

Die amerikanischen Airlines haben jede Menge lukrative Prämien im Angebot. So kosten bei United Airlines Prämienflüge vom amerikanischen Festland (egal, ob von der Ost- oder Westküste) nach Hawaii bzw. von Honolulu nach Bangkok oder Singapur (via Tokio) nur 20.000 Meilen pro Etappe. Eine ganze Weltumrundung lässt sich so schon für etwa € 700 Euro realisieren: Man bucht einen Oneway nach New York (€ 300), gibt 40.000 Meilen für die Passage nach Asien aus, fliegt mit Air Asia von Kuala Lumpur nach Paris oder London und mit Ryanair wieder nach Hause. Noch günstiger ist ein Ticket nach Hawaii (2x 20.000 Meilen plus € 500 für das Returnticket New York). Wer sich für einen Rundflug NYC – Vancouver – Los Angeles – NYC entscheidet, benötigt zusätzlich 37.500 Meilen.

Der Trick klappt auch mit Zielen in Südamerika und in der Karibik. Lima in Peru z. B. ist für 17.500 Meilen pro Strecke machbar (ex NYC und L.A.), Puerto Rico schlägt ab/bis New York mit 35.000 Meilen zu Buche. Die Steuern für die o. g. Prämienflüge liegen i.d.R. bei nicht einmal € 50. Gut: Lufthansa-Meilen werden bei »Mileage Plus« von United Airlines meist im vollen Umfang anerkannt.

(28.07.11, rp)