Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
Andalusiens quirlige Metropolen wie Malaga, mit kultureller Vielfalt und viel Flair, Spanien

Andalusiens quirlige Metropolen wie Malaga, mit kultureller Vielfalt und viel Flair, Spanien (Foto: Flickr.com, goro)

Andalusien Reisen im Dreieck Málaga, Ronda und Granada

Reisen nach Malaga, Ronda und Granada in Spanien führen hinein in den andalusischen Dreiklang. Eine Rund-Reise im Hinterland der Costa del Sol ist ideal, um andalusisches Flair vom Feinsten zu erleben: maurische Architektur, reichlich Kunst & Kultur, gegrillte Sardinen am Strand, Tapas in der Bar und Fahrspaß in den Bergen. Ein Reisebericht über Andalusien.

Darf’s ein bisschen weniger sein? Diese Frage sollte sich jeder stellen, der mit einem Zeitbudget von zwei Wochen für die Reise in Spaniens flächenmäßig größter Region einschwebt. Und ab Málaga am liebsten noch Córdoba, Sevilla und Cádiz mitnehmen möchte, Badestopp an der Costa de la Luz inklusive. Doch wer so losheizt, wird Andalusien nicht richtig kennenlernen. Besser ist es, sich für eine entspannte Begegnung mit dem Land einen kleineren Radius vorzunehmen, bei dem Zeit bleibt für kulinarische Genüsse und Badetage, für City-Flair und Naturerlebnis ohne Hetze.

Wer »Andalusien« sagt, denkt natürlich auch an die Meisterwerke islamischer Architektur in Spanien. Das mit Abstand herausragendste Bauwerk, die Alhambra, ist in Granada zu besichtigen. In Teestuben, in den Gassen des Albaicín und in vielen anderen Ecken bewahrt Granada mehr als andere andalusische Städte arabisches Flair und zeigt dennoch auch ganz moderne Seiten. Im Hinblick auf spektakuläre Lage nimmt Ronda sicher einen der vordersten Plätze in ganz Spanien ein – unermüdlich flanieren Reisegruppen aus aller Welt über die dramatisch über die Tajo-Schlucht gebaute Brücke.

Nur wer hier auf Reisen durch Andalusien über Nacht bleibt, erlebt auch das flirrende, lebendige und genussreiche Ronda. Málaga schließlich, lange nur als Einfallstor für die Costa del Sol bekannt, hat sich neben dem fantastischen Picasso-Museum, das dem größten Sohn der Stadt gewidmet ist, eine Reihe neuer Ausstellungen zugelegt. Wer mag, kann kilometerlang auf der Promenade zum Strandvorort Pedregalejo laufen und unter mehreren Dutzend urigen Fischrestaurants auswählen. Abstecher in die Berge, in die Strandorte Torremolinos und Nerja oder ins mondäne Marbella runden die Tour ab.

Toogle Right