Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Ausgeschlossen Widerrufsrecht bei Flugtickets

Auf der Seite von Emirates habe ich abends ein Ticket gebucht. Da ich unerwartet doch keinen Urlaub genehmigt bekam, habe ich am Folgetag bei Emirates angerufen und um kostenfreien Storno gebeten. Das wurde verweigert. Ist es nicht so, dass ich im Internet immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht habe?

Fehlende Vorabinformation Baden im Meer wegen Haiangriff verboten

Regelmäßig fliege ich zum Schnorcheln nach Ägypten ans Rote Meer. Letztes Mal wurde uns bei der Begrüßung vom Reiseleiter mitgeteilt, dass es am Hotelstrand vor fünf Tagen einen Haiangriff gegeben habe und Baden und Schnorcheln seitdem verboten sei. Hätte uns der Veranstalter vor Reiseantritt nicht über das Badeverbot informieren müssen?

Kein Schaden verursacht Ferienhaus-Kaution einbehalten

Mit der ganzen Familie haben wir die Sommerferien in einem Ferienhaus in Ostfriesland verbracht. Als wir ankamen, verlangte die Vermieterin von uns 250 Euro in bar als Kaution. Wir sind frühmorgens abgereist und haben ihr die Schlüssel in den Briefkasten geworfen. Per E-Mail kam dann die böse Überraschung: Angeblich haben wir Schäden im Haus verursacht. Welche konkret, kann oder will sie nicht sagen. Die Kaution hat sie bis heute nicht ausgezahlt. Ist das rechtens? Wir haben nichts im Haus beschädigt!

Extra-Gebühren Fürs Bezahlen mit Kreditkarte verboten

Ich habe gehört, dass ab 2018 für alle gängigen Kreditkarten in der EU keine Extra-Gebühren mehr verlangt werden. Ist das dann auch bindend für die Flugportale, die bis dato zum Teil exorbitant hohe Bezahlgebühren nehmen, insbesondere für Portalbetreiber, die ihren Sitz außerhalb Deutschlands haben?

Flugrechte-Anbieter Kunden dürfen Ansprüche abtreten

Ist ein Flug verspätet oder wurde er annulliert, steht jedem Passagier in der EU eine Entschädigung zu. Wem es zu lästig ist, das Geld selber von der Airline einzufordern, der kann sich an einen Flugrechte-Anbieter wenden, der sich darum kümmert, die Forderung gegen eine Provision – im Notfall vor Gericht – durchzusetzen. Ryanair hat in einer AGB-Klausel bestimmt, dass Reisende ihre Rückerstattungsansprüche nicht abtreten können. Diese Klausel wurde nun vom Amtsgericht Köln für unwirksam erklärt. AG Köln, 26.9.2016, Az. 113 C

Ryanair Trotz Priority Boarding hintendran

Wir buchten Priority Boarding bei Ryanair. Der Flieger stand aber nicht am »Finger«, sondern irgendwo auf dem Rollfeld. Dort fuhren dann vom Gate zwei Busse hin. Wir kamen mit etwa 70 bis 80 anderen Passagieren an der Gangway an, die meisten ohne Priority. Mit Kindern und Handgepäck auf dem Arm durften wir uns dann durch die vollen Sitzreihen quetschen. Können wir unser Geld zurückfordern? SO IST DIE RECHTSLAGE Es kommt hier im Wesentlichen darauf an, welche Leistung mit der Fluggesellschaft vereinbart wurde. In den AGB von Ryanair heißt es, dass Passagiere, die »bevorzugtes Einsteigen « gebu

Nach Umbuchung Einen ganzen Tag früher fliegen?

Ich habe einen Flug von Frankfurt nach Miami gebucht. Nun hat mir die Airline mitgeteilt, dass aufgrund einer Flugplanänderung an diesem Tag kein Flug mehr stattfinden wird und mich auf den davorliegenden Tag umgebucht. Ich kann da aber nicht fliegen. Muss ich diese Änderung akzeptieren? Was ist von der Airline (Buchung erfolgte über ein Reisebüro) zu erwarten, wenn für Änderungen auf das Reisebüro verwiesen wird? SO IST DIE RECHTSLAGE Sie haben mit der Fluggesellschaft einen rechtsgültigen Vertrag über einen Flug an einem bestimmten Tag zu einer b

Erstattung? Veranstalter insolvent

Wir haben einen Returnflug für die Strecke Hamburg–Izmir bei einem inzwischen insolventen Veranstalter gebucht. Den Hinflug konnten wir antreten, der Rückflug wurde uns von der Airline mit der Begründung verwehrt, dass das Ticket aufgrund der Insolvenz nicht bezahlt sei. Uns blieb nichts anderes übrig, als das Ticket noch einmal bei der Airline zu kaufen. Was können wir tun? Einen Sicherungsschein haben wir nicht erhalten. Ist das überhaupt zulässig? SO IST DIE RECHTSLAGE Wenn Sie bei dem Veranstalter nur die Flüge gebucht haben, liegt keine Pauschalreise vor und der Veranstalter musste Ihnen

Schadenersatz Kreuzfahrtschiff geändert

Wir haben eine Mittelmeerkreuzfahrt für Juli 2017 gebucht. Nun teilte uns das Reisebüro mit, dass die Reederei das für diese Reise gebuchte (größere!) Schiff in die Karibik umroutet und für unsere Tour deshalb ein anderes Schiff (kleiner und älter!) einsetzt. Man bot uns die Option »Storno« oder die Umbuchung auf das neu eingesetzte Schiff, allerdings zum aktuellen Tagespreis, an. Im Ergebnis wäre das teurer als die ursprüngliche Buchung. Die Reederei rechtfertigt dies damit, dass durch das »neue« Schiff, das 2012 renoviert

Toogle Right