Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P
In Istrien, Kroatien muss man nicht lange nach schönen Fischerorten suchen

In Istrien, Kroatien muss man nicht lange nach schönen Fischerorten suchen (Foto: Foto: Liane M., Fotolia)

Kroatien - Istrien

Istrien - Die Toskana Kroatiens

Auf Reisen nach Kroatien Istrien erleben, das heißt Urlaub in prachtvollen Küstenstädten, malerischen Fischerorten, von Weinbergen, fruchtbaren Tälern und schroffen Gebirgszügen umgeben. Die Halbinsel Istrien vereint landschaftliche Schönheit und kulturellen Reichtum. Ein Reisetraum – italienisch geprägt und kroatisch gewürzt. Ein Reisebericht über Kroatien.

Reisen nach Istrien im Norden von Kroatien haben ihren ganz eigenen Reiz. Groß genug ist Istrien, um ausgedehnte Reisen dorthin zu unternehmen und klein genug, um es in wenigen Stunden zu erkunden. Und schön dazu: prachtvolle Küstenstädte mit reichhaltigem Kulturgut von Illyrern, Römern und Venezianern, traditionsreiche Fischerdörfer, Trutzburgen zwischen Zypressen und Olivenbäumen auf karstigen Hügeln, Weinberge, ausgedehnte Obst- und Gemüsefelder und eine hinreichend geschützte Flora und Fauna erlebt man bei Reisen nach Istrien in Kroatien. Vielerorts wähnt man sich eher in Italien als in Kroatien. Das kommt nicht von ungefähr: Aufgrund der langen gemeinsamen Geschichte ist Istrien zweisprachig.

Highlights sind u. a. Porec mit der Euphrasius- Basilika und das römisch geprägte Pula mit seinem beeindruckend großen Amphitheater. Geradezu märchenhaft wirkt die Burganlage über der tiefen Schlucht des Pazinc?ia (Fojba)-Flusses in Pazin. Auch das Künstlerstädtchen Rovinj und der Nationalpark Brijuni-Inseln sollten nicht fehlen bei Reisen ins kroatische Istrien und sind mehr als einen Besuch wert. Auf einer Fahrt durchs Hinterland gibt es viele mittelalterliche Städtchen und Dörfer zu entdecken – z. B. Motovun mit seinem wehrhaften Befestigungssystem, das beschauliche Musikerstädtchen Grožnjan und Hum, die »kleinste Stadt der Welt«.

Die kontrastreichen Landschaften Istriens spiegeln sich in charakteristischen Farben: Die rote, eisen- und mineralstoffreiche Erde im Südwesten bildet die fruchtbare Grundlage für die istrischen Weine. Das »graue Istrien«, dessen Gesteinsfarbe das Herz der Halbinsel prägt, lockt mit mittelalterlichen, trutzigen Städtchen. Und schließlich das kalkhaltige Gestein des »weißen Istrien« im Nordosten, die bis zu 1.400 Meter hohen Bergketten und der weißfelsige Küstensaum mit seinen kleinen Kiesbuchten. In allen Blautönen schimmert davor das Meer, das von Mai bis Anfang Oktober zum Baden lockt. Aktivurlauber – Taucher, Segler, Freeclimber, Mountainbiker – kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Und auch für Feinschmecker hat die Region einiges zu bieten – ob Bodenständiges wie Maultaschen oder Gulasch in einer einfachen Konoba oder edle Trüffelmenüs in Gourmetrestaurants. Istrien ist eine Reise wert.

Toogle Right