Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug
Am Frankfurter Flughafen soll es wegen Ebola vorerst keine auf stärkeren Sicherheitsmaßnahmen geben

Am Frankfurter Flughafen soll es wegen Ebola vorerst keine auf st?rkeren Sicherheitsma?nahmen geben

Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurter Airport - Ebola Kein Handlungsbedarf

Einreisekontrollen in London, streikende Putzkräfte am Airport New York - doch an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt herrscht keine Ebola-Angst. Stärkere Sicherheitsmaßnahmen sind nicht geplant.Passagiere am Frankfurter Flughafen müssen sich wegen Ebola vorerst nicht auf stärkere Sicherheitsmaßnahmen einstellen. Nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO gebe es keinen Handlungsbedarf, sagte Udo Götsch vom Frankfurter Gesundheitsamt am Freitag (10. Oktober). In Frankfurt kämen keine Direktflüge aus Ebo

Bringen Schneestürme und Co. den Flugverkehr zum Erliegen, muss die Airline den Passagieren keinen Schadenersatz zahlen

Bringen Schneestürme und Co. den Flugverkehr zum Erliegen, muss die Airline den Passagieren keinen S

Foto: Nicolas Armer

Extremer Schneefall Airline muss nicht zahlen

Wird ein Flug aufgrund extremer Wetterbedingungen annulliert, kann die Fluggesellschaft nichts daran ändern - die betroffenen Passagiere haben keinen Anspruch auf Schadenersatz. Dies urteilte ein Gericht.Fällt ein Flug aufgrund extremer Wetterverhältnisse wie einem Schneesturm aus, muss die Airline keine Ausgleichszahlung leisten. Das hat das Amtsgericht Frankfurt entschieden (Az.: 29 C 1954/11 [21]).  In dem verhandelten Fall hatte der Kläger eine Pauschalreise mit einem Flug von Frankfurt über Paris nach Punta Cana gebucht. Am Tag d

Passagiere warten am Airport: Angesichts der Ebola-Epidemie kontrollieren die Behörden in Westafrika den Flugverkehr inzwischen streng

Passagiere warten am Airport: Angesichts der Ebola-Epidemie kontrollieren die Behörden in Westafrika

Foto: Jan Woitas

Ebola-Infektion Angst im Flugzeug ist unbegründet

Trotz Ebola nach Afrika fliegen? Die Gefahr, sich im Flugzeug mit der Krankheit zu infizieren, sei sehr gering, sagt Prof. Tomas Jelinek vom Centrum für Reisemedizin. Behörden und Airlines kontrollieren streng.Flugreisende müssen keine Angst haben, sich an Bord eines Flugzeugs mit Ebola zu infizieren. »Selbst wenn sie sich in einen Sitz hineinsetzen, auf dem ein Ebola-Kranker saß, ist eine Ansteckung höchst unwahrscheinlich«, sagt Prof. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin (CRM). Das Virus könne au&szl

Ein Frage des Stils: Auch für den Zimmerservice gehört ein angemessenes Trinkgeld in vielen Ländern zum guten Ton

Ein Frage des Stils: Auch für den Zimmerservice gehört ein angemessenes Trinkgeld in vielen Ländern

Foto: Jens Kalaene

Geizig bis großzügig So viel Trinkgeld ist angebracht

Trinkgeld ist nicht gleich Trinkgeld: Je nach Land ändert sich die Höhe des «Tip» deutlich. Wer die Gepflogenheiten vor Ort nicht kennt, macht sich im Restaurant schnell unbeliebt.»Wie viel Trinkgeld sollen wir denn geben?« Das ist im Urlaub eine häufig gestellte Frage. Man möchte einerseits nicht als Knauserer erscheinen, andererseits ist die Reisekasse nicht unendlich belastbar. Die Höhe des »Tip« hängt außerdem stark vom Kulturkreis ab: Was in Nordeuropa angemessen ist, lässt den Kellner in Südeuropa pi

Lange Küstenlinie: An vielen Stellen lädt auf Prince Edward Island feiner Sand zum Baden ein

Lange Küstenlinie: An vielen Stellen lädt auf Prince Edward Island feiner Sand zum Baden ein

Foto: Tourism Prince Edward Island

Kanada-Reise Ein Besuch auf Prince Edward Island

Kartoffelprovinz wird Prince Edward Island gerne spöttisch bezeichnet. Ein Drittel der gesamten Kartoffelproduktion Kanadas kommt von hier. Viel begehrter bei Touristen ist heute aber ein Meerestier.Es gibt wohl niemanden in Charlottetown, der Caron Prins nicht kennt. Viele nennen sie einfach die Queen of the Chips. In einem etwas in die Jahre gekommenen Schuppen brutzelt sie das ganze Jahr über Kartoffelchips. »Es sind die besten, die Sie hier auf der Insel bekommen können«, sagt Prins selbstbewusst. Tatsächlich, die Chips schmecken wirklich gut.»

