Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen Reiserücktrittsversicherungen im Test
Folgen:
Mein R&P
Die Häuser auf Paros sind meist typisch griechisch gestaltet.

Die Häuser auf Paros sind meist typisch griechisch gestaltet (Foto: flickr.com ims.photo)

Reisen nach PAROS

Urlaub auf Paros, dem Ibiza der Ägäis

Reisen nach Paros führen auf die drittgrößte Kykladeninsel, die noch immer ein Schattendasein fristet.Dabei bietet Paros traumhafte Strände, malerische Fischerorte und gute Urlaubsmöglichkeiten. Reisen Sie mit REISE&PREISE zu den schönsten Orten und Stränden von Paros. Ein Reisebericht über Paros.

Auf Paros wird's voll zur Sommerszeit. Wenn Ende Juli der griechische und italienische Jetset eintrifft, platzt die Insel aus allen Nähten. Die Fähranbindungen sind exzellent und das Festland liegt nur ein paar Stunden entfernt. Im malerischen Fischerort Naoussa bekommen es die 1.300 Einwohner in der Hochsaison mit etwa der zehnfachen Menge an Touristen zu tun. Abends, nach ausgedehnten Sonnenbädern an den umliegenden Stränden, schieben sie sich durch das Gassengewirr der weiß getünchten Altstadt und versuchen, in den Open-Air-Restaurants am alten Marmorhafen einen der begehrten Plätze zu ergattern. Hier landen die Fänge, so scheint es, direkt vom Kutter in den Pfannen und Töpfen. Und kaum lichten sich in den Tavernen die Reihen, schon beginnt das rege Nachtleben. In Naoussa und in der Hauptstadt Parikia geht kaum jemand unter 30, der etwas auf sich hält, vor dem Morgengrauen ins Bett. Bereits am späten Nachmittag werden einige Strände zur Partyzone erklärt. In den Beachclubs von Santa Maria, Monastiri und Pounda werden nach ibizenkischem Vorbild gegen vier die Lautsprechertürme in Position gebracht und Cocktails an die Liegestühle gebracht.

Doch bei Reisen nach Paros entdeckt man auch die idyllischen Seiten, in der Nebensaison sowieso und in der Hochsaison zumindest in den kleineren Orten der Ostküste. Das flairreiche Pissi Livado z. B. wirkt niemals wirklich überlaufen. Der kleine Ort Ampelas unweit von Naoussa erwacht erst gegen Abend zum Leben, wenn die »Insel- Insider« einfallen, um die lauen Abende bei einem Dinner am Meer zu genießen. Ein paar Kilometer weiter südlich zeigt der Golden Beach, warum er als einer der schönsten Strände Griechenlands gehandelt wird: goldgelb, mit weitläufigen Dünen und traumhaftem Blick auf die Straße von Naxos. Ab Ende Juli zeigt hier die internationale Surfergilde, wie man dem kräftig blasenden Meltemi Herr wird. Viele Künstler und Aussteiger haben die Insel zu ihrer zweiten Heimat erkoren. Die sanfte Inselschönheit macht Reisen nach Paros zu jeder Jahreszeit reizvoll. Im Frühjahr zeigt sich Paros mit seinen sanften, terrassierten Hügeln durch und durch in frischem Grün, leuchten Meere aus gelben Margeriten und rotem Klatschmohn. Im Spätsommer, nach monatelanger Dürre, überzieht die untergehende Sonne die Hügellandschaft mit einem goldenen Schleier. Dann wird an den Südhängen der bis zu 760 Meter aufragenden Berge der berühmte parische Wein geerntet. Viele Paros-Fans kommen am liebsten im September auf »ihre« Insel, dann hat das Wasser noch »Badewannentemperatur« und das Gros der Touristen ist längst wieder über alle Berge. Und wem Paros dann immer noch zu touristisch ist, der wechselt hinüber auf das benachbarte Antiparos.

Toogle Right