Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

Flugsteuer Flugsteuer schafft Chaos

Berlin, 13.9.10 (tdt) – Deutschlands Reiseanbieter klagen mit deutlichen Worten gegen die ab 2011 greifende Flugsteuer. Der Gesetzesentwurf, der im November noch durch den Bundesrat muss, sei „handwerklich katastrophal, wirtschaftlich schädlich“ und schaffe „ein veritables Chaos“, so die Allianz selbständiger Reiseunternehmen (ASR).Reiseveranstalter und Reisebüros müssten für Fluggesellschaften Steuern erheben für ein noch nicht endgültig verabschiedetes Edikt. „Politiker, die ein Gesetz erfinden, das vielleicht im Novemb

Foto:

 Service-Nummern im Test Wer Englisch spricht, spart Geld

15.9.10 Kürzlich testeten die Grünen 40 Beratungsnummern namenhafter Unternehmen. Der Verlierer des Tests war u.a. die 0900-Nummer der Airline Ryanair. REISE & PREISE machte den Praxistest. Ryanair bedient auf der Homepage häufig gestellte Fragen, wer hier keine Antwort findet, kann anrufen. Englischsprachige sind im Vorteil, die Hotline auf Englisch kostet € 0,62/Minute, die Beratung auf Deutsch kostet € 1,86. Wir rufen bei der deutschen Hotline an und werden nach einer kurzen Werbeansage, die erneut auf die Homepage hinweist mit einem Mitarbeiter verbunden. Da w

Foto:

KREUZFAHRTSCHIFFE Schwarze Schafe auf den Meeren

Bei den Airlines gibt es sie schon längst. Geht es nach dem Willen der EU, dann wird es ab 2011 auch eine Schwarze Liste für Schiffe geben. Unternehmen, deren Passagier- oder Frachtschiffe bei den regelmäßigen Überprüfungen in Häfen schlecht abschneiden, sollen dann im Internet genannt werden.Auf einen Klick könnten sich Reisende und Unternehmen über unsichere und einwandfreie Reedereien informieren. Damit soll die Hochseeschifffahrt sicherer werden. Auf die Schwarze Liste sollen nach Informationen des Spiegel Schiffe kommen, bei denen es mindest

Foto:

REISEÄRGER Bald europaweite Schlichtungsstelle

Die Bundesregierung macht sich stark für eine europaweite Regelung bei der Schlichtung von Reiseärger. »Ein einheitlicher Rahmen wäre sinnvoll«, sagt Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU). Voran ging ein Treffen mit EU-Justizkommissarin Viviane Reding, sie hält die Idee für »prinzipiell interessant«.In Deutschland gibt es bereits eine Schlichtungsstelle, die aber nur von Bahnunternehmen getragen wird. Allerdings sollen nun auch die anderen Verkehrsträger – zuerst die Airlines, dann Reedereien und Busanbieter – dazu ver

Foto:

URLAUBSTAGE Jeder Deutsche lässt Urlaub verfallen

Nur drei von vier deutschen Arbeitnehmern nutzen ihre gesamten Urlaubstage. Das hat das Marktforschungsinstitut Ipsos in einer internationalen Studie unter 12690 Arbeitnehmern in 24 Ländern herausgefunden.Damit sind die Deutschen im internationalen Vergleich noch recht urlaubsfreudig: In Asien und Nordamerika machen nicht mal 60 Prozent vollen Gebrauch von ihren Urlaubstagen, in Japan gar nur ein Drittel. Am urlaubsfreudigsten sind die Franzosen: Dort lässt nur jeder Zehnte Urlaubstage verfallen.(srt)

Foto:

SOMMERFERIEN 2011 Es ballt sich an 73 Tagen

Berlin, 2.11.10 (tdt) – Das jahrelange Drängen der Reiseindustrie auf eine Entzerrung der Ferientermine auf drei Monate bleibt weiter ohne Gehör. 2011 starten die drei bevölkerungsreichsten Bundesländer – Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg – innerhalb von nur fünf Tagen in die Sommerferien. Die Folge sind Staus auf Autobahnen sowie Warteschlangen an Flughäfen und auf Bahnhöfen – und vergleichsweise hohe Preise in frühzeitig ausgebuchten Hotels.Insgesamt umfasst der Korridor für die Sommerferien 2011 gera

Foto:

URTEIL Reisebüro ist kein Veranstalter

Karlsruhe, 5.11.10 (mar/srt) - Ärger mit der Ferienreise: An wen sich Urlauber mit welchen Ansprüchen wenden können, hat der Bundesgerichtshof jetzt klargestellt (Urteil Xa ZR 130/08). Denn ein Reisebüro ist auch dann kein Reiseveranstalter, wenn es verschiedene Bausteine zu einer Gesamtreise verbindet.Im aktuellen Fall hatte eine Klägerin im Reisebüro eine kombinierte Flug- und Schiffsreise plus einen Hotelaufenthalt auf Jamaika gebucht. Das Problem: Schon auf dem Hinflug kam der Koffer nicht mit, die Frau bekam ihr Gepäck erst nach der Rückkehr nach

Foto:

KUALA LUMPUR Umsteigen kostet Zeit

Kuala Lumpur, 5.11.10 (sfl/srt) - Malaysia-Urlauber, die am Kuala Lumpur International Airport die Terminals wechseln müssen, sollten Zeit mitbringen, rät die Fachzeitschrift Travel One. Grund: Der »Aerotrain«, der das Haupt- mit dem Satelliten-Terminal verbindet, fällt vom 1. November bis 15. März wegen Wartungsarbeiten aus.Die Ersatz-Busse benötigen für die Strecke zehn Minuten, sechs mehr als die Schnellbahn. Betroffen sind internationale Langstreckenflüge, die an den Gates C 1 bis C 37 des Satelliten-Terminals abfliegen oder ankommen. Malays

Foto:

TUI Erhöhung der Reisepreise

Berlin, 8.11.10 (tdt) – Auch Deutschlands größter Reiseveranstalter reiht sich ein in die Schar der Kritiker der Ticketsteuer. Die neue Luftverkehrsabgabe sei ein »ziemlicher Unfug«, sagt TUI Deutschland-Chef Volker Böttcher. Weil bei dem »ordnungspolitischen Fehler« Frachtflüge ausgenommen sind, wäre »eine Kerosinsteuer gerechter gewesen.«Noch schlägt der – bereits seit 8. September 2010 für alle Flüge ab 2011 gültige - Aufpreis kaum auf die Nachfrage durch. Im aufkommensstarken Bereich der Mittels

Toogle Right