Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Vietnam für Einsteiger - Kultur und Strand-Luxus

Hue, Vietnams  Kulturmetropole am Parfümfluss

Hue, Vietnams Kulturmetropole am Parfümfluss (Foto: Wikimedia Commons, P4ntt)

Kaisergräber oder eine Drachenbootfahrt auf dem Parfümfluss: Die alte Kaiserstadt Hué begeistert und versetzt den Urlauber auf Reisen nach Vietnam immer wieder in längst vergangene Zeiten. In umliegenden Handwerkerdörfern kann man bei der traditionellen Herstellung von Kegelhüten, Räucherstäbchen oder Papierblüten zusehen. Jetzt kann man auch zum Baden bleiben: Das erste Hotel hat kürzlich am Thuan An Beach eröffnet, rund 12 Kilometer nordöstlich von Hué, wo auch Strandlokale Bambusliegestühle bereithalten. Wem es dort am Wochenende zu voll wird, der schwingt sich aufs Fahrrad und sucht sich auf der lang gestreckten Halbinsel mit ihren kilometerlangen Stränden ein ruhiges Plätzchen. Unterwegs laden in kleinen Fischerdörfern Lokale zum Verweilen ein. Auf der weit ausladenden Lagune Tam Giang werden Bootsfahrten angeboten.

Noch ein Stück weiter nördlich, drei Fahrtstunden von Hué, lockt ein kilometerlanger, absolut einsamer, mit Pinien gesäumter Strand. Der Cua Tung Beach nördlich von Dong Ha liegt dort, wo bis 1975 die innervietnamesische Grenze verlief und sich die entmilitarisierte Zone DMZ befand. Der Strand lässt sich mit dem Mofa auf der guten, wenig befahrenen Küstenstraße erkunden. Ein Plätzchen zum Baden und Picknicken findet sich immer, touristische Infrastruktur gibt es allerdings keine, am besten nimmt man direkt im Dorf ein Zimmer. Dong Ha ist gleichzeitig Ausgangspunkt zu Reisen in die jüngste Geschichte Vietnams wie DMZ-Touren und zum Ho-Chi-Minh-Pfad, die berühmten Vinh-Moc-Tunnel und der ehemalige Grenzfluss sind in unmittelbarer Strandnähe. In südlicher Richtung befindet sich zwischen Hué und Danang die berühmte »Sandzunge« von Lang Co und eine der schönsten Landschaften Vietnams. Der Palmenstrand ist unter der Woche wesentlich ruhiger geworden, denn seit der Wolkenpass-Tunnel eröffnet wurde, machen hier nicht mehr so viele Busse halt. Der Ort selbst ist recht untouristisch, hat aber einige Restaurants und günstige Guesthouses. Dahinter breitet sich die wunderschöne Lap-An-Lagune aus. Die malerische, von Reisfeldern geprägte Umgebung lässt sich prima mit dem Moped erkunden; auch zum Bach-Ma-Nationalpark ist es nicht weit. Das Ambiente könnte sich schon bald ändern, denn die ersten Baustellenschilder stehen schon!

Fahren Sie von Hué nach Danang mit dem Zug: Die 2,5-stündige Strecke am Wolkenpass und an der Lagune entlang ist eine der schönsten der Welt, mit herrlichen Ausblicken auf Meer, Berge und Reisfelder. Danang,Vietnams viertgrößte Stadt, will touristisch aufsteigen. Das renommierte Cham-Museum, die Marmorberge und der Han-Markt an der schönen Flusspromenade waren schon immer einen Besuch wert auf Reisen nach Vietnam. Nun setzt man auf Luxustourismus und Golf. Am 30 Kilometer langen, bis vor die Tore von Hoi An reichenden Strand, bekannt als »China Beach«, sind zahlreiche Resorts entstanden und im Bau, bereits fertig sind zwei strandnahe Golfplätze.

Ein schöner Ausflug bei Reisen nach Vietnam ist eine Seilbahnfahrt hoch in die Sommerfrische Ba Na in 1.487 m Höhe. Während die oberen Strandabschnitte schön breit und einsam sind, ist der Cua Dai Beach vier Kilometer östlich von Hoi An wesentlich schmaler und belebter. Dafür verbreitet die schmucke Kleinstadt Hoi An genau das Flair, das man auf einer Reise nach Vietnam erwartet. Die zum Weltkulturerbe zählende, pittoreske Altstadt mit ihren engen Gassen voller Restaurants, Boutiquen, Souvenirshops und Galerien zählt zu den schönsten Indochinas. Von hier lohnt sich ein Tagesausflug zu den Cham-Tempeln von My Son. Ein tolles Erlebnis ist ein Kochkurs in der »Red Bridge Cooking School«.