Wer kurz vor der Reise feststellt, dass der Pass abgelaufen ist, muss nicht verzweifeln

Wer kurz vor der Reise feststellt, dass der Pass abgelaufen ist, muss nicht verzweifeln

Foto: Matthias Balk

Kurz vor der Abreise Hilfe, der Pass ist abgelaufen

Der Pass gilt nicht mehr oder nicht lange genug und der Urlaubsstart steht vor der Tür? REISE & PREISE sagt Ihnen, wie Sie schnell zu neuen Papieren kommen.Wer kurz vor Reisebeginn feststellt, dass sein Pass nur noch kurze Zeit gilt oder gar schon abgelaufen ist, der muss nicht verzweifeln. Das Ausstellen eines »ePasses« mit integriertem Chip dauert zwar mindestens drei, meistens vier Wochen, es gibt aber Auswege.  Geht die Reise nach Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, Malta, in die Niederlande, nach Österreich, Portugal,

Ein Kaffee in Zagreb ist relativ günstig. Die kroatische Hauptstadt ist im Ranking die zweitgünstigste Stadt

Ein Kaffee in Zagreb ist relativ günstig. Die kroatische Hauptstadt ist im Ranking die zweitgünstigs

Foto: Bernd Kubisch

Von Amsterdam bis Zagreb Urlaubsnebenkosten im Vergleich

Flug und Hotel machen den Urlaub meist schon teuer genug. Hinzu kommen dann aber noch die Kosten fürs Essen und Sightseeing. Je nach Stadt können die Preise sehr unterschiedlich sein.Pommes, Bier und Eintrittskarten - für solche Dinge zahlen Urlauber in Oslo deutlich mehr als in anderen europäischen Großstädten. Das zeigt ein ADAC-Vergleich von Urlaubsnebenkosten in 20 Metropolen Europas. Demnach kosteten 20 ausgewählte Produkte und Dienstleistungen in der norwegischen Hauptstadt insgesamt 153 Euro. Die preiswerteste Stadt in dieser Hinsicht ist B

Die High Line in New York ist zu einer Touristenattraktion geworden

Die High Line in New York ist zu einer Touristenattraktion geworden

Foto: Christina Horsten

USA-Reise Die New Yorker High Line ist komplett

Einst eine vergammelte Hochbahntrasse ist die High Line heute ein blühender Park und gehört zu New Yorks beliebtesten Touristenattraktionen. Jetzt ist auch das letzte Teilstück eröffnet.»Wenn der neueste und letzte Teil der High Line nicht bewirkt, dass Sie sich noch einmal ganz neu in New York verlieben«, schwärmte die »New York Times«, »dann wissen wir wirklich nicht mehr, was wir sagen sollen.« Von New Yorkern mindestens genauso heiß geliebt wie von Touristen ist die High Line seit ihrer Eröffnung

Auf Safari in Kenia: Obwohl es in dem Land laut dem Kenya Tourism Board noch keinen Fall von Ebola gegeben hat, gehen die Buchungen aus Angst vor der Krankheit zurück

Auf Safari in Kenia: Obwohl es in dem Land laut dem Kenya Tourism Board noch keinen Fall von Ebola g

Foto: Dai Kurokawa

Safari-Anbieter Weniger Buchungen aus Angst vor Ebola

Die Ebola-Epidemie macht auch Afrika-Touristen Angst. Einer Umfrage zufolge leiden Safari-Anbieter unter Buchungsrückgängen - auch wenn die Reiseregionen weit entfernt von den betroffenen Ländern liegen.Anbieter von Safari-Touren in Afrika leiden einer Umfrage zufolge unter der Ebola-Epidemie in Westafrika. Das Ergebnis: Gut zwei Drittel (69 Prozent) haben im Zuge der Ebola-Epidemie einen Rückgang bei den Buchungen verzeichnet. Jeder zehnte Anbieter (10,1 Prozent) spricht von einem Einbruch um 50 Prozent, bei einem weiteren Zehntel (10,7 Prozent) sind es sog

Online-Buchung: Wer haftet, wenn's schief geht?

Online-Buchung: Wer haftet, wenn's schief geht?

Foto: © panthermedia.net / maksym yemelyanov

Onlinebuchungen So buchen Sie Reisen und Flüge sicher

Bei der Buchung von Reisen, Flügen oder Mietwagen über das Internet sind häufig Vergleichsportale oder Broker zwischengeschaltet. Geht etwas schief, rätselt der Kunde nicht selten, an wen er sich halten muss.Reisen, Flüge, Ferienhäuser oder Mietwagen – die Buchung über das Internet ist praktisch. Der Kunde kann von zu Hause aus stöbern, Preise vergleichen und zusammenstellen, was ihm gefällt. Doch das Ganze hat auch seine Tücken.  Mietwagen und Ferienhäuser: Vorsicht bei ausländischen V