Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Insolvenzabsicherung Reiseveranstalter ist in Beweispflicht

Ein Reisevermittler ist verpflichtet nachzuweisen, dass das Kundengeld für den Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters im konkreten Fall abgesichert ist, wenn der Veranstalter seinen Sitz in einem anderen Mitgliedsstaat der EU hat. Die Kläger hatten über ein Internet-Reisebüro bei einem niederländischen Veranstalter eine Flusskreuzfahrt gebucht, die ausfiel. SO IST DIE RECHTSLAGE Der insolvente Veranstalter zahlte den Reisepreis nicht zurück. Der BGH verurteilte das deutsche Reisebüro zur Rückzahlung. Es hätte als Vermittler das Kundengeld erst e

Routenänderung Dürfen Kreuzfahrthäfen einfach gestrichen werden?

Ich habe eine 20-tägige Transatlantik-Kreuzfahrt gebucht. Nun erfahre ich, dass gerade die Route durch die Karibik, die mich besonders interessiert hat, geändert und Nassau/Bahamas aus der Route gestrichen wurde. Auch die dreitägige Fahrt durch die Dominikanische Republik findet nicht mehr statt. Offiziell ist das allerdings von der Reederei noch nicht bekannt gemacht worden. Habe ich ein Anrecht auf Preisreduzierung? SO IST DIE RECHTSLAGE Eine Kreuzfahrt wird als Pauschalreise angesehen. Treten Mängel auf, kommt daher eine Reisepreisminderung in Betracht. Die Veranstalter

Verspätete Landeerlaubnis Anschlussflug verpasst

Ein Passagier wollte von Hamburg über Paris nach Atlanta zu einem geschäftlichen Termin fliegen. Der Flug in Hamburg startete pünktlich, doch in Paris kam es zu 25 Minuten Verspätung, da zunächst keine Landeerlaubnis erteilt wurde. Der Anschlussflug nach Atlanta war weg und der Geschäftsmann kehrte nach Hamburg zurück. Er klagte auf eine Ausgleichszahlung und verlor. Begründung des Gerichts: Die Verspätung beruhe auf außergewöhnlichen Umständen, die von dem beklagten Flugunternehmen nicht hätten geändert werden können

EDV-Irrtum Vertrag ungültig?

Über ein Internet-Reiseportal haben wir vier Nächte in einem 5-Sterne-Hotel in Hongkong für rund € 160 gebucht. Drei Wochen nach Abbuchung teilte uns dann der Anbieter mit, dass es sich beim Preis um einen EDV-Fehler gehandelt habe und unsere Buchung ungültig sei. Der tatsächlich Preis betrage € 608. Geht denn das? SO IST DIE RECHTSLAGE Ihre Enttäuschung ist nachvollziehbar, denn der Preis war natürlich ein echtes »Schnäppchen«. Grundsätzlich muss sich ein Vertragspartner, hier der Anbieter, auch an den Vertrag halten. Allerdi

Andere Kabine Darf die Reederei die Kabinenklasse ändern?

Im Februar 2014 starten wir zu einer Kreuzfahrt. Gebucht haben wir eine Außenkabine der Kategorie H. Die Reederei teilte nun mit, dass wir eine Kabine der Kategorie DD erhielten, da H überbucht sei. Diese ist allerdings billiger und schlechter, denn sie verfügt nur über eingeschränkte Sicht. Die Reederei hat uns eine Umbuchung in eine bessere Kategorie gegen Aufpreis angeboten. Eine Reisepreiserstattung für die Kabine DD lehnt sie ab. Müssen wir das akzeptieren? SO IST DIE RECHTSLAGE Nein, das müssen Sie nicht. Hier dürfte es sich um einen Reisema

Höhere Gewalt? Hochwasser zu Hause

Für Mai 2013 hatten wir eine einwöchige Sizilienreise gebucht. Dann kam das Hochwasser zu uns nach Bayern und wir mussten unseren Keller auspumpen. Leider scheinen wir nun auf den Stornokosten sitzenzubleiben. Der Veranstalter besteht auf Zahlung – dabei lag doch höhere Gewalt vor! Eine Rücktrittsversicherung hatten wir nicht. SO IST DIE RECHTSLAGE Sie haben zwar nicht ganz Unrecht, wenn Sie sagen, dass Hochwasser einen Fall von »höherer Gewalt« darstellt. Jedoch muss man genauer hinsehen: Liegt im Urlaubsgebiet eine Gefahrensituation vor, die die Re

Mit Kleinkind nach Istanbul Werden Stornokosten wegen Ausschreitungen erstattet?

Eigentlich wollten wir im Juni 2013 eine Städtereise nach Istanbul machen. Genau in unsere Reisezeit fielen dann die gewaltsamen Ausschreitungen auf dem Taksim-Platz. Da wir mit einem Kleinkind unterwegs gewesen wären, haben wir die Reise zwei Tage vor Antritt storniert. Kommen wir um die Stornogebühr herum? SO IST DIE RECHTSLAGE Ich kann Ihre Sorge um die Sicherheit gut nachvollziehen. Gerade wer mit Kindern reist, möchte jeder Gefährdung aus dem Weg gehen. Rechtlich liegt bei den Unruhen in Istanbul vom Juni 2013 aber kein Fall von höherer Gewalt vor. Dafü

Reisetag vorverlegt Darf der Veranstalter einfach Termin ändern?

Meine Frau und ich haben im Frühjahr 2013 eine einwöchige Reise auf die Kanaren gebucht, die Anfang September stattfinden sollte. Fünf Wochen vor Reisebeginn hat uns der Veranstalter mitgeteilt, dass wir einen Tag früher fliegen sollen. Da komme ich aber erst von einer Dienstreise zurück. Der Veranstalter will nun vom Vertrag zurücktreten. Ich sehe das überhaupt nicht ein. Was können wir tun? SO IST DIE RECHTSLAGE Zunächst müsste man einen Blick in den Reisevertrag werfen und prüfen, ob der Veranstalter überhaupt berechtigt ist, vom

Schadensersatz Muss das Buchungsportal haften?

Über ein Internetportal habe ich in Madrid für drei Tage ein Hotel gebucht. Um noch eine Nacht dranzuhängen, fragte ich im Hotel nach. Dort lag keine Buchung für mich vor. Nun habe ich ein Flugticket, aber kein Hotel. Kann ich von dem Portal verlangen, dass es eventuelle Mehrkosten übernimmt? SO IST DIE RECHTSLAGE In der Regel treten Reiseportale im Internet lediglich als Reisevermittler auf, haften allerdings für Pflichtverletzungen aus ihrer Vermittlertätigkeit. Wenn sie die Buchung verschludern oder falsch weitergegeben haben, stellt das eine Sorgfaltspfl

Toogle Right