Mein RP
Finde die besten Reiseangebote
Alle Veranstalter vergleichen
Fair buchen: Finde die besten Reiseangebote
1 Erwachsener
hin und zurück
oneway
Gabelflug

Sind die No-Name-Airlines ihr Geld wert? REISE & PREISE gibt die Antwort

Sind die No-Name-Airlines ihr Geld wert? REISE & PREISE gibt die Antwort

Foto: Archiv

Test Billig-Airlines auf der Langstrecke

Durchwachsene Flugzeugflotten

Das hohe Flottenalter ist ein häufiges Vorurteil. Bei den von uns untersuchten Airlines bestätigt sich das jedoch nur in wenigen Ausnahmefällen: Die Flieger von Kuwait Airways haben rund zwei Jahrzehnte auf dem Buckel; die meisten Maschinen hat der Staatscarrier gleich nach dem Golfkrieg angeschafft, um seine zerstörte Flotte zu ersetzen. Auch El Al ist auf der Langstrecke mit bis zu 21 Jahre alten Flugzeugen unterwegs. Das ist aber noch nichts gegen Iran Air, die Flugzeuge wegen des Handelsembargos nur gebraucht kaufen kann: Die museumsreife Flotte der Iraner besteht aus neun B 747 (im Schnitt 34 Jahre alt), zwei A 310 (23 Jahre), 14 A 300 (28 Jahre) und sieben A 320 (17,7 Jahre). Von denen dürfen laut EU-Blacklist nur einige A 300 und 310 überhaupt noch nach Europa fliegen. Und Sprit bekommen iranische Airlines, also auch Mahan Air, in der EU schon seit 2011 nicht mehr, so dass meist ein Tankstopp in Südosteuropa eingelegt werden muss. 

Abgesehen von diesen Extremfällen hat die Recherche viel Erfreuliches über die »unbekannten« Flotten zutage gefördert. Der Flugzeugpark von Aeroflot ist gerade einmal fünf Jahre alt, darunter fabrikneue B 777 und dazu noch offene Bestellungen von weiteren B 777 und Dreamlinern. Auf den Zubringern nach Moskau und auf der Langstrecke fliegen ausschließlich junge Airbusse und Boeings, nach Bangkok, Hongkong, New York und Phuket beispielsweise sind nagelneue B 777 im Einsatz. Auch Gulf Air hat einen Flottendurchschnitt von nur 5,4 Jahren, die einzigen »Oldies« sind die A 330, die in absehbarer aber durch den Dreamliner ersetzt werden. Von diesen B 787 hat Air India bereits sechs im Betrieb. Sie fliegen von Frankfurt nach Delhi und weiter nach Melbourne und Sydney sowie nach Amritsar, Bangalore, Chennai und Kalkutta. Und mit jungen A 330 überzeugen heute Aeroflot, Alitalia, China Eastern Airlines, Finnair, Iberia und Royal Jordanian. Tipp: Sind Sie unsicher, werfen Sie einen Blick in die Tabelle und die Strecken, auf denen Flugzeuge der neuesten Generation unterwegs sind. 

weiter  Zur Startseite (Ganz gezielt billig fliegen)
weiter  Billig ist nicht immer schlecht
weiter  Durchwachsene Flugzeugflotten
weiter  Auswahlkriterium Sitzkomfort
weiter  Die beste Business rauspicken
weiter  Die Flugdauer hat Priorität