Fernsehprogramm - Das REISE-TV-Programm Reisekataloge kostenlos bestellen So finden Sie Ihr Wunschziel
Folgen:
Mein R&P

Foto:

Urlaubsreise Kein Gut mehr für alle

Die Ferienwelt teilt sich neuerdings in eine Zwei-Klassen-Gesellschaft: Mobile und Immobile. Es komme mittlerweile zu einer »fast schon dramatischen Spaltung«, so der Hamburger Freizeitforscher Ulrich Reinhardt. Während sich beispielsweise vier Fünftel aller Beamten weiter eine Reise leisten, fahren nur noch 41 Prozent der Arbeiter weg.»Die Urlaubsreise ist kein Gut mehr für alle Bürger«, kommentiert der Fachmann Zahlen der - jetzt erschienenen - »26. Deutsche Tourismusanalyse«. Demnach verreiste 2009 nur noch jeder zweite Bundesbü

Foto:

Fliegen Bordküche meist fade

Essen im Flugzeug schmeckt und riecht anders als am Boden: Weil die Schwelle von Geschmack und Geruch bei niedrigem Kabinendruck höher wird, bekommt das Essen eine fade Note. »Das führt dazu, dass Speisen mit einem feinen Geschmack als lasch beurteilt werden«, so Aromachemikerin Andrea Burdack-Freitag. Eine frische Erdbeere etwa rieche, »als hätte man einen Schnupfen.«Die Expertin des Fraunhofer-Instituts führte im Auftrag der Deutschen Lufthansa eine Testreihe durch, die Airline will nun ihre Rezepte anpassen. Es sei das erste Mal, so die Expertin

Foto:

Geschäftsreisen Wo Hotels besonders teuer sind

Moskau bleibt die teuerste Stadt für Geschäftsreisende: 317 Euro nahmen die Hoteliers der russischen Metropole 2009 im Schnitt für eine Übernachtung. 2008 waren es sogar noch 330 Euro gewesen.Zu den »Top Ten« der Ziele mit den höchsten Tarifen gehörten ferner Abu Dhabi (256 Euro), New York (233), Paris (226), Manama (217), Mailand (208), Genf (214), Washington (206), Kopenhagen (205) und Athen.Etwas günstiger die Preise in Deutschland. In Frankfurt am Main beispielsweise – so geht aus einer jetzt erschienenen Hotelstudie des Dienstleistun

Foto:

Air New Zealand Stewardessen wollen Uniform nicht tragen

Die geplanten neuen Uniformen für das Kabinenpersonal der Air New Zealand machen in dem pazifischen Inselstaat Schlagzeilen. Die Stewardessen beschweren sich vor allem über pinkfarbene Kleider, in denen sie angeblich aussehen wie Transvestiten (»drag queens«). Die von einem renommierten neuseeländischen Modeschöpfer entworfenen Stücke werden überdies von Sprechern der Maori kritisiert. Die geschwungenen schwarzen Linien auf dem rosaroten Untergrund, die auch die Kunst der Ureinwohner zitiert, seien respektlos gegenüber ihren Symbolen.Die Airline

Foto:

Singapur Spielcasino eröffnet

Nun ist das Glückspiel auch in Singapur heimisch: Ein Casino wartet auf der Insel Sentosa als Teil des – 49 Hektar großen - »Resort World Sentosa«. Zum dem Freizeitpark gehören auch die Universal Studios Singapur, sechs Hotels, das weltweit größte »Ozeanium« und ein Aquapark mit einer 450 Meter langen Wasserrutsche.Sind alle geplanten Vergnügungseinrichtungen Ende 2010 in Betrieb, haben die Besucher – pro Jahr werden zwischen zwölf und 13 Millionen erwartet – auch die Wahl unter mehreren Sterne-Restaurants.(Singa

Foto:

Flugreisen Airlines machen Kasse mit Extras

Die Fluggesellschaften nehmen 2010 weltweit rund 41 Milliarden Euro aus den Zusatzkosten ein, die sie ihren Passagieren aufbürden. Dazu gehören unter anderem Gebühren für Reservierung, Kreditkarteneinsatz, Bordverpflegung und Gepäckbeförderung. Allein die amerikanischen Airlines kassieren beispielsweise für den Koffertransport 2010 mehr als vier Milliarden Dollar – umgerechnet 2,9 Milliarden Euro.Diese Entwicklung, so das renommierte Luftfahrt-Forschungsinstitut Centre for Asia Pacific Aviation (CAPA) weiter, schreite voran, da bislang nur zwölf

Foto:

Piloten Fliegen - trotz Trunkenheit am Steuer

Die britische Flugsicherheitsbehörde (CAA) wird von der internationalen Passagiervereinigung kritisiert, weil sie acht Piloten weiterhin fliegen lässt, die wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden waren. Ihnen war nur ein Anti-Alkoholkurs auferlegt worden, nachdem sie ihre Führerscheine abgeben mussten.Vier der Piloten sitzen bei British Airways, Virgin Atlantic, Cathay und Eastern Airways im Cockpit, die anderen sind freiberuflich tätig. Die – mehr als 400 000 Mitglieder aus über 200 Ländern zählende – International Airline Passengers Asso

Foto:

Mallorca Ostern alle Hotels offen

Alle etwa 1000 Hotels auf der Baleareninsel Mallorca sollen ab 1. April 2010 geöffnet haben. Das gab Antonio Horrach, Präsident des mallorquinischen Hotelverbandes, bekannt. Für Mallorca-Reisende stehen dann 250.000 Betten zur Verfügung. Grund für den etwas vorverlegten Saisonstart sind die frühen Osterferien und die beliebte mallorcinische Mandelblüte, die jedes Jahr Tausende von Urlaubern auf die Mittelmeerinsel zieht

Foto:

Machu Picchu Erdrutsch blockiert Bahnstrecke

Reisende, die in nächster Zeit nach Peru fliegen, müssen umdenken: Die einstige Inka-Hochburg Machu Picchu wurde nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Wochen für Touristen gesperrt. Grund: Die Bahnstrecke von Cusco nach Aguas Calientes ist nach Erdrutschen unpassierbar. Wann die Strecke wieder offen ist, kann nicht mit Sicherheit vorausgesagt werden. Bis Anfang April 2010 aber werden die Aufräum- und Reparaturarbeiten nach Aussagen des Auswärtigen Amtes mindestens noch dauern. Da die bis Ende März andauernde Regenzeit ist diesem Jahr besonders nieder

Unterkategorien

Toogle Right