Gut gebettet in Hotels am Strand von Hue, Danang und Hoi An

HUÉ
»Ana Mandara Hue« €€€€ Einziges Strandresort ist das im Oktober 2010 eröffnete 5-Sterne-Resort »Ana Mandara Hue«. Es hat 78 Zimmer – darunter 20 Villen direkt am Wasser –, ein Spa und einen schönen Pool.

DANANG
»Fusion Maia Da Nang« €€€€€€ Ein völlig neues Konzept hat das im Oktober 2010 gestartete »Fusion Maia Da Nang«, mit Design-Pool-Villen und großem Allinclusive-Spa.

HOI AN
»Victoria Hoi An Beach Resort« Der Wohlfühl-Liebling am Cua Dai Beach ist nach wie vor das 4-Sterne-»Victoria Hoi An Beach Resort« mit renovierten Doppelhaushälften, großer Poolterrasse, Gratis-Shuttlebus und abends belebter Strandbar.

Vietnam für Neuland-Sucher - Zwischen Idylle und Trubel

Strandidylle in Quy Nhon, Vietnam

Strandidylle in Quy Nhon, Vietnam (Foto: Flickr.com, ePi.Longo)

Quy Nhon ist die wohl angenehmste, untouristischste Küstenstadt Vietnams. Hier urlaubt man bei Vietnam - Reisen völlig unbehelligt, denn Englisch ist nicht weit verbreitet. Die 250.000-Einwohner-Stadt mit ihren vielen Kaffeehäusern und Seafood-Restaurants erstreckt sich an einem herrlichen, kilometerlangen Stadtstrand mit Promenade. Tagsüber verlassen, treffen sich die Einheimischen hier abends zum Fußballspielen, Flanieren und in den Bürgersteig-Cafés. Touristen sollten bei einem Stadtbummel die Pagoden, die Kirche und den gerade im Neubau befindlichen Markt erkunden. Gut einen Kilometer südlich der Stadt beginnt der Queens Beach, wo man sich in der Nähe eines Ausflugslokals am Qui-Hoa-Beach Strandliegen mieten kann. Mit einem Moped lassen sich die wenig besuchten Cham-Tempel der Umgebung erkunden und die südlichen Badestrände ansteuern.

Die Küstenregion südlich von Quy Nhon ist so, wie man sich Vietnam für seine Reise erträumt. Von Quy Nhon aus führt eine recht neue Küstenstraße, eingerahmt von Bergen und dem Meer, von einer einsamen Badebucht zur nächsten. Die Gegend ist mit ein paar Fischer- und Aquakulturdörfern dünn besiedelt. Hier gibt es statt Gedränge und Hektik noch viel Platz, Wälder, Dünenlandschaften und Strände, die man (zumindest an Wochentagen) ganz für sich allein hat. Hotels gibt es in der Region nur zwei – aber die haben es in sich. Wer von Norden aus nach Quy Nhon kommt, kann zwischen Quang Ngai und Quy Nhon, wo der Highway 1 wieder auf die Küste trifft, im kleinen Strandörtchen Sa Huynh zwischenstoppen. An dem gelben Palmenstrand mit zahlreichen Fischrestaurants sind noch nicht allzu viele ausländische Reisende abgestiegen. Nach dem Ort wurde die Sa-Huynh-Kultur aus der Bronzezeit benannt.

Ein Palmenstrand mit Promenade, ein fußläufiges Backpackerviertel, feuchtfröhliche Bootstouren zu vorgelagerten Inseln – in Nha Trang ist auf Reisen nach Vietnam goldrichtig, wer Trubel mag und gern Leute aus aller Welt kennenlernt. In der Hochsaison pulsiert hier auch das Nachtleben weitaus mehr als anderswo. Zudem ist Nha Trang wegen der zahlreichen Riffe an den Inseln Vietnams Mekka für Tauch(schül)er. Im »Louisiane Brewhouse« lässt man den Tag ausklingen. Der Beachclub bietet Liegen an Strand und Pool, ein lockeres Café mit Billardtisch sowie ein schickes Restaurant. Das Nachtleben tobt in der Backpacker- Domäne »Red Apple Club«, ein paar Türen weiter im »Red Sun« und seit August 2010 bei minus neun Grad in der ersten Eisbar Vietnams.

