Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Bustransfer Koffer weg

Geht auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel ein Koffer verloren, muss der Reiseveranstalter dafür einen Schadensersatz zahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gepäckstück unterwegs gestohlen oder vom Busfahrer am Flughafen stehen gelassen worden ist (Landgericht Frankfurt, AZ:2-24 S 286/05).

Flugausfall Veranstalter kontaktieren

Eine Pauschalurlauberin erfuhr am Flughafen, dass ihr Flug nach Korsika nicht stattfinden könne, da die Airline Konkurs gegangen sei. Statt zum Reiseveranstalter Kontakt aufzunehmen, buchte sie eigenmächtig einen Flug, dessen Kosten sie dem Reiseveranstalter in Rechnung stellte. Ohne Erfolg, denn der Veranstalter hatte drei Stunden später einen Flug inklusive Bustransfer organisiert (Amtsgericht Neuwied, AZ: Az.: 16 U 41/044 C 700/04).  

Warteschlange Warten vor Bordtoilette verboten

Kurios, aber wahr. Auf Flügen von Deutschland in Richtung USA dürfen keine Warteschlangen mehr vor den Toiletten entstehen. Bei US-amerikanischen Inlandflügen dürfen sich schon länger keine Gruppen mehr im Flugzeug bilden. Dies seien Maßnahmen gegen den Terror, so die US-Behörde für Verkehrssicherheit (FAA).

Preisminderung Andere Fluggesellschaft

Wird der Flug mit einer anderen als in der Buchungsbestätigung angegebenen Fluggesellschaft durchgeführt, ist der Reisende zur Minderung berechtigt AG Bonn, AZ 4 C 396/96).

Ausschluss wegen Trunkenheit Luftpolizeiliche Angelegenheit

Schließt ein Flugkapitän einen Passagier vor Antritt des Fluges wegen Trunkenheit von der Beförderung aus, so ist dies eine luftpolizeiliche Angelegenheit. Der Reiseveranstalter braucht für diese Maßnahme gegenüber dem Reisenden nicht zu haften (AG Bad Homburg v.d.H., AZ 2 C 879/96-22).

Entschädigung Überbuchungen

Airlines müssen für Überbuchungen zahlen, auch wenn sie ihren Firmensitz außerhalb der EU haben. Kann ein Passagier nicht mitfliegen, weil die Airline überbucht hat, steht ihm in jedem Falle eine Entschädigung zu. Im konkreten Fall ging es um eine tunesische Fluggesellschaft, die einige Passagiere erst mit der nächsten Maschine befördern konnte und keine Entschädigung zahlen wollte (LG Frankfurt a. M., AZ 21 S 45/96).

Erstattung Kündigung bei überbuchtem Hotel

Eine Woche vor Abreise auf die Malediven erfuhren Urlauber, dass sie wegen Überbuchung auf eine andere Insel ausweichen müssten. Da sie kein anderes Hotel wollten, kündigten sie den Reisevertrag und blieben zu Hause. Sie erhielten nicht nur den Reisepreis vollständig erstattet, sondern zusätzlich die Hälfte des Reisepreises als Entschädigung für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit (Bundesgerichtshof, AZ: X ZR 118/03).

Viele Mängel Sofort abreisen

Ein Urlauber hatte nach Ruhestörung, verschmutztem Strand, defektem Kühlschrank, altersschwacher Klimaanlage und begrenzter Duschzeit die Nase voll und brach seinen Urlaub ab. Der Veranstalter wollte nicht zahlen, da der Mann den Veranstalter nicht zur Behebung der Mängel aufgefordert hatte. Das Gericht befand jedoch, dass Urlauber bei zu vielen Mängeln sofort abreisen dürfen, da sie nicht zu beheben seien (OLG Frankfurt, AZ: 16 U 41/04).

Absolute Vertragsänderung Vorverlegte Abreise

Eine Familie hatte einen Türkei-Urlaub gebucht.

Unterkategorien