Folgen:
Mein R&P

Foto:

Australien

Via Satellit wird vor Haien an der Küste gewarnt

Australien ist ein Paradies für Taucher und Surfer. Doch immer wieder werden Menschen, die sich dort im Wasser aufhalten, von Haien angegriffen. Um die Gefahr zu bannen, überwacht die Regierung die Raubfische nun per Satellit. Nach einer Serie von Hai-Attacken auf Schwimmer warnt Australien nun per Satellit vor Raubfischen in Küstennähe. In den Gewässern des südöstlichen New South Wales seien zwei Signal-Empfangsstationen angebracht worden, um mit Chips markierte Tiere zu überwachen. Diese spürten Tiere in bis zu 500 Metern Entfernung auf und warn

Foto:

Neuseeland

Mit dem Mietwagen unterwegs - Fragebogen für Ausländer

Ausländische Autofahrer sind in Neuseeland häufig in Unfälle verwickelt. Deshalb gibt es nun einen »Code of Practise«. Mietwagenverleiher verpflichten sich, Kunden aus dem Ausland besser über die Verkehrsregeln zu informieren, erklärt das Auswärtige Amt in seinem aktuellen Reisehinweis. Geplant ist auch, dass Kunden vor der Übernahme des Wagens einen Fragebogen ausfüllen, in dem sie ihre Fahrerfahrung angeben sollen. Weil noch nicht klar ist, welche Folgen ungünstige Antworten haben können, sollten Urlauber dies vorab mit dem Verle

Foto:

Neuseeland

Neue Einreisegebühr kommt am 1. Januar 2016

Bisher war die Einreise nach Neuseeland gebührenfrei. Das soll sich ändern. Wer vor Jahresende bucht, kommt noch drum herum. Neuseeland führt zum 1. Januar 2016 eine neue Einreisegebühr ein. Flugreisende zahlen umgerechnet rund 13 Euro, Kreuzfahrer etwa 15,70 Euro. Darüber informiert die neuseeländische Regierung. Die Abgabe wird direkt beim Ticketkauf von den Airlines und Reedereien aufgeschlagen. Sie wird zunächst für 30 Monate erhoben. Wer bis zum Jahreswechsel ein Ticket für eine Reise im kommenden Jahr kauft, muss die Gebühr noch nicht za

Foto:

Neue Stadttour

Auf deutschen Spuren durch Brisbane

Deutsche Spuren in Australien haben nicht erst die Backpacker hinterlassen, die seit einigen Jahren nach dem Abitur ins Land kommen. In Brisbane, der drittgrößten Stadt nach Sydney und Melbourne, können Touristen noch bis zum 15. November auf den Wegen der ersten deutschen Einwanderer Australiens wandeln. Einheimische zeigen auf einer vierstündigen kostenlosen Stadtführung den Einfluss der Deutschen auf den Bundesstaat Queensland, informiert Tourism Queensland. (13.10.15, dpa/tmn)

Foto:

Down Under

Schwimmen mit Buckelwalen in Queensland

Vor der Küste des australischen Staates Queensland können Urlauber nun mit Buckelwalen schwimmen. Zwei Anbieter an der Fraser und der Sunshine Coast haben das »Whale Swimming« nun im Programm, teilt die Tourismusvertretung des Staates mit. Ist ein Wal in Sicht, wird in 100 Metern Entfernung der Motor des Bootes ausgestellt und die Teilnehmer dürfen ins Wasser. Dabei halten sie sich an einer Leine fest, die am Schiff befestigt ist. (19.06.15, dpa/tmn)

Foto:

Australien

Über 500 tanzende Aborigines bei Festival

Am nördlichsten Punkt des australischen Festlandes treffen sich alle zwei Jahre Aborigines-Gemeinden zum Laura Aboriginal Dance Festival. Vom 19. bis 21. Juni ist es dieses Mal am Cape York in der Region Queensland. Erwartet werden rund 20 Gemeinden, über 500 Tänzer und tausende Besucher. Daneben gibt es Kunstausstellungen mit Werken bekannter Künstler der Region. (15.06.15, dpa/tmn)

Foto:

Down Under

In die Welt von Australiens Ureinwohnern eintauchen

Im Tjapukai Aboriginal Cultural Park nahe der Stadt Cairns können Besucher die Welt der australischen Ureinwohner entdecken. Queensland Tourismus weist darauf hin, dass der Park komplett erneuert wurde. Er bietet nun auch ein Restaurant, das auf die traditionelle Küche der Aborigines zurückgeht. Hier werden nur einheimische Pflanzen und Tiere verwendet. Besucher des Parks zahlen etwa 42 Euro Eintritt. (27.05.15, dpa/tmn)

Foto:

Australien

Neue Route auf Sand nach Fraser Island

Sand statt Asphalt: Auf Australien-Urlauber wartet ein neues Erlebnis. Sie können über einen neuen Strandweg nach Fraser Island fahren. Bei Ebbe geht es im Geländewagen nonstop zur Sandinsel. Fraser Island an der australischen Ostküste lässt sich jetzt über den neuen Great Beach Drive mit dem Geländewagen erreichen. Dabei geht es nonstop 200 Kilometer am Strand entlang auf die größte Sandinsel der Welt, teilt Queensland Tourism mit. Die Strecke ist bei Ebbe erstmals ohne Unterbrechungen befahrbar und bietet eine Alternative zur Asphaltstraße

Foto:

Australien

Surfen mit Hund - Festival in Queensland

Allein auf dem Surfbrett stehen - das reicht als Herausforderung nicht. Jetzt heißt es, gemeinsam mit dem Vierbeiner den Surf-Wettkampf zu bestreiten. Beim »Dog Surfing Spectacular« im australischen Noosa können Hundebesitzer gemeinsam mit ihrem Tier antreten. Daneben gibt es beim Festival of Surfing vom 7. bis 14. März auch Wettbewerbe ohne Vierbeiner. Die Surfer treten alleine oder im Team gegeneinander an, teilt die Tourismusvertretung von Queensland mit. Im vergangenen Jahr kamen rund 600 Teilnehmer aus 14 Ländern zu dem Festival an die australische Ostk&u

Toogle Right