Für Familien lohnt sich ein Ausflug nach Hon Tre bei Reisen nach Vietnam. Mit einer über drei Kilometer langen Seilbahn geht es rüber auf die Spaß-Insel. Der bis abends geöffnete Vergnügungspark hat über 20 Wasserrutschen, ein Wellenbad, ein Aquarium, eine Achterbahn, verschiedene Karussells und ein 4D-Kino. Nördlich von Nha Trang hat am Cai River bei den heißen Quellen ein 18-Loch-Minigolfplatz mit Kajakverleih und Restaurant aufgemacht.

Gut gebettet in Hotels am Strand zwischen Quy Nhon und Nha Trang

QUY NHON
Minihotel »Anh Vy« € Das Minihotel »Anh Vy« hat große AC-Zimmer mit Balkon und Meerblick.
»Saigon-Quy Nhon« €€ Das 4-Sterne-Hotel »Saigon-Quy Nhon« am Strandboulevard erfreut mit einer Rooftop- Bar, Pool und freundlichem, hilfsbereitem Service.

SÜDLICH VON QUY NHON
»Life Wellness Resort Quy Nhon« €€€€€ Am Strand BaiDai (12 km von Quy Nhon) thront das 4-Sterne-»Life Wellness Resort Quy Nhon« über einer Privatbucht, die von zerklüfteter Küste und einem Fischerdorf eingerahmt ist.

SONG CAU
»Bai Tram Hideout«. €€€€€ 32 km südlich von Quy Nhon stehen an einer großen, einsamen Bucht die sieben großzügigen Villen des »Bai Tram Hideout«. Reis, Gemüse und Fleisch kommen aus der hoteleigenen Farm.

SA HUYNH
Hotel-Restaurant »Vinh« € Das Restaurant »Vinh« vermietet Zimmer.

NHA TRANG
»Pho Bien« € In der strandnahen, ruhigen »Minihotel-Gasse« im Backpackerviertel liegt das »Pho Bien«.
»Sheraton Nha Trang Hotel & Spa« €€€ Vom neuen, 30-stöckigen 5- Sterne-»Sheraton Nha Trang Hotel & Spa« am nördlichen Strandabschnitt bietet sich ein herrlicher Blick über die Bucht. Alle Zimmer haben einen Balkon mit Meerblick.

Vietnam für Strandfreaks - Beachlife und Action

Vung Tau Beach, die Badewanne der Saigonner, Vietnam

Vung Tau Beach, die Badewanne der Saigonner, Vietnam (Foto: Wikimedia Commons, Angelo DeSantis)

In Saigon und nur noch wenig Zeit für den Strand auf Reisen nach Vietnam? Das Tragflügelboot ist in 75 Minuten in der »Saigoner Badewanne« Vung Tau. Unter der Woche ist der kilometerlange, breite Bai Sau Beach einsam, aber am Wochenende ist Partytime. Ist das Meer unruhig, geht’s zum Baden in einen der Beachclubs mit Pools. Vung Tau hat jede Menge Strand-Snackbars, Cafés, Restaurants und Guesthouses, so dass man meist auch spontan noch ein Zimmer bekommt.

Am beliebten Strand Mui Ne findet jeder etwas und entdeckt immer wieder Neues. Zwischen Oktober und Mai wimmelt es am Kitesurf-Beach nur so von fliegenden Drachen, multisprachigen Surflehrern und »Free Trial«-Angeboten. Die Kite- und Windsurfschule Jibe’s hat daher im September 2010 am ruhigeren, benachbarten Suoi Nuoc Beach im nagelneuen »Full Moon Village« eine Zweigstelle eröffne. Nachts feiert die Surfer- und Backpacker-Clique in der schicken Beachlounge »Sankara«, im legeren »Pogo« oder im völlig umgebauten »Wax«. Spas sind geradezu wie Pilze aus dem Boden geschossen. Empfehlenswert an der Hauptstraße sind das balinesische Tamarind Spa, Forest Spa, Nina Spa und Song Huong Spa. Yoga- und Pilates-Fans kommen bei der Deutschen Christine Ludewig im neuen Mui Ne Fitness ins Schwitzen.

Das beste und stets volle der zahlreichen »Open- Air-Steinbank-Restaurants« mitten am unbebauten Teil des Strandes ist das »Bo Ke«. Didi Vogelmann vom »Info-Café« bietet abwechslungsreiche Tagesausflüge nach Dalat an und veranstaltet Dinner-und-Wein- Touren, bei denen fünf Restaurants angefahren werden. Unterwasserfans sollten von Mui Ne aus einen Abstecher nach Ca Na machen. Dieser windige Fischerort zwischen Phan Rang und Mui Ne, der von Salz- und Fischsoßenherstellung lebt, ist ein Geheimtipp für Taucher. An der zehn Kilometer entfernten Insel Lao Cau befinden sich einige der wohl besten Korallenriffe, die man auf Reisen nach Vietnam erleben kann.

Gut gebettet in Hotels am Strand von Mui Ne und Ca Na

VUNG TAU
»Song Bien« € Direkt am Strandboulevard liegt das »Song Bien«.

MUI NE
»Shades« €€ Zum »Shades« gehören acht hochwertig ausgestattete Apartments und ein Pool.
»Grace Boutique Resort« €€ Das gepflegte »Grace Boutique Resort« hat 14 Balkon-Zimmer und einen mediterranen Pool-Palmen-Garten.

CA NA
»Hon Co – Ca Na Motel« €€ Günstig ist das gepflegte »Hon Co – Ca Na Motel«.
»Vietnam Scuba Resort«€€ Zum »Vietnam Scuba Resort« gehört eine koreanisch geführte Tauchbasis.

Informationen über Reisen nach Vietnam

Vietnams Strände, einer schöner und idyllischer als der andere

Vietnams Strände, einer schöner und idyllischer als der andere (Foto: Wikimedia Commons, Balou46)

EINREISE
Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen ein Visum. Der Reisepass muss einen Monat länger gültig sein als das Visum.

GELD
€ 1 = 29.000 Dong (Stand 10/2013). Mit EC-Karten kann man auch in kleineren Städten Bargeld am Geldautomaten abheben.

KLIMA UND BESTE REISEZEIT FÜR REISEN
In unserer Klima- und Reisewetter-Datenbank finden Sie die optimale Reisezeit für Reisen nach Vietnam.

VERKEHRSMITTEL
Inlandflug: Die Flüge von Vietnam Airlines, Jetstar Pacific und Mekong Air sind preiswert. Flüge sind ideal zum Überbrücken langer Distanzen ab Hanoi und Saigon, es gibt aber nur wenige Verbindungen zwischen den Badeorten.
Bus: Die erste Wahl, um von einem Strandort zum meist 3–5 Fahrtstunden entfernten nächsten Ziel zu fahren.Tickets sind i.d.R. am Vortag noch erhältlich. Für längere Strecken werden bequeme Schlafbusse eingesetzt. Von kompletten Hop-on-Hop-off-Routentickets ist abzuraten, da man dann an einen Anbieter gebunden ist.
Zug: Die Bahnhöfe von Hué, Danang und Nha Trang liegen an der Nord-Süd-Strecke zwischen Hanoi und Saigon. In Quy Nhon und Mui Ne ist ein Taxitransfer notwendig. Tickets sind am Ausgangsbahnhof erhältlich oder über Veranstalter vorbuchbar.
Moped: Für US$ 4–7 kann man für Ausflüge vor Ort ein Mofa mieten. Achtung: Helmpflicht!
Mietwagen: Mietwagen sind in Vietnam nur mit Fahrer zu bekommen.

REISE-PREISEVERGLEICH FÜR GÜNSTIGE PAUSCHALREISEN
Vergleichen Sie die Reisepreise für Vietnam-Badereisen von 80 Pauschalreise-Veranstaltern und sparen Sie viel Geld. Mit Best-Price-Garantie!

GÜNSTIGSTER FLUG
Mit unserem aktuellen Preisvergleich finden Sie günstige Flüge für Reisen nach Vietnam mit Best-Price-Garantie.

GESUNDHEIT
Empfehlenswert ist Impfschutz gegen Polio, Diphtherie, Tetanus und Hepatitis. Nördlich von Nha Trang gilt die Küste als malariafrei, südlich davon besteht leichtes Malariarisiko.

UNTERKUNFT Die Auswahl und Bandbreite ist in Hoi An, Mui Ne und Nha Trang besonders groß (viele Neueröffnungen!), während die anderen Orte oft nur wenige akzeptable Unterkünfte bieten.

AUSKÜNFTE Informationsbüro Vietnam, c/o Indochina Services, Steinerstr. 15, Haus A, 81369 München, Tel. 089-219098660, www.icstravelgroup.com/vietnam/

einfach €€ einfache Mittelklasse €€€ gehobene Mittelklasse €€€€ anspruchsvoll


WEITERE INFORMATIONEN
Der vollständige Artikel über Peru mit vielen Tipps zur Urlaubsplanung, Preisen, Adressen, Telefonnummern, Nebenkosten und Kalkulation der Urlaubsreise ist erschienen in REISE &; PREISE 2-2011. Die Ausgabe können Sie sich für € 4,90 nach Hause schicken lassen (Heft bestellen)

(Andrea Bonder, 2/2011)

Toogle Right